MotoGP

Sturzfestival in Catalunya: Marc Márquez gewinnt

Von - 16.06.2019 14:43

Marc Márquez (Repsol Honda) siegt in Barcelona souverän vor Quartararo und Petrucci und baut seine Führung in der MotoGP-WM aus – auch weil Jorge Lorenzo Dovizioso, Viñales und Rossi abräumt.

Der Klassen-Neuling Fabio Quartararo stand in Montmeló zum zweiten Mal in seiner MotoGP-Karriere auf Pole-Position, obwohl er erst vor zwölf Tagen an rechten Unterarm operiert worden war. Kann der 20-jährige Petronas-Yamaha-Pilot seine letzte Chance nutzen, um Marc Márquez auch den Rekord des jüngsten Siegers der Klasse streitig zu machen?

Der Repsol-Honda-Star und WM-Leader ging von Startplatz 2 in sein Heimrennen. Weil Maverick Viñales (Yamaha) um drei Plätze nach hinten versetzt wurde, nachdem er Quartararo am Ende des Q2 im Weg gestanden war, rückte Franco Morbidelli in die erste Reihe nach vorne. Der neunfache Weltmeister Valentino Rossi (Yamaha) hatte sich mit Platz 4 eine gute Ausgangslage für das siebte Rennen des Jahres verschafft, der WM-Zweite Andrea Doviziso (Ducati) fuhr von Startplatz 5 los.

Start: Dovizioso geht aus der zweiten Startreihe in Führung, Márquez und Quartararo liegen auf 2 und 3. Viñales geht an Quartararo vorbei, in Kurve 4 fällt auch Márquez hinter den Yamaha-Werksfahrer zurück. Abraham stürzt in Kurve 7, Aprilia-Testfahrer Smith in Kurve 10. Smith trifft dabei Aleix Espargaró – der Lokalmatador muss mit Schmerzen im Fuß aufgeben.

2. Runde: Márquez geht auf Start-Ziel an Viñales vorbei. Dann das Drama: Lorenzo, der auf Rang 4 lag, rutscht in Kurve 10 über das Vorderrad weg und räumt Dovizioso und Viñales ab! Rossi kann auch nicht ausweichen und ist ebenfalls draußen.

3. Runde: Márquez dreht die schnellste Rennrunde. Petrucci, Quartararo, Rins und Miller liegen jetzt auf den Rängen 2 bis 5.

4. Runde: Márquez baut seinen Vorsprung auf mehr als 1,5 sec aus.

5. Runde: Petrucci, Quartararo und Rins bilden die erste Verfolgergruppe.

6. Runde: Rins schiebt sich kurzzeitig auf Platz 3, muss dann aber weit gehen und Quartararo wieder vorbei lassen. Der Franzose macht aber einen Fehler in der letzten Kurve und Rins profiert davon. Bagnaia stürzt nach drei Ausfällen in Folge auch in Barcelona, den Rookie erwischt es in Kurve 5.

7. Runde: Márquez hat unterdessen einen Vorsprung von mehr als drei Sekunden. Red Bull-KTM-Werksfahrer Pol Espargaró liegt auf Platz 7.

8. Runde: Miller (5.) liegt nur eine halbe Sekunde hinter der ersten Verfolgergruppe, auch Mir (6.) ist noch in Schlagdistanz.

9. Runde: Márquez fährt ein einsames Rennen an der Spitze, der Vorsprung kratzt schon fast an den 4 Sekunden.

10. Runde: Rins will in Kurve 1 an Petrucci vorbei, aber der Italiener kontert.

11. Runde: Márquez, Petrucci, Rins, Quartararo, Miller, Mir, Crutchlow, Pol Espargaró, Nakagami und Morbidelli bilden die Top-10.

12. Runde: Der Kampf um Platz 2 tobt, auch Quartararo mischt sich ein. Petrucci verteidigt seine Position.

13. Runde: Keiner kommt an Petrucci vorbei, Márquez hat schon ein Polster von 5 sec.

14. Runde: Rins will in Kurve 4 innen an Petrucci vorbei, es kommt zu einer Berührung – mit dem besseren Ende für den Suzuki-Werksfahrer, der Platz 2 übernimmt.

