MotoGP

Jerez 2019: Der Zeitplan für das 300. MotoGP-Rennen

Von - 02.05.2019 10:03

Valentino Rossi ist in Jerez mit neun Siegen der erfolgreichste Fahrer, aber Marc Márquez und Alex Rins gehen voll motiviert in ihr erstes Heimrennen der Saison: Der Spanien-GP vom 3. bis 5. Mai verspricht Spannung pur.

Der «Gran Premio Red Bull de España» ist an diesem Wochenende der erste Europa-Stopp der MotoGP-Saison – und gleichzeitig das 300. Rennen der MotoGP-Klasse. Gefahren wird im Süden Spaniens, im andalusischen Jerez de la Frontera: Der 4,4 km lange «Circuito de Jerez», der im Vorjahr den Namen der spanischen Motorrad-Legende Ángel Nieto erhielt, weist fünf Links- und acht Rechtskurven auf. Die längste Gerade ist 607 m lang.

Der erfolgreichste Fahrer in Jerez, wo 1987 erstmals ein Motorrad-GP ausgetragen wurde, ist Valentino Rossi. Der neunfache Weltmeister gewann den Spanien-GP bereits neun Mal, sieben Mal davon in der «premier class». Jorge Lorenzo war in Jerez insgesamt fünf Mal siegreich, dahinter folgen in der Bestenliste Dani Pedrosa, Alex Crivillé und Mick Doohan mit jeweils vier Erfolgen. Im Vorjahr setzte sich Marc Márquez durch – es war erst sein zweiter Sieg auf dem Circuito de Jerez.

Nach dem Sturz des Repsol-Honda-Stars in Austin kommt wie bereits 2018 Andrea Dovizioso als WM-Führender zum Auftakt der Europa-Rennen. Der Ducati-Werksfahrer war in seiner MotoGP-Karriere in Jerez allerdings nie besser als Fünfter – das wird sich ändern müssen, will der 33-Jährige seinen geringen Vorsprung in der WM-Wertung verteidigen. Rossi (Yamaha) hat als Zweiter nur drei Punkte Rückstand, aber auch der Sieger von Austin Alex Rins (Suzuki) und Titelverteidiger Márquez sind mit fünf bzw. neun Punkten in Schlagdistanz.

In der Moto2-WM hat sich die Spitze nach dem Nuller von WM-Leader Lorenzo Baldassarri (Kalex) ebenfalls zusammengeschoben: Nach dem Doppelsieg in Austin folgt das IntactGP-Duo Marcel Schrötter und Tom Lüthi dem Italiener mit nur drei bzw. fünf Zählern Rückstand. Baldassarri weiß allerdings, wie man in Jerez gewinnt: 2018 stand der Flexbox-HP40-Fahrer dort schon ganz oben.

Spannung pur verspricht wie gewohnt die Moto3-Klasse. Die KTM-Piloten Jaume Masia und Aron Canet liegen nach drei Grand Prix punktgleich an der Spitze des WM-Klassements. Der Schützling von Peter Öttl und Max Biaggi, der in Austin zuletzt für den ersten Sieg des neuen Sterilgarda Max Racing Teams sorgte, gewann in Jerez bereits 2017 das Moto3-Rennen.

Im Rahmen des Spanien-GP finden übrigens auch die ersten zwei Kräftemessen des Red Bull Rookies Cup 2019 statt.

Der Zeitplan für den Spanien-GP 2019:

Freitag, 3. Mai 2019
09.00 – 09.40 Uhr: Moto3, FP1
09.55 – 10.40 Uhr: MotoGP, FP1
10.55 – 11.35 Uhr: Moto2, FP1
11:50 – 12:20 Red Bull Rookies Cup FP1

13.15 – 13.55 Uhr: Moto3, FP2
14.10 – 14.55 Uhr: MotoGP, FP2
15.10 – 15.50 Uhr: Moto2, FP2
16:05 – 16:35 Red Bull Rookies Cup FP2
17:50 – 18:15 Red Bull Rookies Cup Qualifying

Samstag, 4. Mai 2019
09.00 – 09.40 Uhr: Moto3, FP3
09.55 – 10.40 Uhr: MotoGP, FP3
10.55 – 11.35 Uhr: Moto2, FP3

12.35 – 12.50 Uhr: Moto3, Qualifying 1
13.00 – 13.15 Uhr: Moto3, Qualifying 2
13.30 – 14.00 Uhr: MotoGP, FP4
14.10 – 14.25 Uhr: MotoGP, Qualifying 1
14.35 – 14.50 Uhr: MotoGP, Qualifying 2
15.05 – 15.20 Uhr: Moto2, Qualifying 1
15.30 – 15.45 Uhr: Moto2, Qualifying 2
16.30 Uhr: Red Bull Rookies Cup Rennen 1

Sonntag, 5. Mai 2019
08.40 – 09.00 Uhr: Moto3, Warm Up
09.10 – 09.30 Uhr: Moto2, Warm Up
09.40 – 10.00 Uhr: MotoGP, Warm Up

11.00 Uhr: Moto3, Rennen
12.20 Uhr: Moto2, Rennen
14.00 Uhr: MotoGP, Rennen
15.30 Uhr: Red Bull Rookies Cup Rennen 2

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Marc Márquez jagt in Jerez den dritten Sieg © Gold & Goose Marc Márquez jagt in Jerez den dritten Sieg
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

MotoGP

MotoGP 2019 Red Bull Ring - Vanessa Guerra unterwegs mit Dani Pedrosa

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Mathias Brunner

Vor 31 Jahren starb Enzo Ferrari – die Legende lebt

​​Am 14. August 1988 verschloss Enzo Ferrari seine Augen im Alter von, Moment, wie alt war der Italiener eigentlich? Nur eine der vielen Legenden, die sich um den Sport- und Rennwagenbauer ranken.

» weiterlesen

 

tv programm

SPORT1 News

Mo. 19.08., 18:05, SPORT1+


Offroad Survivors

Mo. 19.08., 19:00, Sky Discovery Channel


Servus Sport aktuell

Mo. 19.08., 19:15, ServusTV Österreich


UIM F1 H2O World Powerboat Championship

Mo. 19.08., 19:30, Motorvision TV


Motocross: FIM-Weltmeisterschaft

Mo. 19.08., 19:30, Eurosport 2


SPORT1 News

Mo. 19.08., 19:55, SPORT1+


SPORT1 News Live

Mo. 19.08., 20:00, Sport1


Motocross: FIM-Weltmeisterschaft

Mo. 19.08., 20:00, Eurosport 2


Rallye: FIA-Europameisterschaft

Mo. 19.08., 20:30, Eurosport 2


Monster Jam FS1 Championship Series 2016

Mo. 19.08., 20:55, Motorvision TV


Zum TV Programm
59