MotoGP

Le Mans, Q2: Pole und Sturz für Marc Márquez (Honda)

Von - 18.05.2019 14:57

In einem kuriosen Qualifying setzte sich in Le Mans WM-Leader Marc Márquez (Honda) durch – vor den Ducati-Piloten Danilo Petrucci und Jack Miller. Startplatz 5 für Rossi, Viñales landete nur auf 11.

In einer hochkarätig besetzten Q1-Session schnappten sich die Yamaha-Piloten Valentino Rossi und Franco Morbidelli die letzten zwei Tickets für die entscheidende Quali-Session. Der neunfache Weltmeister fuhr auch im Q2 wieder auf Slick-Reifen auf den Circuit Bugatti, seine Markenkollegen Fabio Quartararo und Maverick Viñales folgten dem Beispiel. Der Rest der MotoGP-Asse legte auf Regenreifen los.

Diesmal machte sich das Wagnis aber nicht bezahlt: Rossi und Co. mussten umgehend zurück an die Box, weil es inzwischen etwas stärker regnete. Marc Márquez setzte sich zunächst in 1:40,952 min an die Spitze, aber dann rutschte er in Turn 6 über das Vorderrad weg und landete im Kiesbett.

Zur Halbzeit der 15-minütigen Session lag der Repsol-Honda-Star trotzdem auf Platz 1 – gefolgt von den Ducati-Piloten Danilo Petrucci (+ 0,360 sec) und Jack Miller (+ 0,414).

Pol Espagaró flog in Kurve 6 ab, bevor er eine Rundenzeit gesetzt hatte – damit steht der Red Bull-KTM-Star am Sonntag auf Startplatz 12. Miller stürzte in der Schlussphase in Turn 3, während sich Rossi auf Rang 5 nach vorne schob – ein Zehntel hinter Andrea Dovizioso (Ducati).

Takaaki Nakagami (Honda) landete auch noch auf dem Boden, aber auf dem Zeitenmonitor passierte in den letzten Minuten nichts Aufregendes mehr: Márquez, Petrucci und Miller bilden beim Frankreich-GP die erste Startreihe. Yamaha-Star Viñales, der Schnellste des Freitags, landete nur auf dem enttäuschenden elften Rang – einen Platz hinter dem Hoffnungsträger der französischen Fans, Fabio Quartararo (Petronas Yamaha).

Le Mans, MotoGP, Q2:

1. Márquez, Honda, 1:40,952 min
2. Petrucci, Ducati, + 0,360 sec
3. Miller, Ducati, + 0,414
4. Dovizioso, Ducati, + 0,600
5. Rossi, Yamaha, + 0,703
6. Morbidelli, Yamaha, + 0,729
7. Nakagami, Honda, + 1,107
8. Lorenzo, Honda, + 1,115
9. Aleix Espargaró, Aprilia, + 1,498
10. Quartararo, Yamaha, + 1,557
11. Viñales, Yamaha, + 1,603
12. Pol Espagaró, KTM

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

MotoGP

MotoGP 2019 Barcelona - Blick zurück mit Márquez, Rossi und Lorenzo

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Günther Wiesinger

Was die Formel 1 von der MotoGP lernen kann

​In der Formel 1 besteht Handlungsbedarf. Das Interesse geht zurück, Mercedes-Benz siegt sich zu Tode, es wurden Fehler gemacht. Was kann die Formel 1 von der MotoGP lernen?

» weiterlesen

 

tv programm

Monster Jam Championship Series

Sa. 15.06., 21:50, Motorvision TV


Motorsport

Sa. 15.06., 22:00, Eurosport


Motorsport

Sa. 15.06., 22:10, Eurosport


Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans

So. 16.06., 00:00, Eurosport 2


Motocross: FIM-Weltmeisterschaft

So. 16.06., 01:00, Eurosport 2


NASCAR University

So. 16.06., 01:10, Motorvision TV


Motocross: FIM-Weltmeisterschaft

So. 16.06., 01:30, Eurosport 2


Superbike: British Championship

So. 16.06., 02:00, Eurosport 2


KAR - Kult auf Rädern

So. 16.06., 02:10, Schweiz 2


car port

So. 16.06., 02:15, Hamburg 1


Zum TV Programm
45