Motocross-WM MX2

STC Racing wechselt zu Yamaha

Von - 07.11.2018 12:56

Das norddeutsche STC Racing Team wechselt in der kommenden Saison von Husqvarna zu Yamaha und kooperiert mit dem schweizerischen Yamaha-Importeur 'Hostettler AG'.

Die Saison 2018 war für das Team von Colin Streubel äußerst erfolgreich: Henry Jacobi beendete die MX2-WM auf Gesamtrang 10 und holte den Meistertitel der ADAC MX Masters. Allein Jacobis letztes Rennen für den norddeutschen Rennstall, das Motocross der Nationen in Red Bud, wurde für den Thüringer zum Desaster: Seine Husqvarna sprang am Start nicht an. Als er seine Maschine am Startgatter in Gang setzte, war das Feld bereits auf und davon.

Die Teambezeichnung 'STC' steht übrigens für die Initialen des Teamgründers und -chefs: 'ST'reubel 'C'olinJacobi verlässt STC Racing und wechselt 2019 ins Team 'Kawasaki F&H' aus den Niederlanden. Sein Teamkollege wird der Brite Adam Sterry.

Nach zwei Jahren mit Husqvarna wechselt Jacobis Ex-Team nun die Marke. STC Racing kooperiert 2019 mit dem schweizerischen Yamaha-Importeur 'Hostettler AG Yamaha' in Sursee.

Mit welchen Fahrern und in welchen Klassen das Team in der kommenden Saison antreten wird, ist derzeit noch nicht bekanntgegeben.


Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Colin Streubel (links) kooperiert mit dem schweizerischen Yamaha-Importeur © STC-Racing Colin Streubel (links) kooperiert mit dem schweizerischen Yamaha-Importeur
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

Motocross-WM MXGP

Motocross-WM 2019 Pietramurata - Highlights Rennen

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Günther Wiesinger

Valentino Rossi: Die Motorsport-Welt verneigt sich

Valentino Rossi (40) hat zwar den Sieg beim Argentinien-GP um 9,8 Sekunden verspielt. Aber sein GP-Debüt liegt 23 Jahre zurück. Der Motorrad-Gott hat seither 233 GP-Podestplätze und die Herzen unzähliger Fans erobert.

» weiterlesen

 

tv programm

Formula Drift Championship

Mi. 24.04., 21:20, Motorvision TV


Monster Jam Championship Series

Mi. 24.04., 21:45, Motorvision TV


Formel 1

Do. 25.04., 00:15, ORF Sport+


Motorsport

Do. 25.04., 00:30, Eurosport


car port

Do. 25.04., 01:45, Hamburg 1


Formel E: FIA-Meisterschaft

Do. 25.04., 02:15, Eurosport 2


car port

Do. 25.04., 03:45, Hamburg 1


High Octane

Do. 25.04., 05:10, Motorvision TV


car port

Do. 25.04., 05:15, Hamburg 1


Café Puls mit PULS 4 News

Do. 25.04., 05:30, Puls 4


Zum TV Programm
13