Alle News Alle Speednews Aktuelle Ergebnisse Gesamt-Kalender Videos
Der beste Motorsport im Netz.
Speedweek
Letztes Update 27.07.17 08:44:41
SPEEDWEEK Deutschland

Motocross-WM MXGP

Neues aus dem Talkessel

Von - 19.05.2017 22:34

Die Wetteraussichten für den Deutschland-Grand-Prix sind bestens. Ein Gewitterguss am Freitagabend hat den Staub gelöscht. Im Fahrerlager haben sich die Werksteams in Stellung gebracht und wir haben Neues erfahren.

Wie von den Meteorologen vorhergesagt, ging am Abend über Teutschenthal ein Gewitter nieder. Der Staub dürfte damit gelöscht sein. Inzwischen hat es zu regnen aufgehört.

Für Samstag sind milde Temperaturen bei Werten um die 20 Grad vorhergesagt - bei leichter Bewölkung: Perfekte Bedingungen für die anstehenden Trainings- und Qualifikation-Sessions.

Der schwere Crash von Tim Gajser in Kegums vor knapp zwei Wochen hat Spuren hinterlassen. Es bleibt abzuwarten, ob der Titelverteidiger am Wochenende wieder voll angreifen kann.

Antonio Cairoli startet im Talkessel mit dem roten Nummernschild des WM-Führenden.

Der frühere tschechische ČZ-Werksfahrer Jiří Churavý wurde 1975 Mannschafts-Weltmeister und kommt als Besucher zum Deutschland-Grand-Prix nach Teutschenthal. Der Teamkollege von Jaroslav Falta startete schon vor dem Fall des eisernen Vorhangs als Fahrer im Talkessel und erinnerte sich sogar an seinen Ausfall durch Rahmenbruch. Sein Weggefährte, Harry Everts, hat ihn natürlich im Paddock auch sofort wiedererkannt.

Jeremy Seewer (Suzuki) kam nach seinem Sieg beim MX-Masters-Rennen in Mölln mit einer Extra-Portion Motivation in den Talkessel, der ihm als Strecke schon immer gut lag. Im letzten Jahr lieferte er sich einen sehenswerten Kampf mit dem späteren Weltmeister Jeffrey Herlings (KTM), der ihn erst in der letzten Runde bezwingen konnte. Nach dem Rennen reagierte 'The Bullet' sogar etwas angefressen über die 'Respektlosigkeit' seines Rivalen aus der Schweiz.

Der Führende der EMX-250, Morgan Lesiardo aus Italien, wird in Teutschenthal sein Grand-Prix-Debüt in der MX2-Klasse geben. Pikant: In der Europameisterschaft startete er auf einer KTM des italienischen Teams 'Maggiora Park'. Nun steigt er im Team 'Monster Energy Kawasaki MX2' ein - als Ersatzmann für Adam Sterry, der sich in Valkenswaard eine schwere Bänderverletzung zugezogen hatte und in dieser Saison nicht auf die Rennstrecke zurückkehren wird. Beim nächsten EMX-250-Rennen am 28. Mai in Ernée wird Lesiardo mit dem roten Nummernschild des Meisterschaftsführenden ausrücken, das allerdings dann seine grüne Kawasaki zieren wird.

Die Zweitakt-Suzuki, mit der Mickaël Pichon 2002 Weltmeister wurde, ist im Fahrerlager ausgestellt. Gleich daneben steht die Maschine seines Sohnes Zach Pichon - Baujahr 2017. Pichon jr. laboriert zur Zeit an einem Schlüsselbeinbruch, den er sich in Kegums zuzog.

Der langjährige Rennleiter des Deutschland-Grand-Prix, Andreas Kosbahn, der gleichzeitig der Geschäftsführer des gastgebenden MSC-Teutschenthal ist, hat die offizielle Position des Rennleiters (clerk of the course) an Karsten Schneider abgegeben. «So kann ich mich am Rennwochenende voll und ganz auf die Organisationsarbeit konzentrieren», erklärte Kosbahn.


Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Antonio Cairoli startet in Teutschenthal mit dem 'redplate' des WM-Führenden © Thoralf Abgarjan Antonio Cairoli startet in Teutschenthal mit dem 'redplate' des WM-Führenden Tim Gajser hat das 'redplate' beim letzten Rennen in Kegums verloren © Thoralf Abgarjan Tim Gajser hat das 'redplate' beim letzten Rennen in Kegums verloren Die Zweitakt-Suzuki, mit der Mickaël Pichon Weltmeister wurde, ist im Fahrerlager ausgestellt © Thoralf Abgarjan Die Zweitakt-Suzuki, mit der Mickaël Pichon Weltmeister wurde, ist im Fahrerlager ausgestellt Die Zweitakt-Suzuki (MX1/250ccm) von Mickaël Pichon von der anderen Seite © Thoralf Abgarjan Die Zweitakt-Suzuki (MX1/250ccm) von Mickaël Pichon von der anderen Seite Der Sohn von Mickaël Pichon, Zach Pichon, laboriert an einem Schlüsselbeinbruch © Thoralf Abgarjan Der Sohn von Mickaël Pichon, Zach Pichon, laboriert an einem Schlüsselbeinbruch Jeremy Seewer ist guter Dinge für den Deutschland-Grand-Prix © Thoralf Abgarjan Jeremy Seewer ist guter Dinge für den Deutschland-Grand-Prix Stefan Everts: Beim letzten Rennen in Kegums hat die Suzuki von Jasikonis 10 Minuten lang geführt © Thoralf Abgarjan Stefan Everts: Beim letzten Rennen in Kegums hat die Suzuki von Jasikonis 10 Minuten lang geführt Die Viertakt-Suzuki von Zach Pichon © Thoralf Abgarjan Die Viertakt-Suzuki von Zach Pichon Am Freitagabend zogen über dem Talkessel Gewitterwolken auf © Thoralf Abgarjan Am Freitagabend zogen über dem Talkessel Gewitterwolken auf Er startete schon vor mehr als 30 Jahren im Talkessel: Der fühere WM-Pilot und Mannschaftsweltmeister von 1975, Jiří Churavý, kam als Gast nach Teutschenthal © Thoralf Abgarjan Er startete schon vor mehr als 30 Jahren im Talkessel: Der fühere WM-Pilot und Mannschaftsweltmeister von 1975, Jiří Churavý, kam als Gast nach Teutschenthal Exweltmeister Harry Everts zeigt Jeremy Seewer sein neues Fahrrad © Thoralf Abgarjan Exweltmeister Harry Everts zeigt Jeremy Seewer sein neues Fahrrad
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

Motocross-WM MXGP

Motocross-WM 2017 Loket - Jeremy Seewer gibt nicht auf

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed
 

tv programm

Monster Jam FS1 Championship Series 2016

Do. 27.07., 08:40, Motorvision TV


Irish National Rally Championship

Do. 27.07., 08:40, Motors TV


British Rally Championship

Do. 27.07., 09:05, Motors TV


FIA European Truck Racing Championship

Do. 27.07., 09:55, Motors TV


Formula E Street Racers

Do. 27.07., 10:20, Motors TV


V8 Utes

Do. 27.07., 10:45, Motors TV


NHRA Drag Racing Championship

Do. 27.07., 10:45, Motors TV


High Octane

Do. 27.07., 11:20, Motorvision TV


FIM MXGP World Championship

Do. 27.07., 11:35, Motors TV


Classic Races

Do. 27.07., 12:15, Motorvision TV


Zum TV Programm
15