MotoGP

Exklusiv: Jorge Lorenzo fährt auch 2015 bei Yamaha

Von - 28.07.2014 15:15

Es war nur noch eine Frage der Zeit, jetzt ist es passiert: Jorge Lorenzo und Yamaha haben sich auf eine Vertragsverlängerung geeinigt – aber nur für ein Jahr.

Jetzt sind auch beim Movistar-Yamaha-Werksteam die Würfel gefallen. Rund vier Wochen nach Valentino Rossi hat auch Jorge Lorenzo einen neuen Vertrag unterzeichnet – allerdings im Gegensatz zum Italiener nur für ein Jahr.

Jorge Lorenzo, MotoGP-Weltmeister 2010 und 2012 und 31-facher MotoGP-Sieger, hat im Vorjahr noch acht Siege gefeiert und den WM-Titel gegen Marc Márquez nur um vier Punkte verspielt.

In dieser Saison blieb der 27-jährige Mallorquiner bisher klar hinter den Erwartungen: Nur drei Podestplätze in neun Rennen, dazu einige wahre Rückschläge. Sturz in der ersten Runde in Katar, Platz 10 nach Frühstart in Texas, Platz 13 im Regen von Assen.

Lorenzo kommt mit der YZR-M1-Yamaha nicht mehr so glänzend zurecht wie in der Vergangenheit. Er ist nur WM-Fünfter!

Deshalb interessiert er sich für einen Tapetenwechsel. Das von Gigi Dall’Igna geleitete Ducati-Werksteam könnte für 2016 eine interessante Adresse werden.

Aus Lorenzos Umfeld ist schon vor einigen Wochen durchgesickert, dass ihn Ducati für 2016 haben will. Bis dahin sollten die Roten wieder ein Sieger-Motorrad haben.

Lorenzo hat auf der von Dall’Igna gebauten Aprilia 250 in den Jahren 2006 und 2007 zwei 250-ccm-WM-Titel gewonnen. Man kennt und respektiert sich.

Yamaha wollte Lorenzo für zwei Jahre binden, denn er ist der einzige Fahrer, der Marc Márquez ernsthaft Paroli bieten kann, wenn Bike und Fahrer in Bestform sind.

Aber jetzt haben sich die Yamaha Motor Company und Lorenzo erstmals (Jorge fuhr erstmals 2008 für Yamaha) auf einen Ein-Jahres-Deal geeinigt. Der Spanier will sich für 2016 alle Möglichkeiten offenhalten. Bis dahin könnte auch das Aprilia-Werk einen lukrativen Deal anbieten.

Yamaha deckt die Karten bisher noch nicht auf.

Die Vertragsverlängerung mit Lorenzo soll allerdings noch vor dem Indy-GP (10. August) veröffentlicht werden.

Der Yamaha-Werksvertrag von Pol Espargaró läuft Ende 2015 aus. Er ist jetzt im Tech3-Kundenteam geparkt – und gilt dann als erster Anwärter auf die Lorenzo-Nachfolge, wenn sich Jorge dann wirklich zum Weggang entschliessen sollte.

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

MotoGP

MotoGP Valencia 2018 - Michelin Preview mit Alex Rins

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Mathias Brunner

Lewis Hamilton: Der Unersättliche will noch mehr

​​Der Engländer Lewis Hamilton (33) ist nach 2008, 2014, 2015 und 2017 zum fünften Mal Formel-1-Weltmeister. Keiner wird bestreiten: Wie im vergangenen Jahr hat der beste Mann den Titel geholt.

» weiterlesen

 

tv programm

Formula Drift Championship

So. 18.11., 14:55, Motorvision TV


SPORT1 News

So. 18.11., 14:55, SPORT1+


World Enduro Super Series

So. 18.11., 15:20, ServusTV Österreich


Goodwood Revival 2018

So. 18.11., 16:15, Motorvision TV


Micky Maus Wunderhaus - Die Wunderhaus - Rallye

So. 18.11., 17:30, Disney Junior


SPORT1 News

So. 18.11., 17:40, SPORT1+


Sportschau

So. 18.11., 18:00, Das Erste


car port

So. 18.11., 18:30, Hamburg 1


sportarena

So. 18.11., 18:45, SWR Fernsehen


Servus Sport aktuell

So. 18.11., 19:15, ServusTV Österreich


Zum TV Programm
57