Motocross-WM MXGP

Semarang: Jeffrey Herlings (KTM) siegt souverän

Von - 08.07.2018 23:04

Mit einem Laufsieg in Moto 2 konnte WM-Leader Jeffrey Herlings (KTM) seinen Punktevorsprung verdoppeln. Max Nagl (TM) und Glenn Coldenhoff (KTM) wurden nachträglich bestraft.

Die Rennleitung verhängte gegen Max Nagl (TM) und Glenn Coldenhoff (KTM) eine Strafe. Sie sollen bei geschwenkten gelben Flaggen zu wenig Tempo herausgenommen und so eine gefährliche Situation heraufbeschworen haben.

Somit ändert sich das Ergebnis des ersten Laufes wie folgt:

Ergebnis MXGP Lauf 1, Semarang (Indonesien):
1. Jeffrey Herlings (NED), KTM
2. Tim Gajser (SLO), Honda
3. Antonio Cairoli (ITA), KTM
4. Clement Desalle (BEL), Kawasaki
5. Gautier Paulin (FRA), Husqvarna
6. Jeremy van Horebeek (BEL), Yamaha
7. Tommy Searle (GBR), Kawasaki
8. Alessandro Lupino )ITA), Kawasaki
9. Max Anstie (GBR), Husqvarna
10. Kevin Strijbos (BEL), KTM
11. Valentin Guillod (SUI), KTM
12. Todd Waters (AUS), Honda
13. Evgeny Bobryshev (RUS), Suzuki
14. Lewis Stewart (AUS), Husqvarna
15. Aldi Lazaroni (INA), Husqvarna
16. Rizky Hanif Kusparwanto (INA), Husqvarna
17. Max Nagl (GER), TM
18. Glenn Coldenhoff (NED), KTM

...
20./DNF: Romain Febvre (FRA), Yamaha
22./DNF: Julien Lieber (BEL), Kawasaki
23./DNF. Jeremy Seewer (SUI), Yamaha

Die besten Rundenzeiten der einheimischen Fahrer, Aldi Lazaroni und Rizky Hanif Kusparwanto waren rund 17 Sekunden pro Runde langsamer. Beide indonesische Fahrer haben nun aber 6 MXGP-WM-Punkte auf ihrem Konto, genau doppelt so viele wie Gregory Aranda und Stefan Ekerold. Selbst der belgische Grand-Prix-Sieger Ken de Dycker hat in der bisherigen Saison nur 5 Punkte einfahren können. Allein diese Tatsache zeigt: Die Ergebnisse haben in dieser Weltmeisterschaft nichts mehr mit tatsächlichen sportlichen Leistungen zu tun.

Zurück zum Rennen in Semarang, das auf dem so hoch gelobten asiatischen Wachstumsmarkt ohne nennenswerte Zuschauerresonanz ausgetragen wurde. Die beiden indonesischen Rennen waren zweifellos der Tiefpunkt der Saison. Es bleibt zu hoffen, dass das bevorstehende Türkei-Rennen keinen weiteren Negativrekord aufstellt.

Europäische Veranstalter werden sich fragen: Wie refinanzieren die lokalen Veranstalter eigentlich die Antrittsprämie? Zuschauereinnahmen können es unmöglich sein. Lokale Sponsoren? Davon hat man keine gesehen. Einheimische Superreiche? Die gibt es, aber keiner ist Motocross-Fan. Dass nach den Rennen neue Fans dazugekommen sind, ist leider auch nicht zu erwarten.

Antonio Cairoli (KTM) waren die Strapazen der Hitze und die Nebenwirkungen seiner schmerzstillenden Injektionen ins Gesicht geschrieben. Er quälte sich im zweiten Lauf streckenweise nur mit einer Hand am Lenker und kämpfte tapfer. Gesamtrang 4 bedeutete nach dem Sieg von Jeffrey Herlings, dass sich in der WM sein Rückstand auf 'The Bullet' von 12 auf 24 Punkte verdoppelt hat. Sollte Cairoli in diesem Jahr Weltmeister werden, hätte er diesen Titel wahrscheinlich heute gewonnen, denn die alte Regel besagt: Den Titel erkämpft man an den schlechten Tagen. Heute war definitiv ein schlechter Tag für den Sizilianer, doch irgendwie kämpfte er sich auf Rang 4 nach vorne und betrieb so maximale Schadensbegrenzung.

Max Nagl (TM) arbeitete sich im zweiten Lauf solide auf Platz 6 nach vorne und überholte sogar Antonio Cairoli. Heute hätte er sein bestes Saisonergebnis einfahren können, doch er stürzte und fiel auf Rang 10 zurück. Am Ende reichte es für Platz 9 für den Weilheimer. Da sein Verfolger in der WM, Evgeny Bpbryshev, nach einem bösen Crash im ersten Lauf auch keinen guten Tag hatte, konnte Nagl seinen zehnten Tabellenrang trotz der Strafversetzung im ersten Lauf verteidigen.

