Motocross-Gespann-DM

Gespann-DM Geisleden: Willemsen/Rostingt dominieren

Von - 06.05.2019 06:34

Am Ende der englischen Woche konnten Petr Kolencik/Matej Hejhal in Geisleden ihren Vorsprung in der MX-Gespann-DM weiter ausbauen. Die Gaststars Daniël Willemsen/Luc Rostingt gewannen erwartungsgemäß beide Läufe klar.

Schon in der Qualifikation dominierte der Multi-Meister Daniël Willemsen/Luc Rostingt derart deutlich, dass sich die DM-Führenden Petr Kolencik/Matej Hejhal kaum Hoffnungen auf Siege zu machen brauchten. Mit Kristof Santermans/Konstantinas Beleckas erwuchs den schnellen Tschechen ein weiterer starker Gegner.

Für Martin Walter/Johannes Vonbun kam das Aus jedoch bereits am Samstag. «Wir fuhren den Steilhang hinunter und gerieten in loses Geröll. Dabei verkeilte sich ein Stein zwischen Vorderrad und Schwinge», berichtet Martin Walter. Zwangsläufig warf das Gespann wie schon nach den Vergaserproblemen in Kamp-Lintfort seine Besatzung ab. Diesmal mit schlimmen Folgen: Vonbun brach sich die Schulter brach und wird für den Rest der DM-Saison ausfallen.

In den Wertungsläufen dominierten Willemsen/Rostingt mit deutlichem Abstand vor Kolencik/Hejhal. Im ersten Lauf konnten Eddie Janecke/Gordon Bothur sowie Joachim und Philipp Reimann nach vorne fahren, mussten sich aber dann hinter Fabian Hofmann/Cornelio Dörig einreihen.

Nach dem zweiten Start setzten sich zunächst Adrian Peter/Miroslav Zatloukal an die Spitze, mussten aber bald die beiden drängenden Kontrahenten kampflos ziehen lassen. Santermans/Beleckas hatten da schon mehr Mühe, sich an den Schnellstartern vorbeizudrücken. «Dann unterlief mir ein Fahrfehler und die Reimanns zogen auch noch vorbei», ließ Peter wissen. Dabei musste er auf die Schweizer Fabian Hofmann/Cornelio Dörig ein Auge haben, die zwischenzeitlich dichtauf folgten. In einer zweiten Gruppe kämpften Axel Richter/Stefan Nicke, Heiko Müller/Pirmin Hofmeier, Robert Pietzer/Justin Blume und SebastianEngelbrecht/John Karnatz um die Plätze hinter den Niederländern Thom van de Lagemaat/Hantje van Hal. Christian Sieber/Michael Klooz und Janecke/Bothur sahen etwas abgeschlagen dahinter die Zielflagge.

In der DMSB-Pokalwertung verzeichneten Rico Walter/Jens Plettke und Stephan Schwerdt/Sebastian Schödl den größten Punktezuwachs. Während in der DM derzeit alles für einen Titelgewinn von Kolencik/Hejhal spricht, ist der Kampf um den Pokal noch völlig offen. In DM und DMSB-Pokal geht es am 26.5. mit dem Rennen in Pflückuff weiter (msc-pflueckuff.de). Bereits am kommenden Wochenende folgt die nächste WM-Runde im tschechischen Kramolin. Im Rahmenprogramm findet dort wieder ein hochkarätig besetztes Veteranengespann-Rennen statt (amknepomuk.cz).

Resultate Motocross-Gespann-DM Geisleden/D:

1. Lauf: 1. D.Willemsen/Rostingt (NL/F), WSP-Zabel. 2. Kolencik/Hejhal (CZ), WSP-Zabel. 3. Peter/Zatloukal (D/CZ), WSP-Zabel. 4. Hofmann/Dörig (CH), WSP-KTM. 5. Janecke/Bothur (D), WSP-Mega. 6. Reimann/Reimann (D), VMC-Zabel. 7. Sieber/Klooz (D), WHT-KTM. 8. H.Müller/Hofmeier (D), WSP-Zabel. 9. Pietzer/Blume (D), WSP-Zabel. 10. Engelbrecht/Karnatz (D), WHT-KTM. 11. Prokesch/Benning (D), VMC-Zabel. 12. T.van der Lagemaat/van Hal (NL), VMC-Mega. 13. Santermans/Beleckas (B/LT), VMC-Zabel. 14. Richter/Nicke (D), WSP-Zabel. 15. R.Walter/Plettke (D), WSP-Zabel. 16. Schwerdt/Schödl (D), WSP-Zabel. 17. Ohl/Reinert (D), WSP-Zabel. 18. S.Smit/Wesselink (NL), VMC-Zabel. 19. H.Heier/Lange (D), VMC-KTM. 20. Wegner/Wengemuth (D), WSP-Zabel.

2. Lauf: 1. D.Willemsen. 2. Kolencik. 3. Santermans. 4. Reimann. 5. Peter. 6. Hofmann. 7. T.van de Lagemaat. 8. Richter. 9. H.Müller. 10. Engelbrecht. 11. Pietzer. 12. Sieber. 13. A.Knübben. 14. Janecke. 15. R.Walter. 16. Ohl. 17. Prokesch. 18. S.Smit. 19. Schwerdt. 20. Wieg.

DM-Stand nach 10 von 20 Läufen: 1. Kolencik 195. 2. Hofmann 161. 3. Peter 155. 4. Janecke 139. 5. Reimann u. Sieber je 124. 7. Walter 114. 8. Engelbrecht 113. 9. 9. H.Müller 100. 10. Richter 93.

DMSB-Pokal-Stand nach 10 von 20 Läufen: 1. Wegner 106. 2. Matys 102. 3. R.Walter 96. 4. Schwerdt 94. 5. Gruber 85.

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Stärkstes deutsches Team in Geisleden: Adrian Peter/Miroslav Zatloukal © Koenigsbeck Stärkstes deutsches Team in Geisleden: Adrian Peter/Miroslav Zatloukal
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

Supercross-WM

Supercross-WM 2019 - 250SX West Champion Dylan Ferrandis

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Günther Wiesinger

Niki Lauda: Motten in der Geldbörse und andere Storys

Niki Lauda prägte die Formel 1. Er war eine Persönlichkeit, die man nur alle 100 Jahre findet. Lesen Sie herzhafte Einzelheiten, die nicht alltäglich sind und heute aus der Zeit gefallen wirken.

» weiterlesen

 

tv programm

Formel 1 Großer Preis von Monaco 2019

Do. 23.05., 14:50, ORF 1


Live Formel 1: Großer Preis von Monaco

Do. 23.05., 14:55, Sky Sport HD


Formel 1: Großer Preis von Monaco

Do. 23.05., 14:55, Sky Sport 1


PS - Formel 1: Monaco - Das Freie Training

Do. 23.05., 14:55, N-TV


High Octane

Do. 23.05., 15:55, Motorvision TV


Tourenwagen: Weltcup

Do. 23.05., 17:30, Eurosport 2


Tuning - Tiefer geht's nicht!

Do. 23.05., 17:40, Motorvision TV


Formel 1: Großer Preis von Monaco

Do. 23.05., 18:30, Sky Sport 2


Motorsport Südsteiermark Classic, Highlights

Do. 23.05., 18:45, ORF Sport+


Servus Sport aktuell

Do. 23.05., 19:15, ServusTV Österreich


Zum TV Programm
19