15. Runde: Miller ist dran und schnappt sich Platz 4 von Quartararo. Während Márquez vorne allein unterwegs ist, scheint sich von Platz 2 bis 7 eine größere Gruppe zu bilden, denn auch Mir und Crutchlow sind in Schlagdistanz.

16. Runde: Morbidellli (10.)stürzt in Kurve 7.

17. Runde: Petrucci nutzt die Ducati-Power und holt sich Platz 2 auf Start-Ziel zurück.

18. Runde: Rins riskiert auf der Bremse in Kurve 1 zu viel und fällt bis auf Platz 7 zurück. Quartararo schnappt sich Rang 2 von Petrucci.

19. Runde: Crutchlow versucht an Miller vorbei zu gehen, aber sein Rennen endet im Kiesbett von Turn 4.

20. Runde: Fünf Runden vor Schluss führt Márquez 4,8 sec vor Quartararo, Petrucci, Miller, Mir und Rins – der sich seinen Teamkollegen holt. Pol Espargaró hält sich weiter auf Platz 7, allerdings fehlen im 5 sec auf die Gruppe vor ihm. Von Nakagmi (8.) geht aber auch keine Gefahr aus.

21. Runde: Quartararo fährt zwar schneller als Márquez, der hat mit knapp vier Sekunden Vorsprung aber alles unter Kontrolle.

22. Runde: Die Top-3-Plätze scheinen drei Runden vor Schluss vergeben.

23. Runde: Nach einem Sturzfestival sind nur mehr 13 Fahrer im Rennen – und somit in den Punkterängen.

Letzte Runde: Marc Márquez feiert einen souveränen Heimsieg, Sensationsrookie Quartararo holt sein erstes MotoGP-Podest und der Mugello-Sieger Petrucci steht als Dritter auf dem Podest. Rins holt sich in der letzten Runde noch Miller und somit den vierten Platz.

Das MotoGP-Ergebnis von Catalunya: 1. Márquez. 2. Quartararo. 3. Petrucci. 4. Rins. 5. Miller. 6. Mir. 7. Pol Espargaró. 8. Nakagami. 9. Rabat. 10. Zarco. 11. Iannone. 12. Oliveira. 13. Guintoli.

Der WM-Stand nach 7 von 19 Rennen: 1. Márquez 140. 2. Dovizioso 103. 3. Rins 101. 4. Petrucci 98. 5. Rossi 72. 6. Miller 53. 7. Quartararo 51. 8. Nakagami 48. 9. Pol Espargaró 47. 10. Crutchlow 42.

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Marc Márquez auf einsamer Flur © Gold & Goose Marc Márquez auf einsamer Flur Márquez hielt Quartararo und Co. auf Abstand © Fitti Weisse Márquez hielt Quartararo und Co. auf Abstand
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

MotoGP

MotoGP 2019 Misano - Suzuki Ecstar Preview

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Mathias Brunner

Zum Tod von Anthoine Hubert: Sicherheit als Illusion

​Jeder im Formel-1-Umfeld trägt einen Pass um den Hals. Auf der Plastik-Karte steht: «Motorsport ist gefährlich.» Wir vergessen es oft. Der Tod von Anthoine Hubert erinnert uns schmerzlich daran.

» weiterlesen

 

tv programm

Motocross: FIM-Weltmeisterschaft

Mi. 18.09., 10:00, Eurosport 2


Motocross: FIM-Weltmeisterschaft

Mi. 18.09., 10:30, Eurosport 2


Super Cars

Mi. 18.09., 10:40, Motorvision TV


Motorsport

Mi. 18.09., 11:00, Eurosport


Motocross: FIM-Weltmeisterschaft

Mi. 18.09., 12:00, Eurosport 2


Motocross: FIM-Weltmeisterschaft

Mi. 18.09., 12:00, Eurosport 2


High Octane

Mi. 18.09., 12:00, Motorvision TV


Anixe Motor-Magazin

Mi. 18.09., 12:15, Anixe HD


Motocross: FIM-Weltmeisterschaft

Mi. 18.09., 12:30, Eurosport 2


Top Speed Classic

Mi. 18.09., 13:45, Motorvision TV


Zum TV Programm