MotoGP

Baz-Ersatz Pirro: «Seit zwei Jahren auf keiner GP14»

Von - 30.05.2016 16:11

In Barcelona wird sich Ducati-Testfahrer Michele Pirro auf die GP14.2 des verletzten Loris Baz schwingen und ihn im Avintia-Team ersetzen. Dafür muss sich Pirro aber umstellen.

Beim Grand Prix in Mugello hatte Loris Baz vier Zehenbrüche und Brüche an vier Mittelfußknochen erlitten, als ihn Alvaró Bautista unsanft von seiner Ducati beförderte. Der Franzose wurde am vergangenen Mittwoch im Hospital La Tour in Meyrin bei Genf operiert, aber am Barcelona-GP kann er nicht teilnehmen. Daher wird der 29-jährige Michele Pirro, der seit 2012 Ducati-Testfahrer ist, in Barcelona antreten.

Pirro hat 2016 bereits vier MotoGP-Rennen bestritten. Im Pramac-Team ersetzte er in Argentinien, Austin und Jerez den verletzten Danilo Petrucci, in Mugello war er als Wildcard-Pilot des Werksteams unterwegs und belegte Platz 10. «Ich freue mich, für Avintia Racing an diesem Wochenende in Barcelona anzutreten, denn es ist das Heimrennen des Teams. Die GP14 habe ich seit fast zwei Jahren nicht mehr gefahren, aber ich bin von ihrem großen Potenzial überzeugt. Ich bin mir sicher, dass ich um ein gutes Resultat kämpfen kann. Dem Team möchte ich bestmöglich helfen, ich danke allen im Team und Ducati für die Chance, bei einem weiteren MotoGP-Rennen antreten zu dürfen.»

Pirro ist 2016 auch in der Italienischen Superbike-Meisterschaft unterwegs, die er nach zwei Siegen in Vallelunga anführt.

Héctor Barberá, der WM-Rang 8 hinter Lorenzo, Márquez, Rossi, Pedrosa, Viñales, Aleix Espargaró und Pol Espargaró belegt, sagte vor seinem Heim-GP: «Barcelona ist immer ein besonderer GP für mich. Wenn man zuhause ein Rennen fährt, dann hat man immer höhere Erwartungen. Es war ein wichtiges Rennen für mich, denn ich muss in dieser Situation das Maximum geben. Ich denke, dass die Lücke zu den Werksmaschinen nun größer ist. In Katar waren wir noch näher dran. Doch in den letzten Rennen hatten wir Probleme, mit ihrer Pace mitzuhalten. Das müssen wir wieder ändern. Zudem möchte ich meinem Teamkollegen Baz meine Unterstützung schicken, der das Rennen verpassen wird. Go Loris! Wir sehen uns in Assen.»

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

MotoGP

MotoGP 2019 - Die Red Bull KTM Factory Racing Team Präsentation Re-Live

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Mathias Brunner

Mercedes: Wann werden Dauer-Sieger unsympathisch?

​​Die Fans mögen keine Dauer-Sieger. Das beste Beispiel: Als Michael Schumacher (Ferrari) und Sebastian Vettel (Red Bull Racing) alles in Grund und Boden fuhren. Mercedes-Teamchef Toto Wolff bleibt gelassen.

» weiterlesen

 

tv programm

Tuning - Tiefer geht's nicht!

Di. 19.02., 17:45, Motorvision TV


Servus Sport aktuell

Di. 19.02., 19:15, ServusTV Österreich


Formula Drift Championship

Di. 19.02., 19:35, Motorvision TV


Bundesliga Aktuell

Di. 19.02., 19:55, SPORT1+


Bundesliga Aktuell

Di. 19.02., 20:55, SPORT1+


Monster Jam Championship Series

Di. 19.02., 20:55, Motorvision TV


Top Speed Classic

Di. 19.02., 21:40, Motorvision TV


Top Speed Classic

Di. 19.02., 21:40, Motorvision TV


Superbike

Di. 19.02., 22:00, Eurosport


Top Speed Classic

Di. 19.02., 22:05, Motorvision TV


Zum TV Programm
76