Motocross-WM MXGP

Verletzungsupdate Tim Gajser (Honda)

Von - 19.02.2018 10:14

Die Operation des zweifach gebrochenen Unterkiefers von Tim Gajser im hospital Carlo Poma dauerte insgesamt 3 Stunden. Die Bruchstücke des Kiefers wurden fixiert.

Die Kiefer-Operation zur Fixierung der beiden Unterkieferbrüche im hospital Carlo Poma dauerte 3 Stunden.

Es wurde ein zusätzlicher Kieferchirurg zu Rate gezogen.

Fraglich ist nun, wie stark Gajsers Zähne und Zahnwurzeln betroffen sind. Bei Unterkieferfrakturen können sich die Zahnwurzeln lockern und sich Zähne komplett lösen.

Sollte das der Fall sein, wird die Behandlung langwierig.

Nach dem Ausfall der Zähne bildet sich an den Vakanzen der Knochen zurück, so dass nach dem Verheilen der Unterkieferfraktur zunächst ein langwieriger Knochenaufbau erfolgen muss.

Für den Knochenaufbau wird z.B. körpereigener Hüftknochen in einer separaten OP entnommen, der über die betroffenen Knochenteile im Mundbereich mit einer Armierungstechnik aufgetragen wird. Alternativ können auch Ersatzstoffe verwendet werden, bei denen jedoch das Abstoßungsrisiko erhöht ist.

Erst wenn der Knochen aufgebaut ist, kann der Einsatz von Zahnersatz, z.B. Zahnimplantaten erfolgen. Bei normalen Patienten dauert ein Knochenaufbau mehrere Monate.

Sollten Gajsers Frakturen ohne Zahnverlust ausgehen, hat er Glück gehabt: Dass er in 2 Wochen zum Saisonauftakt in Argentinien wieder fit ist, ist aber nach dem Stand der Dinge unwahrscheinlich.

[update 16:00]
Tim Gajser wird in Argentinien definitiv nicht starten können. Die Ärzte gehen von 3-4 Wochen Genesungszeit aus. Bei gutem Heilungsverlauf könnte der Slowene am 18. März in Valkenswaard wieder antreten. Gajser soll nun nach Slowenien überführt werden.

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Tim Gajser verletzte sich vor Saisonbeginn © Thoralf Abgarjan Tim Gajser verletzte sich vor Saisonbeginn
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

Motocross-WM MXGP

Motocross-WM 2019 - Team HRC am Start mit Gajser, Bogers und Vlaanderen

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Mathias Brunner

Mercedes: Wann werden Dauer-Sieger unsympathisch?

​​Die Fans mögen keine Dauer-Sieger. Das beste Beispiel: Als Michael Schumacher (Ferrari) und Sebastian Vettel (Red Bull Racing) alles in Grund und Boden fuhren. Mercedes-Teamchef Toto Wolff bleibt gelassen.

» weiterlesen

 

tv programm

Tuning - Tiefer geht's nicht!

So. 17.02., 05:35, Motorvision TV


Bundesliga Aktuell

So. 17.02., 05:35, SPORT1+


Bundesliga Aktuell

So. 17.02., 07:35, SPORT1+


car port

So. 17.02., 08:15, Hamburg 1


Bundesliga Aktuell

So. 17.02., 09:25, SPORT1+


NASCAR University

So. 17.02., 10:25, Motorvision TV


car port

So. 17.02., 10:45, Hamburg 1


Bundesliga Aktuell

So. 17.02., 11:20, SPORT1+


Bundesliga Aktuell

So. 17.02., 11:55, SPORT1+


Bundesliga Aktuell

So. 17.02., 13:50, SPORT1+


Zum TV Programm
13