MotoGP

Valentino Rossi/Yamaha: «Jorge ist auf Marcs Niveau»

Von - 28.01.2015 14:13

Yamaha-Star Valentino Rossi weiß, was es braucht, um Marc Márquez und Honda 2015 zu schlagen. «Ich muss mehr Rennen gewinnen», ist sich der neunfache Weltmeister bewusst.

«Unser neues Motorrad unterscheidet sich nicht dramatisch vom letztjährigen Modell. Doch es ist in allen Bereichen etwas besser. Die Maschine ist einfacher zu steuern und die Bremsleistung ist höher. Außerdem haben wir den Kraftstoffverbrauch reduziert und die Kraftentfaltung ist sanfter», fasste Valentino Rossi in Madrid die Vorteile der neuen YZR-M1 zusammen.

Die Verkleidung der blauen Yamaha M1 wird auch 2015 das Logo von Hauptsponsor «Movistar», eine Tochterfirma des spanischen Telekommunikationsriesen Telefónica, tragen.

Der 35-jährige Italiener will 2015 den zehnten WM-Titel holen. «Ich muss ab dem ersten Rennen stark sein. 2014 konnte Marc in der ersten Saisonhälfte bereits einen riesigen Vorsprung erzeugen. Er war kaum mehr einzuholen. In der zweiten Hälfte der Saison war der Unterschied zwischen Marc, Jorge und mir allerdings nur mehr gering», betonte Rossi.

«Ich muss mehr Rennen gewinnen und stets auf einem Level mit Marc und Jorge zu sein. Um eine Chance auf den Weltmeistertitel zu haben, muss ich weiter Fortschritte machen. Marc ist natürlich der Mann, den es zu schlagen gilt. Meiner Meinung nach ist Jorge aber auch auf seinem Niveau», ist der neunfache Weltmeister überzeugt.

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
So sieht die Yamaha YZR-M1 2015 aus © Yamaha So sieht die Yamaha YZR-M1 2015 aus Movistar ist für fünf Jahre Hauptsponsor des Yamaha-Werksteams © Yamaha Movistar ist für fünf Jahre Hauptsponsor des Yamaha-Werksteams Auf dieser Maschine macht Valentino Rossi Jagd auf seinen zehnten WM-Titel © Yamaha Auf dieser Maschine macht Valentino Rossi Jagd auf seinen zehnten WM-Titel
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Thema der Woche

Von Günther Wiesinger

Red Bull KTM: Der tiefe Fall von Johann Zarco

Johann Zarco ist ein Rennfahrer mit vielen Stärken, die Selbstkritik gehört nicht dazu. Er schimpfte so lange über KTM, bis den provozierten Österreichern der Geduldsfaden riss.

» weiterlesen

 

TV-Programm

So. 20.10., 23:30, Eurosport 2
Superbike: British Championship
Mo. 21.10., 00:00, Eurosport
Superbike
Mo. 21.10., 00:00, Anixe HD
Anixe Motor-Magazin
Mo. 21.10., 00:25, Motorvision TV
NASCAR Cup Series - Hollywood Casino 400, Kansas Speedway OV
Mo. 21.10., 01:20, SPORT1+
SPORT1 News
Mo. 21.10., 01:20, ServusTV Österreich
Sport und Talk aus dem Hangar-7
Mo. 21.10., 01:45, Hamburg 1
car port
Mo. 21.10., 02:10, ServusTV
Sport und Talk aus dem Hangar-7
Mo. 21.10., 03:30, Motorvision TV
Perfect Ride
Mo. 21.10., 04:05, DMAX
Car Crash TV - Chaoten am Steuer
zum TV-Programm