MotoGP

Suzuki: Bisher 155 GP-Siege, jetzt Comeback

Von - 29.03.2015 14:25

Nach drei Jahren Pause beginnt für das ruhmreiche Suzuki-Werke heute in Katar eine neue Ära. Aleix Espargaró und Maverick Vinales sollen das Werk wieder an die MotoGP-Spitze bringen.

Erstmals seit 2011 nimmt das Suzuki-Werk wieder an der MotoGP-WM teil. die Ausgangsposition beim Saisonauftakt in Katar (Aleix Espargaró war am ersten Abend sensationell Vierter!) kann sich sehen lassen: Aleix startet als Elfter, Teamkollege Maverick Vinales als 13.

Auch die Rückstande zur Pole-Position von Andrea Dovizioso (Ducati) wirken überschaubar: 0,922 und 1,133 Sekunden.

Besonders die Leistung von Rookie Vinales kommt überraschend, er nähert sich den Leistungen seines Teamkollegen in Riesenschritten.

Ein Blick auf die erfolgreiche GP-Bilanz von Suzuki:

– Suzuki feierte mit dem Ostdeutschen Ernst Degner 1962 in der 50-ccm-Klasse seinen ersten GP-Sieg. (Er hatte viel Zweitakt-Knowhow von MZ nach Japan geliefert). Suzuki gewann in diesem Jahr auch die Marken-WM.

– Der erste Sieg in der Königsklasse gelang Suzuki 1971 beim Ulster-GP durch Jack Findlay auf einem 500er-Twin. Es war gleichzeitig der erste Zweitakt-Erfolg in der Königsklasse seit Beginn der Weltmeisterschaft 1949.

– Suzuki stieg 1974 mit einem echten Werksteam in die 500-ccm-Weltmeisterschaft ein. Es gab eine neue Square-Four-Vierzylinder-Maschine namens RG500. Barry Sheene war der Nr.-1-Werkspilot.

– Bei der Dutch-TT in Assen gelang Barry Sheene 1975 der erste Sieg mit der RG500; ein Jahr später und 1977 gewann der Engländer die Weltmeisterschaft.

– Suzuki gewann 1976 auch die Konstrukteurs-Weltmeisterschaft in der Klasse bis 500 ccm.

– Suzuki stellte von der RG500 auch Production-Racer und Semi-Werksmaschinen her. Der Erfolg: 1976 landeten elf Suzuki-Fahrer unter den Top-12-der Gesamtwertung!

– 1981 und 1982 gewannen die Italiener Marco Lucchinelli und Franco Uncini die 500er-WM auf Suzuki in italienischen Kundenteams. Zwei weitere Titel gingen nachher an Kevin Schwantz (1993) und Kenny Robert jr. (2000).

– Seit der Rückkehr der MotoGP-Viertakter 2002 hat Suzuki erst einen Sieg errungen – durch Chris Vermeulen im Regen von Le Mans 2007.

– Suzuki hat insgesamt 155 GP-Siege errungen: 1x MotoGP, 89x in 500 ccm, 35x in 125 ccm, 30x in 50 ccm.

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

MotoGP

MotoGP 2019 - Die Red Bull KTM Factory Racing Team Präsentation Re-Live

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Mathias Brunner

Vier Tage Wintertest in Barcelona: Vorteil Ferrari

​2018 übte sich die Formel 1 beim Barcelona-Test in der Entdeckung der Langsamkeit – Kälte, Schnee, nasse Bahn, griesgrämige Gesichter. 2019 kann frei gefahren werden, und wir sind ein wenig schlauer.

» weiterlesen

 

tv programm

Monster Jam Championship Series

Fr. 22.02., 20:55, Motorvision TV


car port

Fr. 22.02., 21:15, Hamburg 1


Bundesliga Aktuell

Fr. 22.02., 21:35, SPORT1+


Jochen Rindt - Der erste Popstar der Formel

Fr. 22.02., 21:45, ORF 3


Rennlegenden - Taktiker

Fr. 22.02., 22:35, ORF 3


Rennlegenden - Alleskönner

Fr. 22.02., 23:20, ORF 3


car port

Fr. 22.02., 23:45, Hamburg 1


Driving Wild mit Marc Priestley

Sa. 23.02., 00:05, Sky Discovery Channel


car port

Sa. 23.02., 00:45, Hamburg 1


Bundesliga Aktuell

Sa. 23.02., 01:30, SPORT1+


Zum TV Programm
115