MotoGP

Cal Crutchlow beharrt: «Die gleiche Strafe für alle»

Von - 12.05.2019 06:57

Im MotoGP-Rennen in Argentinien kassierte Cal Crutchlow eine Strafe wegen Frühstart, in Austin erwischte es Maverick Viñales und Joan Mir. Seither wird diskutiert, welche Bestrafung angemessen ist.

Bislang sagt das Regelwerk, dass ein Fahrer nach einem Frühstart eine Durchfahrtstrafe durch die Boxengasse erhält, was je nach Rennstrecke bis zu eine halbe Minute kostet. Dieses Jahr erwischte es bereits Cal Crutchlow (LCR Honda), Maverick Viñales (Yamaha) und Joan Mir (Suzuki).

«Wir haben darüber geredet, die Strafe in einen Long-Lap-Penalty umzuwandeln und viele wären auch dafür gewesen», hielt Valentino Rossi fest. «Doch Cal sagte: ‚Klar, aber ich habe bereits eine härtere Strafe hinnehmen müssen, wenn wir also die Regel jetzt ändern, dann bin ich der Benachteiligte'. Die Diskussion läuft weiter. Vielleicht sollten wir versuchen, die Strafe fürs nächste Jahr anzupassen.»

«Viñales, Mir und ich sind der Meinung, dass die Frühstart-Regel für dieses Jahr so bleiben soll, wie sie ist», unterstrich Crutchlow. «Wenn du einen Frühstart machst, dann war das ein Frühstart – und dafür gibt es eine Durchfahrtstrafe. Drei Fahrer wurden dieses Jahr dafür bestraft. Würde man die Strafe jetzt auf einen Long-Lap-Penalty ändern, hätten anderer Fahrer bei einem Frühstart gegenüber uns einen Vorteil. Ich glaube, die meisten Fahrer stimmen dem zu – das ist fair. Natürlich sehen das einige nicht so. Aber ich habe das gleiche Risiko wieder eine Durchfahrstrafe zu kassieren wie jeder andere. Auch ich bevorzuge den Long-Lap-Penalty. Aber wenn ein anderer Fahrer während des Jahres einen Frühstart macht, dann verdient er die gleiche Strafe, wie ich sie bekam.»

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

MotoGP

MotoGP 2019 Le Mans - Suzuki Preview mit Alex Rins und Joan Mir

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Günther Wiesinger

Der Zwist zwischen KTM und Zarco: Längst vergessen?

Der französische MotoGP-Pilot Johann Zarco machte sich bei KTM-Chef Stefan Pierer in Jerez durch rufschädigende Aussagen unbeliebt. Nach einem reinigenden Gewitter geht's wieder vorwärts.

» weiterlesen

 

tv programm

Motorsport Live - ADAC GT Masters Analyse

So. 19.05., 15:45, Sport1


Tourenwagen: Weltcup

So. 19.05., 16:00, Eurosport 2


Tourenwagen: Weltcup

So. 19.05., 16:30, Eurosport 2


Motocross: FIM-Weltmeisterschaft

So. 19.05., 17:30, Eurosport 2


Sport am Sonntag

So. 19.05., 18:00, ORF 1


Sportschau

So. 19.05., 18:00, Das Erste


Motocross: FIM-Weltmeisterschaft

So. 19.05., 18:00, Eurosport 2


Formel 1: Großer Preis von Spanien

So. 19.05., 18:30, Sky Sport HD


Formel 1: Großer Preis von Spanien

So. 19.05., 18:30, Sky Sport 1


sportarena

So. 19.05., 18:45, SWR Fernsehen


Zum TV Programm
13