MotoGP

Le Mans Warm-up: Quartararo-Bestzeit – KTM Platz 3

Von - 19.05.2019 10:01

Bei stark bewölktem Himmel und trockener Piste sicherte sich im Warm-Up von Le Mans Fabio Quartararo die Bestzeit. 2. Márquez. Viñales stürzte. 10. Rossi.

Die Wetterbedingungen in Le Mans sind Sontagfrüh nicht optimal, es herrschen kaum 15 Grad Aussentemperatur, aber die Piste auf dem Circuit Bugatti war trocken, als um 9.40 Uhr das 20-Minuten-Warm-Up für die MotoGP-Klasse begann. Fabio Quartararo stürmte gleich mit 1:33,748 min auf der Petronas-Yamaha an die Spitze. Zum Vergleich: Die Pole-Zeit von Marc Márquez liegt bei 1:40,952 min, aber da war die Piste nass. 1:32,203 min – das war die FP2-Bestzeit von Maverick Viñales am sonnigen Freitag.

Fünf Minuten vor Schluss kag der Yamaha-Privatfahrer und 20-jährige MotoGP-Rookie immer noch an erster Stelle vor Pol Espargaró auf der KTM, der nur 0,131 sec langsamer war. 3. Viñales vor Miller, Crutchlow,  Morbidelli, Márquez, Lorenzo und Petrucci. 10. Rossi. 11. Zarco, der 0,821 sec zurücklag.

Etwas mehr als drei Minuten vor dem Ende schmiss Viñales seine M1-Yamaha ins Kiesbett, er lag an dritter Stelle, 0,215 sec hinter Quartararo.

Ergebnis Warm-Up Le Mans:
1. Quartararo 1:33,748 min
2. Márquez, + 0,142
3. Pol Espargaró, KTM, + 0,222
4. Crutchlow, + 0,378
5. Viñales, + 0,480
6. Dovizioso, + 0,525
7. Morbidelli, + 0,536
8. Miller, + 0,617
9. Petrucci, + 0,642
10. Rossi, + 0,719
11. Nakagami, + 0,931
12. Zarco, KTM, + 0,939
13. Aleix Espargaró, + 0,979
14. Lorenzo
15. Rins
16. Bagnaia
17. Mir
18. Abraham
19. Oliveira
20. Iannone
21. Syahrin
22. Rabat

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

MotoGP

MotoGP 2019 Barcelona - Blick zurück mit Márquez, Rossi und Lorenzo

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Günther Wiesinger

Was die Formel 1 von der MotoGP lernen kann

​In der Formel 1 besteht Handlungsbedarf. Das Interesse geht zurück, Mercedes-Benz siegt sich zu Tode, es wurden Fehler gemacht. Was kann die Formel 1 von der MotoGP lernen?

» weiterlesen

 

tv programm

Motocross: FIM-Weltmeisterschaft

So. 16.06., 20:30, Eurosport 2


car port

So. 16.06., 21:30, Hamburg 1


Motorsport

So. 16.06., 22:05, Eurosport


Monster Jam Championship Series

So. 16.06., 22:55, Motorvision TV


Motocross

So. 16.06., 23:05, Eurosport


Motocross

So. 16.06., 23:30, Eurosport


Formula Drift Championship

So. 16.06., 23:45, Motorvision TV


Motorsport - FIA World Rallycross Championship

So. 16.06., 23:50, SPORT1+


Motorsport

Mo. 17.06., 00:30, Eurosport


KAR - Kult auf Rädern

Mo. 17.06., 00:55, Schweiz 2


Zum TV Programm
54