MotoGP

Aero-Update bei Ducati: Für Petrucci kein Unterschied

Von - 16.05.2019 08:06

Seit der Einführung der Verkleidungsflügel und zuletzt dem Hinterradspoiler wird in der MotoGP-WM viel Aufheben um die Aerodynamik gemacht. Was Ducati-Werksfahrer Danilo Petrucci davon hält.

Im Laufe der Saison 2019 brachte Ducati nicht nur den viel diskutierten, unter der Schwinge montierten Hinterradspoiler, auch die Verkleidungen der vorderen Bremsscheiben wurden größer.

«Ich kriege nicht immer mit, was am Motorrad montiert ist», behauptet Ducati-Werksfahrer Danilo Petrucci. «Manchmal gibt es Teile, die nur dazu beitragen, andere Teile zu kühlen, die aber keine Auswirkung auf das Fahren haben. Ich hatte zum Beispiel noch nie Probleme mit der Vorderradbremse.»

Um die Aerodynamik-Entwicklungen nicht ausufern zu lassen, wurde für 2019 das Reglement geändert. Bis zum 7. März musste die Verkleidung homologiert werden, im Gegensatz zu 2018 dürfen Anbauteile wie die Flügel im Lauf der Saison bis auf eine Ausnahme nicht mehr verändert werden.

«Jeder Fahrer kann während der Saison ein Update bringen», erklärte MotoGP Technical Director Danny Aldridge. «Jedes Werk kann also für die jeweiligen Fahrer zwei unterschiedliche Versionen homologieren.»

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.
29