MotoGP

Viñales & Espargaró/Suzuki: Bereit für den Katar-Test

Von - 12.03.2015 13:33

In Katar findet ab dem 14. März der letzte Vorsaison-Test statt, bevor dort am 29. März der Saisonauftakt folgt. Aleix Espargaró und Maverick Viñales wollen mit der Suzuki hoch hinaus.

Drei Tage lang bereiten sich die MotoGP-Piloten beim letzten Vorsaison-Test in Katar auf den Saisonstart vor. Am vierten Tag kommen erneut die Testfahrer auf den Michelin-Reifen für 2016 zum Einsatz.

Beim zweiten Sepang-Test lag Aleix Espargaró mit der Suzuki GSX-RR auf Platz 10 der Zeitenliste. «Ich kann es kaum erwarten, in Katar aus der Box zu rollen. Bisher haben wir die GSX-RR in Malaysia getestet, daher bin ich nun sehr gespannt, wie sie auf einer anderen Strecke funktioniert. Wir müssen hart arbeiten, um für das erste Rennen bereit zu sein. Voraussichtlich werden wir ein paar Longruns machen, um das bestmögliche Set-up zu finden und Daten zu sammeln», erläutert der Spanier seinen Plan für den letzten Vorsaison-Test.

«In Sepang habe ich neue Verkleidungsteile versucht, vielleicht erhalte ich noch zusätzliche Weiterentwicklungen. Zudem müssen wir den großartigen Fortschritt bestätigen, den wir mit der Traktionskontrolle gemacht haben. In den letzten Tagen habe ich viel trainiert, aber mein Knie ist noch nicht zu hundert Prozent ausgeheilt. Trotzdem freue ich mich auf diesen Test, denn ich mag die Strecke sehr», versichert Espargaró.

Rookie Maverick Viñales teilt sich 2015 die Box mit seinem spanischen Landsmann. Er überzeugte bei den Sepang-Tests mit geringer Fehlerquote und stetiger Steigerung. «Ich mag den Losail Circuit, denn ich habe dort schon Siege und weitere Podestplätze eingefahren», erinnert sich Viñales. «Ich bin schon gespannt, wie sich die MotoGP-Maschine dort fährt. Wie ich mit der GSX-RR umgehen muss und wie ich den Ingenieuren helfe, alles für mich maßzuschneidern, muss ich noch besser lernen. Doch ich verbessere mich sehr schnell.»

«In Katar werden wir an einem guten Set-up für das erste Rennen arbeiten. Das ist sehr wichtig, da wir noch keine Referenzen haben. In Sepang konnten wir die Elektronik deutlich verbessern. Wir können konkurrenzfähig sein – in einer schnellen Runden und über die Renndistanz», ist Viñales überzeugt.

Auch Teammanager Davide Brivio ist zuversichtlich: «Wir freuen uns alle auf den Katar-Test. Da er zeitlich sehr nah am ersten Rennwochenende liegt, finden wir dort realistische Rennbedingungen vor. In Katar werden wir die finale Version unserer Software testen und uns auf das erste Rennen vorbereiten.»

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Maverick Viñales und Aleix Espargaró treten 2015 für Suzuki an © Gold & Goose Maverick Viñales und Aleix Espargaró treten 2015 für Suzuki an Wie stark sind die beiden Spanier beim Saisonauftakt in Katar? © Gold & Goose Wie stark sind die beiden Spanier beim Saisonauftakt in Katar?
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

MotoGP

MotoGP 2019 Sachsenring - Vanessa Guerra unterwegs mit Marc Marquez und Stefan Bradl

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Mathias Brunner

GP-Show Red Bull Ring und Silverstone: Die Gründe

​Nach dem Frankreich-GP brach das grosse Wehklagen aus: Gegen diese Formel Gähn müsse dringend etwas übernommen werden. Aber die Rennen in Österreich und England waren Kracher. Wir sagen wieso.

» weiterlesen

 

tv programm

Anixe Motor-Magazin

Sa. 20.07., 13:00, Anixe HD


Motorsport - Porsche Mobil 1 Supercup, Magazin

Sa. 20.07., 13:00, Sport1


Abenteuer Usedom - Von Berlin ans Meer

Sa. 20.07., 14:00, RBB Fernsehen


Monster Jam Championship Series

Sa. 20.07., 16:30, Motorvision TV


car port

Sa. 20.07., 17:45, Hamburg 1


Spotted

Sa. 20.07., 18:10, Motorvision TV


Racing Files

Sa. 20.07., 19:05, Motorvision TV


Servus Sport aktuell

Sa. 20.07., 19:15, ServusTV Österreich


Racing in the Green Hell

Sa. 20.07., 19:30, Motorvision TV


Go! Spezial

Sa. 20.07., 20:10, Sat.1


Zum TV Programm
151