MotoGP

Valentino Rossi: «Wir müssen etwas Neues probieren»

Von - 06.10.2019 13:22

Valentino Rossi jammert über mangelnden Grip am Hinterreifen, die anderen Yamaha-Fahrer stellen ihn in den Schatten. Vale sucht nach Erklärungen.

Der 40-jährige Italiener Valentino Rossi kam auch in Buriram nicht an die anderen Yamaha-Werksfahrer heran. Der seit Assen 2017 sieglose Italiener verlor 19 Sekunden auf Sieger Marc Márquez und liegt jetzt in der WM schon unfassbare 180 Punkte hinter Márquez.

«Leider ist das Rennen sehr ähnlich verlaufen wie die vorherigen in den letzten Wochen. Ich hatte dieselben Probleme», stellte Rossi ernüchtert fest. «Denn nach wenigen Runden bekomme ich jeweils Probleme mit dem Hinterradgrip, der Reifen leidet stark, er verliert an Performance, deshalb muss ich langsamer fahren. dDadurch wurde das Rennen schwierig. Das ist schade, denn im Warm-up war ich gut unterwegs, wir hatten etwas am Bike modifiziert, so haben wir mehr Grip gefunden. In der Früh war ich mit dem gebrauchten Hinterreifen, der 19 Runden hinter sich hatte, noch flott unterwegs. Deshalb habe ich mir für das Rennen einiges ausgerechnet. Aber im Rennen haben wir mit derselben Reifenmischung gelitten. Der Unterschied war, dass der Rennreifen neu war. Es ist immer dasselbe. In den letzten Rennen haben wir immer die gleichen Probleme gehabt. Jetzt haben wir noch vier Rennen. Wir haben inzwischen ein langes Meeting mit den Ingenieuren gehabt. Wir werden in Japan irgendetwas Neues probieren. Wir möchten bis zum Saisonende konkurrenzfähiger sein als jetzt.»

Rossi war in der Vergangenheit im Qualifying meistens schlechter platziert als in den Rennen. In jüngster Zeit läuft es eher umgekehrt. Hat er eine Erklärung für diese Misere?

Rossi: «Es ist ganz klar. Es sieht so aus, als würde der Hinterreifen zu früh Grip verlieren. Jedes Mal wenn ich auf der Reifenkante fahre, verliere ich Zeit. Silverstone war gut. Aber meistens läuft es auch im Qualifying nicht fantastisch. Und im Rennen sind die Nachteile am größten. Wir haben also Arbeit zu tun. Denn die Top-3 waren heute deutlich schneller. Aber normal hätte ich wenigstens mit Dovi, Rins und Franco um den vierten Platz fighten sollen. Aber leider…»

MotoGP-Ergebnis, Buriram:

1. Márquez. 2. Quartararo. 3. Viñales. 4. Dovizioso. 5. Rins. 6. Morbidelli. 7. Mir. 8. Rossi. 9. Petrucci. 10. Nakagami. 11. Bagnaia. 12. Crutchlow. 13. Pol Espargaró. 14. Miller. 15. Iannone. 16. Oliveira. 17. Rabat. 18. Lorenzo. 19. Abraham. 20. Syahrin.

MotoGP-WM-Stand nach 15 von 19 Rennen:

1. Marc Márquez 325 Punkte. 2. Dovizioso 215. 3. Rins 167. 4. Viñales 163. 5. Petrucci 162. 6. Rossi 145. 7. Quartararo 143. 8. Miller 119. 9. Crutchlow 102. 10. Morbidelli 90. 11. Pol Espargaró 80. 12. Nakagami 74. 13. Mir 58. 14. Aleix Espargaró 46. 15. Bagnaia 34. 16. Iannone 33. 17. Oliveira 29. 18. Zarco 27. 19. Lorenzo 23. 20. Rabat 18. 21. Bradl 16. 22. Pirro 9. 23. Guintoli 7. 24. Syahrin 7. 25. Abraham 5.


Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
In der Anfangsphase: Rossi vor Rins, Petrucci und Aleix Espargaró © Fitti Weisse In der Anfangsphase: Rossi vor Rins, Petrucci und Aleix Espargaró
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Thema der Woche

Von Günther Wiesinger

Red Bull KTM: Der tiefe Fall von Johann Zarco

Johann Zarco ist ein Rennfahrer mit vielen Stärken, die Selbstkritik gehört nicht dazu. Er schimpfte so lange über KTM, bis den provozierten Österreichern der Geduldsfaden riss.

» weiterlesen

 

TV-Programm

Di. 15.10., 20:50, Motorvision TV
Top Speed Classic
Di. 15.10., 21:15, Motorvision TV
Racing Files
Di. 15.10., 21:30, Sky Sport 2
Formel 1: Großer Preis von Japan
Di. 15.10., 21:45, Motorvision TV
Top Speed Classic
Di. 15.10., 22:00, SPORT1+
SPORT1 News
Di. 15.10., 22:30, Sky Sport 2
Formel 1: Großer Preis von Japan
Di. 15.10., 22:55, SPORT1+
SPORT1 News
Di. 15.10., 23:10, Motorvision TV
Rückspiegel
Di. 15.10., 23:25, Eurosport 2
Superbike: Weltmeisterschaft
Di. 15.10., 23:35, Motorvision TV
Monster Jam Championship Series
zum TV-Programm