MotoGP

Phillip Island: Zehn weitere Jahre im GP-Kalender

Von - 12.04.2016 14:25

Bis einschließlich 2026 wird die spektakuläre Rennstrecke von Phillip Island in Australien im MotoGP-Kalender bleiben. Auch die Superbike-WM wird dort bis mindestens 2027 gastieren.

Die Verhandlungen zwischen WM-Promoter Dorna und der Regierung des australischen Bundesstaates Victoria waren erfolgreich. Die Australier sicherten sich die Austragungsrechte für den Grand Prix auf Phillip Island bis einschließlich 2026. Das gab John Eren, Minister for Tourism and Major Events, bekannt. Auch die Superbike-WM wird bis einschließlich 2017 nach Phillip Island reisen.

Beide Veranstaltungen zählen zu den beliebtesten Motorsport-Events der Welt und ziehen zahlreiche Zuschauer aus Australien und der ganzen Welt an. Diese sorgen für hohe Verdienste in den Bars, Restaurants und Hotels auf Phillip Island und sind so eine zusätzliche touristische Einnahmequelle.

Der Events der MotoGP- und Superbike-WM leisten einen wichtigen wirtschaftlichen Beitrag in Victoria. Das MotoGP-Rennen liefert 48.5 Millionen Dollar Einnahmen, während die FIM Superbike World Championship jährlich 20 Millionen Dollar einbringt.

Etwa 85.000 Zuschauer waren zum «Pramac Australian Motorcycle Grand Prix» 2015 vor Ort, während über 42.000 Zuschauer 2016 zu den Superbike-Rennen kamen. Deshalb ist das Event dem Bass Coast Shire Council 107 Millionen Dollar wert. Das Labor Government hat sich nun drei wichtige Motorsport-Events gesichert, nachdem sie auch den Formula 1 Australian Grand Prix bis 2023 sicherstellten.

John Eren erklärte: «Unsere Motorsport-Events auf Phillip Island zählen zu den wichtigsten Veranstaltungen in unserem Kalender. Phillip Island wird für viele weitere Jahre das Zentrum der Welt des Motorsports bleiben. Diese Events sorgen für einen unglaublichen Zulauf rund um Phillip Island, ziehen Zuschauer aus Victoria und aus der ganzen Welt an und zeigen der Welt, dass wir das Beste von allem haben.»

Dorna-CEO Carmelo Ezpeleta ergänzte: «Der Australian Motorcycle Grand Prix und die FIM Superbike World Championship haben eine lange Geschichte auf Phillip Island und wurden Teil der Wirtschaft der Insel. Ich freue mich sehr, dass die Regierung von Victoria entschieden hat, diese langjährige und auf beiden Seiten vorteilhafte Zusammenarbeit fortzusetzen.»

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Die MotoGP-Piloten treten bis einschließlich 2026 auf Phillip Island an © Weisse Die MotoGP-Piloten treten bis einschließlich 2026 auf Phillip Island an
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

MotoGP

MotoGP 2019 Sachsenring - Vanessa Guerra unterwegs mit Marc Marquez und Stefan Bradl

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Mathias Brunner

Vettel, Ferrari, FIA: Formel 1 in der Zwangsjacke

​Die Formel 1 erstickt am eigenen Reglement: Es war klar, dass der Autoverband FIA die Fünfsekundenstrafe für Sebastian Vettel in Kanada nicht kippen würde. Die Regelhüter wären unglaubwürdig geworden.

» weiterlesen

 

tv programm

Nordschleife

Di. 16.07., 07:25, Motorvision TV


Formel 1: Großer Preis von Großbritannien

Di. 16.07., 08:15, Sky Sport 2


Superbike: Weltmeisterschaft

Di. 16.07., 08:30, Eurosport 2


High Octane

Di. 16.07., 08:50, Motorvision TV


Motocross: FIM-Weltmeisterschaft

Di. 16.07., 09:00, Eurosport 2


Motocross: FIM-Weltmeisterschaft

Di. 16.07., 09:30, Eurosport 2


Formel 1: Großer Preis von Großbritannien

Di. 16.07., 09:30, Sky Sport 2


Anixe Motor-Magazin

Di. 16.07., 10:25, Anixe HD


Motorsport

Di. 16.07., 11:00, Eurosport


High Octane

Di. 16.07., 12:00, Motorvision TV


Zum TV Programm
131