MotoGP

Reale Avintia: Tito Rabat punktet, Abraham enttäuscht

Von - 16.04.2019 18:19

Beim dritten MotoGP-Saisonlauf auf dem Circuit of the Americas konnte Avintia-Ducati-Pilot Tito Rabat endlich seinen ersten WM-Punkt in diesem Jahr sammeln. Sein Teamkollege Karel Abraham verpasste die Punkte nur knapp.

Nach einem schwierigen Austin-Qualifying, in dem Tito Rabat keine gute Abstimmung für seine Ducati finden konnte, musste der Spanier aus dem Reale Avintia Racing Team das dritte Kräftemessen des Jahres aus der letzten Startreihe in Angriff nehmen. Der 29-Jährige aus Barcelona liess sich davon nicht entmutigen und nutzte das Warm-up auf dem Circuit of the Americas, um ein gutes Set-up zu finden, was ihm auch gelang.

Im Rennen konnte sich Rabat bis auf die 15. Position vorkämpfen und damit seinen ersten WM-Punkt in diesem Jahr bejubeln. Sein Teamkollege Karel Abraham kreuzte die Ziellinie direkt hinter ihm und verpasste die Punkteränge somit nur knapp, was den ehrgeizigen Tschechen natürlich wurmte.

«Ich bin schon etwas enttäuscht, denn das Wochenende verlief ziemlich gut und wir waren im Rennen ziemlich stark und konstant. Gegen Ende konnte ich sogar noch etwas an Tempo zulegen, doch ich kam einfach nicht an Tito vorbei. Er hat nun den ersten Punkt für das Team eingefahren», seufzte der 29-Jährige aus Brünn.

Rabat selbst erklärte gelassen: «Das war der erste Punkt des Jahres und wir waren in der Lage, vieles zu erkennen, speziell gegen Ende des Rennens. Nun müssen wir auf Jerez warten. Uns bleiben zwei Wochen, um uns weiter zu stärken, sodass wir beim nächsten Mal noch besser abschneiden können.»

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

MotoGP

MotoGP 2019 Barcelona - Blick zurück mit Márquez, Rossi und Lorenzo

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Günther Wiesinger

Was die Formel 1 von der MotoGP lernen kann

​In der Formel 1 besteht Handlungsbedarf. Das Interesse geht zurück, Mercedes-Benz siegt sich zu Tode, es wurden Fehler gemacht. Was kann die Formel 1 von der MotoGP lernen?

» weiterlesen

 

tv programm

Motorsport

Mo. 17.06., 09:30, Eurosport


Formel 1: Großer Preis von Kanada

Mo. 17.06., 09:30, Sky Sport 2


Macao Gladiators

Mo. 17.06., 10:00, Spiegel TV Wissen


Motocross: FIM-Weltmeisterschaft

Mo. 17.06., 10:45, Eurosport 2


Motorsport - FIA World Rallycross Championship

Mo. 17.06., 11:00, SPORT1+


Motocross: FIM-Weltmeisterschaft

Mo. 17.06., 11:15, Eurosport 2


Formel 1: Großer Preis von Kanada

Mo. 17.06., 11:15, Sky Sport 2


High Octane

Mo. 17.06., 11:50, Motorvision TV


Anixe Motor-Magazin

Mo. 17.06., 12:10, Anixe HD


Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans

Mo. 17.06., 12:15, Eurosport 2


Zum TV Programm
62