MotoGP 250 ccm

Sachsenring: Qualifying 250ccm: Simoncelli vorne

Von - 18.07.2009 16:16

Wie schon im MotoGP-Qualifying bestimmte der starke Regen auch das Zeittraining der Viertelliter-Klasse.

Wie schon im MotoGP-Qualifying bestimmte der starke Regen auch das Zeittraining der Viertelliter-Klasse.
Nur wenige Minuten nachdem die Boxengassen-Ampel auf grün gesprungen war, stiessen der Schweizer Bastien Cheseaux(Racing Team Germany) und der Tscheche [*Person Lukas Pesek*] (Auto Kelly) zusammen. Beide stürzten, konnten danach aber wieder weiterfahren. Cheseaux beendete das Qualifying 6,272 Sekunden hinter der Spitze, er nimmt das Rennen vom 23. Startplatz aus in Angriff

Auch [*Person Mattia Pasini*] (Team Toth) musste dem Regen seinen Tribut zollen, der Italiener rutschte gleich zwei Mal von der Strecke. Im Kies landeten ausserdem Raffaele de Rosa (Scot Racing) und [*Person Mike di Meglio*] (Mapfre Aspar).

An der Spitze lösten sich Karel Abraham (Cardion AB) und Weltmeister Marco Simoncelli (Metis Gilera) ab, der Italiener behielt am Ende die Oberhand und sicherte sich mit 1:32,962 min die Poleposition. Der Tscheche Abraham startet morgen (12.15 Uhr) als Fünftschnellster gleich hinter Simoncelli. Hector Barbera, Alvaro Bautista und Hiroshi Aoyama komplettieren die erste Startreihe. Der Schweizer Tom Lüthi, der nach seinem Sturz im zweiten freien Training am Morgen im Medical Centre behandelt wurde und nur noch mit fremder Hilfe in sein Rennkombi steigen konnte, landete mit einer Zeit von 1:35,019 min auf dem 11. Startplatz.
Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

Moto2

Moto2 2019 Barcelona - Marc VDS Preview mit Vierge und Márquez

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Mathias Brunner

GP-Show Red Bull Ring und Silverstone: Die Gründe

​Nach dem Frankreich-GP brach das grosse Wehklagen aus: Gegen diese Formel Gähn müsse dringend etwas übernommen werden. Aber die Rennen in Österreich und England waren Kracher. Wir sagen wieso.

» weiterlesen

 

tv programm

car port

Fr. 19.07., 21:45, Hamburg 1


Rallye

Sa. 20.07., 00:00, Eurosport


car port

Sa. 20.07., 00:30, Hamburg 1


Spotted

Sa. 20.07., 00:50, Motorvision TV


Rallye: FIA-Europameisterschaft

Sa. 20.07., 01:00, Eurosport 2


Racing in the Green Hell

Sa. 20.07., 01:35, Motorvision TV


Motorsport - Porsche Mobil 1 Supercup

Sa. 20.07., 02:00, SPORT1+


Motorsport - Porsche GT Magazin

Sa. 20.07., 02:35, SPORT1+


Racing Files

Sa. 20.07., 02:55, Motorvision TV


Motorsport

Sa. 20.07., 03:00, SPORT1+


Zum TV Programm
70