Alle News Alle Speednews Aktuelle Ergebnisse Gesamt-Kalender Videos
Der beste Motorsport im Netz.
Speedweek
Letztes Update 26.09.17 12:39:30
SPEEDWEEK Deutschland

MotoGP

Romano Albesiano/Aprilia: Superbike statt Moto3

Von - 13.01.2015 10:06

2015 ist Aprilia Racing zurück im MotoGP-Paddock. Rennchef Romano Albesiano ist davon überzeugt, dass Aprilia zukünftig in der Superbike-WM Nachwuchs für die Königsklasse fördern kann.

Die drei Testtage 2014 in Valencia gaben den Startschuss für das neue Aprilia-Abenteuer in der MotoGP-Klasse. 2015 wird Gresini Racing zum Aprilia-Werksteam. Alvaró Bautista und Marco Melandri sollen die Italiener zum Erfolg führen.

Seit Romano Albesiano den Posten des Aprilia-Rennchefs vom zu Ducati abgewanderten Gigi Dall'Igna übernahm, hat sich einiges in Noale geändert. Mit Albesiano als treibende Kraft wurde die Rückkehr in die MotoGP auf 2015 vorgezogen. «Die Arbeit entwickelt sich an beiden Fronten gut. Derzeit läuft für die MotoGP- und die Superbike-WM alles nach Plan, doch wir stehen noch immer in der Box...»

«Ich bin zufrieden, denn wir haben ein SBK-Team auf hohem Niveau und entwickeln uns in der MotoGP-Klasse. Es verlangt jedoch großes Engagement, was mir teilweise Angst macht. Doch wir sind sehr ambitioniert. Meiner Meinung nach können der Superbike- und der MotoGP-Einsatz ergänzend aufeinander wirken. Um zukünftige Fahrer aufzubauen, kann dies eine Alternative zur Moto3-Klasse sein. Derzeit haben wir die Möglichkeit, Stock, Superbike und MotoGP auf einem hohen Level zu bestreiten. Es ist ein Experiment, aber wir wollen in allen Kategorien stark sein», erklärte Albesiano gegenüber «GPone». In der Superbike-WM werden Leon Haslam und der ehemalige Moto2-Pilot Jordi Torres für Aprilia an den Start gehen.

Bautista und Melandri setzten beim Jerez-Test erstmals den neuen V4-Motor mit pneumatischen Ventilen ein. Der Motor hat mehr Leistung als sein Vorgänger, doch Bautista bemängelte die ungleichmäßige Gasannahme und Kraftentfaltung.

Der Spanier büßte in Jerez 1,7 sec auf die Bestzeit von Ducati-Pilot Andrea Dovizioso ein. «Seitdem haben wir am Motor, dem Mapping und der Standfestigkeit gearbeitet. Wir sind nun besser aufgestellt als zuvor. Doch das Projekt ist noch so jung, dass wir uns nicht mit den anderen vergleichen können. Wir müssen noch Probleme lösen und Dinge checken, aber das sollte uns den Gegnern näher bringen. Da das Bike und der Motor noch im Anfangsstadium sind, können wir mit der Leistung bisher zufrieden sein.»

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Rennchef Romano Albesiano © Gold & Goose Rennchef Romano Albesiano Alvaró Bautista auf der 1000-ccm-MotoGP-Aprilia © Weisse Alvaró Bautista auf der 1000-ccm-MotoGP-Aprilia
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

MotoGP

MotoGP 2017 Aragon - Highlights

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed
 

tv programm

Mobil 1 the Grid

Di. 26.09., 12:00, Motors TV


Classic Races

Di. 26.09., 12:15, Motorvision TV


24h Series

Di. 26.09., 12:25, Motors TV


Superbike

Di. 26.09., 13:00, Eurosport 2


Britcar Endurance Championship

Di. 26.09., 13:15, Motors TV


Supersport

Di. 26.09., 13:30, Eurosport 2


Caterham UK Racing

Di. 26.09., 13:40, Motors TV


FIA World Rallycross Championship

Di. 26.09., 14:00, ORF Sport+


Superbike

Di. 26.09., 14:00, Eurosport 2


British Porsche Club Championship

Di. 26.09., 14:30, Motors TV


Zum TV Programm
76