MotoGP

Andrea Dovizioso (Ducati): «Bike siegt nicht allein»

Von - 10.10.2019 17:31

Marc Márquez und Honda dominieren in der MotoGP-WM, aber Jorge Lorenzo fährt auf der RC213V hinterher. Zuletzt war auch Yamaha stark. Ducati-Ass Andrea Dovizioso lässt sich nicht auf «das beste Bike» festnageln.

In Buriram standen mit Fabio Quartararo und Maverick Viñales zwei Yamaha-Piloten auf dem Podest. Mit Ausnahme des dritten freien Trainings am Samstagvormittag, das auf nasser Strecke stattfand, waren die beiden auch in jeder Session des vergangenen Rennwochenendes in den Top-3 zu finden. Nach dem FP2 am Freitag schienen sogar vier M1-Piloten in den Top-5 der kombinierten Zeitenliste auf.

Trotzdem will Andrea Dovizioso nichts davon wissen, dass die Yamaha sich zum besten Motorrad in der MotoGP-Klasse entwickelt. «Ich bin ein Fahrer und ich weiß über ein Motorrad vielleicht mehr als die Medien, aber es ist für mich unmöglich zu sagen, welches das beste Motorrad ist», winkte der Ducati-Werksfahrer ab. «Ich glaube, dass die, die über das beste Bike sprechen, nicht schlau genug sind. Denn es ist unmöglich exakt zu wissen, welches Motorrad das beste ist. Vor allem weil es immer eine Mix aus Fahrer und Motorrad ist. Das Bike gewinnt nicht allein und ein Fahrer gewinnt nicht allein.»

In der Weltmeisterschaft dominiert seit seinem Aufstieg in die Königsklasse Repsol-Honda-Pilot Marc Márquez, der in Thailand seinen sechsten MotoGP-Titel in sieben Jahren fixierte. Sein Teamkollege Jorge Lorenzo liegt nach einer vor Verletzungen geprägten Saison vier Rennen vor Schluss nur auf WM-Rang 19: In elf Rennen auf der RC213V sammelte der dreifache MotoGP-Champion gerade einmal 23 WM-Zähler. LCR-Honda-Pilot Cal Crutchlow stand immerhin zweimal auf dem Podest, der WM-Neunte beschwert sich aber laufend über sein Arbeitsgerät.

«Marc ist vielleicht der beste Fahrer im Moment. Aber das Bike funktioniert mit Marc – und mit den anderen Fahrern nicht. Die anderen Fahrer sind deshalb aber nicht schlecht», meinte Dovizioso dazu. «Ich weiß es nicht, ob Honda im Moment das beste Bike ist. Vielleicht ja, vielleicht nein.»

Der Ducati-Hoffnungsträger hat zum Thema «bestes Bike der Startaufstellung» eine klare Meinung: «Ob man in dieser Sache über Yamaha spricht oder wie viele Leute in den vergangenen zwei Jahren über Ducati – ich glaube, das ist dumm.»

Übrigens: In der Kontrukteurs-WM führt vier Rennen vor Schluss Honda, in der Teamwertung könnte aber erstmals seit 2007 wieder das Ducati-Werksteam triumphieren, das aktuell 19 Zähler vor Repsol Honda liegt.

MotoGP-WM-Stand nach 15 von 19 Rennen:

1. Marc Márquez 325 Punkte. 2. Dovizioso 215. 3. Rins 167. 4. Viñales 163. 5. Petrucci 162. 6. Rossi 145. 7. Quartararo 143. 8. Miller 119. 9. Crutchlow 102. 10. Morbidelli 90. 11. Pol Espargaró 80. 12. Nakagami 74. 13. Mir 58. 14. Aleix Espargaró 46. 15. Bagnaia 34. 16. Iannone 33. 17. Oliveira 29. 18. Zarco 27. 19. Lorenzo 23. 20. Rabat 18. 21. Bradl 16. 22. Pirro 9. 23. Guintoli 7. 24. Syahrin 7. 25. Abraham 5.

Stand in der Marken-WM:

1. Honda 331. 2. Ducati 254. 3. Yamaha 248. 4. Suzuki 192. 5. KTM 91. 6. Aprilia 67.

Stand in der Team-WM:

1. Ducati Team 377. 2. Repsol Honda Team 358. 3. Monster Energy Yamaha 308. 4. Petronas Yamaha SRT 233. 5. Team Suzuki Ecstar 229. 6. LCR Honda 176. 7. Pramac. Racing 153. 8. Red Bull KTM Factory Racing 107. 9. Aprilia Racing Team Gresini 79. 10. Red Bull KTM Tech3 36. 11. Reale Avintia Racing 23.

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Ducati-Werksfahrer Andrea Dovizioso © Gold & Goose Ducati-Werksfahrer Andrea Dovizioso
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Thema der Woche

Von Günther Wiesinger

Red Bull KTM: Der tiefe Fall von Johann Zarco

Johann Zarco ist ein Rennfahrer mit vielen Stärken, die Selbstkritik gehört nicht dazu. Er schimpfte so lange über KTM, bis den provozierten Österreichern der Geduldsfaden riss.

» weiterlesen

 

TV-Programm

Di. 15.10., 22:30, Sky Sport 2
Formel 1: Großer Preis von Japan
Di. 15.10., 22:55, SPORT1+
SPORT1 News
Di. 15.10., 23:10, Motorvision TV
Rückspiegel
Di. 15.10., 23:25, Eurosport 2
Superbike: Weltmeisterschaft
Di. 15.10., 23:35, Motorvision TV
Monster Jam Championship Series
Mi. 16.10., 00:00, Anixe HD
Anixe Motor-Magazin
Mi. 16.10., 01:15, SPORT1+
SPORT1 News
Mi. 16.10., 04:20, SPORT1+
SPORT1 News
Mi. 16.10., 05:10, ORF Sport+
Rallye Weltmeisterschaft
Mi. 16.10., 05:15, Motorvision TV
High Octane
zum TV-Programm