MotoGP

Alvaro Bautista in MotoGP-WM? Kein Platz für Romantik

Von - 13.06.2019 07:04

Der Spanier Alvaro Bautista hat auf der neuen Ducati V4R 13 der bislang 16 Superbike-WM-Läufe 2019 gewonnen. Klar werden da Fragen laut, ob Ducati ihn für 2020 in die MotoGP-Klasse zurückholt.

«Viele Leute haben sich 2018 gewundert, dass wir Alvaro Bautista Marco Melandri in der Superbike-WM vorgezogen haben», erzählte Ducatis Sport-Direktor Paolo Ciabatti. «Niemand sollte Alvaro unterschätzen, er war einer der talentiertesten MotoGP-Fahrer. Aus verschiedenen Gründen bekam er aber nie die Chance, sein Potenzial zu beweisen. Das wird dir auch Dovizioso bestätigen. Die Fans beurteilen das natürlich anders, weil er in der MotoGP-WM nie Außergewöhnliches geleistet hat. Als Rookie war er im Suzuki-Werksteam und später im Werksteam von Aprilia, das unglücklicherweise aber nicht konkurrenzfähig ist. Er fuhr für Gresini und mit einem ein Jahr alten Motorrad bei Aspar. Das war alles nicht ideal.»

In der Superbike-WM avancierte der 34-Jährige vom ersten Rennen an zum Maßstab und gewann 13 der ersten 16 Rennen. Nur in Imola wurde er zweimal vom vierfachen Weltmeister Jonathan Rea (Kawasaki) und einmal von Aruba-Teamkollege Chaz Davies besiegt. Im zweiten Hauptrennen in Jerez stürzte der Spanier in Führung liegend. Ansonsten: Start und Sieg!

«Mit allem Respekt für die Superbike-WM-Piloten, ich komme aus dieser Meisterschaft, muss ich sagen, dass ein Fahrer, der in der MotoGP-WM in die Top-6 fährt und einen Grand Prix anführen kann, auf einem höheren Level ist, als die meisten Fahrer im SBK-Paddock», unterstrich Ciabatti. «Bautistas Fahrstil ist weicher, seine MotoGP-Erfahrung mit dem Vierzylinder hat ihm geholfen, sich schnell an die V4R anzupassen.»

Paolo, habt ihr euch letztes Jahr nach dem Weggang von Jorge Lorenzo zu früh für Petrucci im MotoGP-Werksteam entschieden, statt auf Bautista zu warten?

Hinterher bist du immer schlauer. Aber Alvaro ist 34, Danilo ist deutlich jünger. Als wir Danilo verpflichteten, lag von allen Ducati-Fahrern in der Gesamtwertung nur Dovizioso vor ihm, er war sogar vor Lorenzo. Und er war Zweiter in Le Mans, nur zwei Sekunden hinter Marquez. Wir sind sehr glücklich mit unserer Fahrerwahl in der MotoGP-WM.

Nach seinem ersten MotoGP-Sieg in Mugello werdet ihr demnächst den Vertrag mit Petrucci für 2020 verlängern. Habt ihr euch davor Gedanken gemacht, Bautista für nächstes Jahr ins MotoGP-Werksteam zu transferieren?

Romantisch gedacht wäre es schön, wenn er Superbike-Weltmeister wird und anschließend ein Jahr im MotoGP-Werksteam fahren könnte. Wir müssen aber realistisch bleiben und auch an das Superbike-Team denken. Ohne Bautista hätten wir mit der V4R bis heute kein Rennen gewonnen.

Mit Petrucci und Bautista haben wir Ein-Jahres-Verträge und auf Miller eine Option für nächstes Jahr. Bagnaia hat einen Vertrag bis Ende 2020.

Was läuft bei Bagnaia im Satelliten-Team Pramac schief? In den Wintertests war er stark.

Was ein Fahrer in Sepang leistet hat keine Aussagekraft, was er später in der Meisterschaft zeigen wird. Er startete als Rookie gut, musste sich dann aber einigen unerwarteten Schwierigkeiten stellen. Er ist ein sehr vielversprechender Fahrer für die Zukunft und braucht nur etwas Zeit.

Für einen Rookie ist wahrscheinlich die Yamaha das beste Motorrad. Ich unterschätze Fabio Quartararo keinesfalls. Aber schau dir an, was Zarco auf der Yamaha geleistet hat und wo er jetzt mit KTM steht.

Auf einer Yamaha und Suzuki gelingt Rookies am leichtesten der Umstieg in die MotoGP-Klasse. Maschinen mit V4-Motor sind schwieriger zu fahren.

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Alvaro Bautista hat bereits 13 Superbike-Rennen gewonnen © Gold & Goose Alvaro Bautista hat bereits 13 Superbike-Rennen gewonnen Ducatis Sport-Direktor Paolo Ciabatti © Gold & Goose Ducatis Sport-Direktor Paolo Ciabatti
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

MotoGP

MotoGP 2019 Barcelona - Unterwegs mit Zarco, Espargaro und Marquez

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Mathias Brunner

Vettel, Ferrari, FIA: Formel 1 in der Zwangsjacke

​Die Formel 1 erstickt am eigenen Reglement: Es war klar, dass der Autoverband FIA die Fünfsekundenstrafe für Sebastian Vettel in Kanada nicht kippen würde. Die Regelhüter wären unglaubwürdig geworden.

» weiterlesen

 

tv programm

Superbike: Weltmeisterschaft

Mi. 26.06., 23:30, Eurosport 2


Motorsport

Do. 27.06., 00:00, Eurosport


Rallye Weltmeisterschaft

Do. 27.06., 00:15, ORF Sport+


Superbike: Weltmeisterschaft

Do. 27.06., 00:30, Eurosport 2


Motorsport - Porsche GT Magazin

Do. 27.06., 01:00, SPORT1+


Superbike: Weltmeisterschaft

Do. 27.06., 01:00, Eurosport 2


Motorsport - Porsche GT Magazin

Do. 27.06., 01:25, SPORT1+


Tourenwagen: Weltcup

Do. 27.06., 01:30, Eurosport 2


car port

Do. 27.06., 01:45, Hamburg 1


Motorsport - Porsche GT Magazin

Do. 27.06., 01:50, SPORT1+


Zum TV Programm
121