MotoGP

Offiziell: MotoGP-WM bis 2020 in Brünn

Von - 12.01.2016 08:22

Nach der Einigung der Zuständigen des Automotodrom Brünn mit dem neuen Veranstalter «Spolek pro GP CR» wurde nun auch der Vertrag mit MotoGP-Promoter Dorna Sports unterzeichnet. Der Brünn-GP ist gerettet.

Im Pressezentrum des Autodrom Brünn haben Dorna-CEO Carmelo Ezpeleta, Petr Vokral, der Bürgermeister von Brünn, als Vertreter des neuen Veranstalters «Spolek pro GP CR», Michal Hasek, Landeshauptmann der Region Südmähren, und Ivana Ulmanova, die Geschäftsführerin des Masaryk Ring, einen Vertrag unterschrieben. Er beinhaltet die Bedingungen für die Austragung des Grand Prix von Tschechien in den Jahren 2016 bis einschließlich 2020 auf dem Masaryk Ring.

Nach der Vertragsunterzeichnung betonte Carmelo Ezpeleta: «Nun sind auch alle Schulden der Vergangenheit bezahlt.» Wie SPEEDWEEK.com herausfand, handelte es sich dabei um etwa 110 Millionen Tschechische Kronen, was etwa 4,23 Millionen Euro entspricht.

Die Gebühr, welche der Veranstalter an MotoGP-Rechteinhaber Dorna zahlen muss, beträgt im Durchschnitt 4,1 Millionen Euro jährlich.

«Spolek pro GP CR» wird folgende Raten an Dorna Sports zahlen:

2016 – 3,600 Millionen Euro
2017 – 3,850
2018 – 4,100
2019 – 4,350
2020 – 4,600

Die 3,6 Millionen Euro für 2016 werden von unterschiedlichen Institutionen zusammengetragen: Die Region Südmähren zahlt 20 Mio CZK (etwa 769.000 Euro), die Stadt Brünn 10 Mio CZK, (also 385.000 Euro). Der Rest soll durch den Verkauf der Eintrittskarten erwirtschaftet werden. Falls der Kartenverkauf nicht genügend Gewinn abwirft, würde das Tschechische Ministerium für Ausbildung und Sport im Notfall 2,31 Mio Euro zahlen.

Für die Austragung des Grand Prix auf dem Masaryk Ring 2016 bekommen die Verantwortlichen des Automotodrom von «Spolek pro GP CR» 28 Millionen CZK, also etwa 1,0769 Millionen Euro.

Das bedeutet, dass der Grand Prix in Brünn, der von 1965 bis 1982 auf dem alten Masaryk Ring und seit 1987 auf dem neuen Masaryk Ring (mit Ausnahme 1992) stattfand, noch einige Jahre im MotoGP-Kalender bleibt. 2015 wurde das 50. Jubiläum des Grand Prix in Brünn gefeiert.

Unter www.global-tickets.com sind bereits Tickets für den Grand Prix von Tschechien von 19. bis 21. August 2016 erhältlich.

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Von links: Ivana Ulmanova, Petr Vokral, Carmelo Ezpeleta und Michal Hasek © Josef Fait Von links: Ivana Ulmanova, Petr Vokral, Carmelo Ezpeleta und Michal Hasek Petr Vokral, der Bürgermeister von Brünn, mit Dorna-CEO Carmelo Ezpeleta © Josef Fait Petr Vokral, der Bürgermeister von Brünn, mit Dorna-CEO Carmelo Ezpeleta SPEEDWEEK.com-Mitarbeiter Jiri Miksik mit Dorna-CEO Carmelo Ezpeleta © Josef Fait SPEEDWEEK.com-Mitarbeiter Jiri Miksik mit Dorna-CEO Carmelo Ezpeleta
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

MotoGP

MotoGP 2019 Austin - Backstage mit Vanessa Guerra und Marc Marquez

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Günther Wiesinger

Valentino Rossi: Die Motorsport-Welt verneigt sich

Valentino Rossi (40) hat zwar den Sieg beim Argentinien-GP um 9,8 Sekunden verspielt. Aber sein GP-Debüt liegt 23 Jahre zurück. Der Motorrad-Gott hat seither 233 GP-Podestplätze und die Herzen unzähliger Fans erobert.

» weiterlesen

 

tv programm

Rallye

Di. 23.04., 00:10, Eurosport


Car Crash TV - Chaoten am Steuer

Di. 23.04., 00:15, DMAX


Car Crash TV - Chaoten am Steuer

Di. 23.04., 00:40, DMAX


NASCAR University

Di. 23.04., 01:00, Motorvision TV


Car Crash TV - Chaoten am Steuer

Di. 23.04., 01:00, DMAX


Car Crash TV - Chaoten am Steuer

Di. 23.04., 01:25, DMAX


Car Crash TV - Chaoten am Steuer

Di. 23.04., 01:50, DMAX


Car Crash TV - Chaoten am Steuer

Di. 23.04., 02:15, DMAX


Car Crash TV - Chaoten am Steuer

Di. 23.04., 02:40, DMAX


Car Crash TV - Chaoten am Steuer

Di. 23.04., 03:05, DMAX


Zum TV Programm
45