MotoGP

Valentino Rossi (Yamaha/14.): «Habe mehr erwartet»

Von - 17.05.2019 17:30

Maverick Viñales an erster Stelle, Yamaha-Teamkollege Valentino Rossi nur an 14. Position: Das ist das Fazit nach dem MotoGP-Freitag-Training in Le Mans.

Wie so oft kam Valentino Rossi am Freitag in den ersten zwei freien Trainings auch in Le Mans alles andere als glänzend zurecht. Nach dem FP2 liegt er auf Platz 14 der Gesamtwertung, wenn es also am Samstag wirklich regnet, dann muss er ins Qualifying 1 ausweichen. Aus diesem Q1 steigen nur die zwei schnellsten Fahrer ins wichtige Q2 auf, in dem die besten zwölf Startplätze verteilt werden.

«Es ist nicht so gut gelaufen wir erwartet», seufzte der italienische Yamaha-Star, der 0,892 sec auf die Bestzeit seines Teamkollegen Viñales einbüßte. «Schon im FP1 in der Früh fand ich kein fantastisches Gefühl für mein M1-Yamaha. Ich habe besonders beim Beschleunigen und beim Rausfahren aus den Kurven gelitten und Zeit verloren. Sogar gegenüber Maverick. Wir sind also in keiner großartigen Situation. Wir müssen wieder einmal mehr Traktion finden… Dazu haben wir in der Früh Probleme mit der Kette gehabt, die vom Ritzel gesprungen ist. So habe ich etwas Zeit verloren.»

«Am Nachmittag haben wir ein anderes Set-up probiert. Am Beginn fühlte es sich nicht so übel an. Aber dann haben wir noch eine Modifikation gemacht, aber wir haben keine gute Lösung gefunden. Am Ende habe ich nur eine Runde mit dem weichen Hinterreifen gedreht, deshalb liege ich jetzt außerhalb der Top-10. Jetzt müssen wir hoffen, dass es im FP3 trocken bleibt, damit wir die Rundenzeit verbessern und das Motorrad-Set-up optimieren können», schilderte Rossi. «Denn wir müssen die Rennpace verbessern. Heute haben wir schlechte Arbeit geleistet.»

Yamaha brachte ein neues Aero-Body-Paket nach Frankreich, Maverick Viñales und Franco Morbidelli fuhren die meiste Zeit damit. Rossi (er hat hier beim GP de France seit 2008 nicht gewonnen) beharrte meist auf der alten Version.

Rossi: «Üblicherweise ist mir das alte Aero-Package lieber. Aber ich habe das neue Paket bereits in Jerez probiert, heute auch, und es vermittelt beim Rausbeschleunigen aus den langsamen Kurven beim Beschleunigen Vorteile, weil es die Wheelie-Neigung reduziert. Deshalb kann es hier hilfreich sein – wie in Jerez.»

Le Mans, MotoGP, kombinierte Zeitenliste nach FP2:

1. Viñales, Yamaha, 1:31,428 min
2. Márquez, Honda, + 0,190 sec
3. Quartararo, Yamaha, + 0,285
4. Lorenzo, Honda, + 0,288
5. Dovizioso, Ducati, + 0,308
6. Petrucci, Ducati, + 0,471
7. Pol Espargaró, KTM, + 0,495
8. Aleix Espargaró, Aprilia, + 0,704
9. Nakagami, Honda, + 0,775
10. Miller, Ducati, + 0,810
11. Morbidelli, Yamaha, + 0,811
12. Crutchlow, Honda, + 0,842
13. Bagnaia, Ducati, + 0,857
14. Rossi, Yamaha, + 0,892
15. Mir, Suzuki, + 0,894
16. Rins, Suzuki, + 0,957
17. Zarco, KTM, + 1,146
18. Abraham, Ducati, + 1,571
19. Iannone, Aprilia, + 1,713
20. Oliveira, KTM, + 1,973
21. Rabat, Ducati, + 2,003
22. Syahrin, KTM, + 2,475

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

MotoGP

MotoGP 2019 Le Mans - Petronas SRT Highlights mit Fabio Quartararo

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Günther Wiesinger

Niki Lauda: Motten in der Geldbörse und andere Storys

Niki Lauda prägte die Formel 1. Er war eine Persönlichkeit, die man nur alle 100 Jahre findet. Lesen Sie herzhafte Einzelheiten, die nicht alltäglich sind und heute aus der Zeit gefallen wirken.

» weiterlesen

 

tv programm

Nordschleife

Fr. 24.05., 07:20, Motorvision TV


Formel 1: Großer Preis von Monaco

Fr. 24.05., 08:00, Sky Sport HD


Formel 1: Großer Preis von Monaco

Fr. 24.05., 08:00, Sky Sport 1


Motorsport Südsteiermark Classic, Highlights

Fr. 24.05., 08:00, ORF Sport+


High Octane

Fr. 24.05., 08:45, Motorvision TV


Formel 1: Großer Preis von Monaco

Fr. 24.05., 09:30, Sky Sport HD


Formel 1: Großer Preis von Monaco

Fr. 24.05., 09:30, Sky Sport 1


Formel 1: Großer Preis von Monaco

Fr. 24.05., 10:00, Sky Sport 1


Formel 1: Großer Preis von Monaco

Fr. 24.05., 10:00, Sky Sport HD


Motorsport

Fr. 24.05., 10:00, Eurosport


Zum TV Programm
14