MotoGP

Drama bei Tech3: Hochwasser im Teamquartier

Von - 21.01.2014 14:40

Das französische Tech3-Yamaha-Team von Hervé Poncharal wurde von einem Hochwasser heimgesucht und überschwemmt. Der Sachschaden ist beträchtlich.

Die starken Regenfälle in Südfrankreich und das daraus resultierende Hochwasser haben auch das Teamquartier des Tech3-Yamaha-Rennstalls in Bormes les Mimosas beträchtlich in Mitleidenschaft gezogen. Der angrenzende Bach namens Le Batailler war über die Ufer getreten.

Unter anderem wurden die Transportkisten, die bereits für den Transport zum ersten Malaysia-Test in Sepang (4. bis 6. Februar) startklar waren, erheblich beschädigt.

Der Schaden dürfte mehrere 100.000 Euro betragen.

Tech-3-Techniker Nicolas Goyon erzählte, dass einige Kisten mit Federbeinen und anderen Komponenten vom Fluss weggespült wurden.

«Und einige Transportkisten, die für Malaysia startklar waren, sind an der Unterseite nass geworden», schilderte Goyon. Das Gleiche gilt für die Trucks und Motorhomes, zu denen auch die Fahrzeuge des Moto2-Teams gehören.

Tech3-Crew-Chief Guy Coulon hatte Glück: Sein zwischen den Tech3-Trucks geparkter Aston Martin blieb weitgehend unbeschädigt.

Schon 2013 hatte das Tech3-Team mit einem Wasserschaden zu kämpfen: In der Nacht vor dem ersten Training war in Austin/Texas in der Box von LCR und Tech3 die Sprinkleranlage losgegangen und hatte die Box teilweise unter Wasser gesetzt.

So sehen die MotoGP-Teams für 2014 aus:

Nr. Fahrer (Nation) Team Motorrad
4 Andrea Dovizioso (I) Ducati Team Ducati *
5 Colin Edwards (USA) NGM Mobile Forward
FTR-Yamaha
6 Stefan Bradl (D) LCR Honda Honda *
7 Hiroshi Aoyama (J) Power Electronics Aspar Honda
8 Héctor Barbera (E) Avintia Blusens Kawasaki
9 Danilo Petrucci (I) Iodaracing Project ART-Aprilia
12 Leon Camier (GB) Iodaracing Project ART-Aprilia
17 Karel Abraham (CZ) Cardion Ab Motoracing Honda
19 Alvaro Bautista (E) Go & Fun Honda Gresini Honda *
23 Broc Parkes (AUS) Paul Bird Motorsport PBM-Aprilia
26 Dani Pedrosa (E) Repsol Honda Team Honda *
29 Andrea Iannone (I) Pramac Racing Ducati *
35 Cal Crutchlow (GB) Ducati Team Ducati *
38 Bradley Smith (GB) Monster Yamaha Tech 3 Yamaha *
40 Pol Espargaró (E) Monster Yamaha Tech 3 Yamaha *
41 Aleix Espargaró (E) NGM Mobile Forward
FTR-Yamaha
45 Scott Redding (GB) Go & Fun Honda Gresini Honda
46 Valentino Rossi (I) Yamaha Factory Racing Yamaha *
63 Mike di Meglio (F) Avintia Blusens Kawasaki
68 Yonny Hernandez (CO) Pramac Racing Ducati
69 Nicky Hayden (USA) Power Electronics Aspar Honda
70 Michael Laverty (GB) Paul Bird Motorsport PBM-Aprilia
93 Marc Márquez (E) Repsol Honda Team Honda *
99 Jorge Lorenzo (E) Yamaha Factory Racing Yamaha *
* Prototypen mit 20 Liter Sprit im Rennen
Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Hochwasser im Tech3-Teamquartier © Tech3 Hochwasser im Tech3-Teamquartier Das Wasser stand sogar in der Garage knietief. Zwischen den Lkw parkt der Aston Martin von Guy Coulon © Tech3 Das Wasser stand sogar in der Garage knietief. Zwischen den Lkw parkt der Aston Martin von Guy Coulon Wasser – soweit das Auge reicht © Tech3 Wasser – soweit das Auge reicht Motorhomes und Trucks standen meterhoch im Wasser © Tech3 Motorhomes und Trucks standen meterhoch im Wasser Der Bach Le Batailler in Bormes les Mimosas verwüstete alle angrenzenden Grundstücke © Tech3 Der Bach Le Batailler in Bormes les Mimosas verwüstete alle angrenzenden Grundstücke Auch die Transportkisten für den Sepang-Test standen unter Wasser © Tech3 Auch die Transportkisten für den Sepang-Test standen unter Wasser
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

MotoGP

MotoGP 2019 Austin - Backstage mit Vanessa Guerra und Marc Marquez

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Günther Wiesinger

Valentino Rossi: Die Motorsport-Welt verneigt sich

Valentino Rossi (40) hat zwar den Sieg beim Argentinien-GP um 9,8 Sekunden verspielt. Aber sein GP-Debüt liegt 23 Jahre zurück. Der Motorrad-Gott hat seither 233 GP-Podestplätze und die Herzen unzähliger Fans erobert.

» weiterlesen

 

tv programm

car port

Sa. 20.04., 22:45, Hamburg 1


car port

So. 21.04., 00:15, Hamburg 1


UIM F1 H2O World Powerboat Championship

So. 21.04., 00:35, Motorvision TV


Isle of Man Tourist Trophy 2018

So. 21.04., 01:00, Motorvision TV


car port

So. 21.04., 02:15, Hamburg 1


car port

So. 21.04., 03:15, Hamburg 1


car port

So. 21.04., 04:45, Hamburg 1


FIA Formel E

So. 21.04., 05:00, ORF Sport+


car port

So. 21.04., 05:15, Hamburg 1


Motorradsport: FIM-Langstrecken-WM

So. 21.04., 07:00, Eurosport 2


Zum TV Programm
72