Motocross-WM MX2

Loket: Jorge Prado (KTM) siegt vor Henry Jacobi

Von - 28.07.2019 14:13

Mit einem Start-Ziel-Sieg gewann der spanische Titelverteidiger Jorge Prado den ersten MX2-Lauf im tschechischen Loket. Henry Jacobi (Kawasaki) fuhr ein fehlerfreies Rennen und profitierte von einem Crash von Vlaanderen.

13. Lauf zur MX2-Motocross-WM in Loket: Mit einem Start-Ziel-Sieg gewann WM-Leader Jorge Prado (KTM) den ersten MX2-Lauf und unterstrich damit seine Dominanz in der MX2-WM.

Henry Jacobi (Kawasaki) startete gut ins Rennen und behauptete sich zunächst solide auf Rang 4. Calvin Vlaanderen (Honda) konnte auf Rang 3 zunächst die Angriffe des Deutschen abwehren. Als Vlaanderen seinerseits Tom Vialle auf Rang 2 Angriff, kollidierte er mit dem jungen Franzosen während der Flugphase eines Sprungs. Beide Fahrer gingen zu Boden, Jacobi erbte den zweiten Platz.

Vialle musste das Rennen mit verbogenem Bike an der Box beenden. Calvin Vlaanderen kam auf Rang 9 über die Ziellinie.

Jeremy Sydow (Husqvarna) konnte nach seinem heftigen Crash im Qualifikationsrennen nicht zum Rennen antreten. Er rangierte auf Platz 12, kollidierte in der Luft mit einem Konkurrenten, stürzte in die Barriere des Zuschauerbereichs und wurde am Boden von seinem eigenen Bike getroffen. «Das war der schlimmste Crash, den ich jemals hatte», kommentierte Sydow die Situation. «Zum Glück ist nichts gebrochen, aber zum Rennen kann ich nicht antreten.».

Alle Einzelheiten vom ersten MX2-Lauf in Loket erfahren Sie im nachfolgenden Renn-Stenogramm:

Start:
Jago Prado führt vor Tom Vialle, Calvin Vlaanderen und Henry Jacobi.

Noch 28 Min:
Prado beginnt sich abzusetzen. Jacobi rangiert weiterhin auf P4.

Noch 25 Min:
Jacobi hat Vlaanderen in Schlagdistanz, aber Vlaanderen wehrt den Angriff ab.

Noch 22 Min:
Olsen geht an Larranaga vorbei auf Rang 5.

Noch 17 Min:
Geerts geht innen an Larranaga vorbei auf Rang 7.

Noch 13 Min:
Vlaanderen hat Vialle auf P3 in Schlagdistanz. Hofer ist bei seinem Wildcardeinsatz auf Rang 13 solide in den Punkterängen.

Noch 8 Min:
Vlaanderen greift Vialle auf Rang 3 an. Er kollidiert während des Sprungs nach der Boxengasse mit Vialle. Beide gehen heftig zu Boden. Vlaanderen kann sich schneller aufrappeln und weiterfahren. Vialle hat sich die Schulter angeschlagen und die Kühlerverkleidung seiner KTM ist demoliert. Vlaanderen kann auf Rang 10 weiterfahren.

Noch 7 Min:
Tom Vialle steuert die Boxengasse an. Dylan Walsh fällt aus.

Noch 3 Min:
Jago Geerts geht zu Boden, kann seine Position aber halten.

Noch 2 Min:
Prado ist der einzige MX2-Pilot, der die Sprungkombination nach der Startgeraden als Triple springen kann.

Ergebnis MX2 Lauf 1, Loket
1. Jorge Prado (ESP), KTM
2. Henry Jacobi (GER), Kawasaki
3. Thomas Kjer-Olsen (DEN), Husqvarna
4. Jed Beaton (AUS), Honda
5. Jago Geerts (BEL), Yamaha
6. Adam Sterry (GBR), Kawasaki
7. Iker Larranaga (ESP), KTM)
8. Brian Moreau (FRA), Kawasaki
9. Calvin Vlaanderen (NED), Honda
10. Brent van Doninck (BEL), Honda
11. Mathys Boisrame (FRA), Honda
12. Mitchell Harrison (USA), Kawasaki
13. Kevin Horgmo (NOR), KTM
14. René Hofer (AUT), KTM
15. Maxime Renaux (FRA), Yamaha
16. Richard Sikyna (SVK), KTM
17. Jan Pancar (SLO), Yamaha
18. Zach Pichon (FRA), Honda
19. Alvin Östlund (SWE), Husqvarna
20. Hardi Roosiorg (EST), KTM
...
26. Michael Sandner (AUT), KTM
...
33. (DNF): DNF: Tom Vialle (FRA), KTM
...
35. (DNF): Dylan Walsh (NZL), Husqvarna
DNS: Jeremy Sydow (GER), Husqvarna
DNS: Bas Vaessen (NED), KTM
DNS: Michele Cervellin (ITA), Yamaha
DNS: Ben Watson (GBR), Yamaha
DNS: Davy Pootjes (NED), Husqvarna
DNS: Mitchell Evans (AUS), Honda


Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

Motocross-WM MXGP

Motocross-WM 2019 Shanghai - MXGP und MX2 Highlights Rennen

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Mathias Brunner

Zum Tod von Anthoine Hubert: Sicherheit als Illusion

​Jeder im Formel-1-Umfeld trägt einen Pass um den Hals. Auf der Plastik-Karte steht: «Motorsport ist gefährlich.» Wir vergessen es oft. Der Tod von Anthoine Hubert erinnert uns schmerzlich daran.

» weiterlesen

 

tv programm

High Octane

Mi. 18.09., 08:55, Motorvision TV


Motocross: FIM-Weltmeisterschaft

Mi. 18.09., 09:00, Eurosport 2


Motocross: FIM-Weltmeisterschaft

Mi. 18.09., 09:30, Eurosport 2


Motocross: FIM-Weltmeisterschaft

Mi. 18.09., 10:00, Eurosport 2


Motocross: FIM-Weltmeisterschaft

Mi. 18.09., 10:30, Eurosport 2


Super Cars

Mi. 18.09., 10:40, Motorvision TV


Motorsport

Mi. 18.09., 11:00, Eurosport


Motocross: FIM-Weltmeisterschaft

Mi. 18.09., 12:00, Eurosport 2


Motocross: FIM-Weltmeisterschaft

Mi. 18.09., 12:00, Eurosport 2


High Octane

Mi. 18.09., 12:00, Motorvision TV


Zum TV Programm