Alle Einzelheiten vom zweiten MXGP-Rennen in Semarang (Indonesien) erfahren Sie im nachfolgenden Renn-Stenogramm:

Start:
Clement Desalle gewinnt den Start vor Jeffrey Herlings, Tim Gajser und Jeremy Seewer. Antonio Cairoli rangiert nur auf Platz 6.

Noch 29 Min:
Herlings setzt sich umgehend an die Spitze.

Noch 28 Min:
Cairoli rangiert weiter auf P6, Nagl auf P8.

Noch 25 Min:
Desalle (P2) verkürzt den Rückstand auf Leader Herlings.

Noch 24 Min:
Desalle hat Herlings in Schlagdistanz.

Noch 19 Min:
Desalle muss Leader Herlings davonziehen lassen. Nun muss sich Desalle gegen den heranstürmenden Gajser zur Wehr setzen.

Noch 15 Min:
Nagl geht an Cairoli vorbei und erreicht Rang 7!

Noch 13 Min:
Gautier Paulin geht zu Boden. Damit rückt Nagl auf Rang 6 vor.

Noch 7 Min:
Cairoli geht wieder an Nagl vorbei. Nagl rangiert damit auf P7.

Noch 6 Min:
Cairoli geht an Lieber vorbei auf Rang 5.

Noch 5 Min:
Nagl geht innen an Lieber vorbei und erreicht Platz 6.

Noch 4 Min:
Nagl stürzt und fällt auf P10 zurück.

Noch 3 Min:
Cairoli setzt sich gegen Seewer durch und erreicht Platz 4.

Noch 2 Runden:
Herlings führt mit 5 Sekunden Vorsprung vor Desalle, Gajser und Cairoli.

Letzte Runde:
Jeffrey Herlings gewinnt auch den zweiten Lauf und damit den Grand Prix of Asia. Nagl kommt auf Rang 9 ins Ziel.

Ergebnis MXGP Lauf 2, Semarang (Indonesien):
1. Jeffrey Herlings (NED), KTM
2. Clement Desalle (BEL), Kawasaki
3. Tim Gajser (SLO), Honda
4. Antonio Cairoli (ITA), KTM
5. Jeremy Seewer (SUI), Yamaha
6. Max Anstie (GBR), Husqvarna
7. Tommy Searle (GBR), Kawasaki
8. Alessandro Lupino )ITA), Kawasaki
9. Max Nagl (GER), TM
10. Julien Lieber (BEL), Kawasaki
11. Gautier Paulin (FRA), Husqvarna
12. Romain Febvre (FRA), Yamaha
13. Jeremy van Horebeek (BEL), Yamaha
14. Glenn Coldenhoff (NED), KTM
15. Kevin Strijbos (BEL), KTM
16. Todd Waters (AUS), Honda
17. Valentin Guillod (SUI), KTM
18. Lewis Stewart (AUS), Husqvarna
19. Evgeny Bobryshev (RUS), Suzuki
20. Rizky Hanif Kusparwanto (INA), Husqvarna

Grand-Prix-Wertung:
1. Jeffrey Herlings, 1-1
2. Tim Gajser, 2-3
3. Clement Desalle, 4-2
4. Antonio Cairoli, 3-4
5. Tommy Searle, 7-7
6. Max Anstie, 9-6
...
12. Max Nagl, 17-9 (nach Strafversetzung)

WM-Stand nach 13 von 20 Läufen:
1. Jeffrey Herlings, 583
2. Antonio Cairoli, 559, (-24)
3. Clement Desalle, 447, (-136)
4. Tim Gajser, 410, (-173)
5. Romain Febvre, 400, (-183)
6. Gautier Paulin, 389, (-194)
7. Glenn Coldenhoff, 329, (-254)
8. Jeremy Seewer, 295, (-288)
9. Jeremy van Horebeek, 280, (-303)
10. Max Nagl, 227, (-356)
11. Evgeny Bobryshev, 217, (-366)
12. Max Anstie, 212, (-371)
13. Alessandro Lupino, 195, (-388)
14. Julien Lieber, 187, (-396)
15. Kevin Strijbos, 152, (-431)
16. Tommy Searle, 112, (-471)
17. Shaun Simpson, 111, (-472)
18. Arminas Jasikonis, 111, (-472)
19. Maxime Desprey, 89, (-494)

20. Valentin Guillod, 68 (-515)

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

Motocross-WM MXGP

Motocross-WM 2018 Semarang - MX2 und MXGP Highlights Rennen

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed
 

tv programm

Motocross

Sa. 21.07., 23:30, Eurosport 2


The Great History of the 24 Hours of Le Mans

Sa. 21.07., 23:30, Motors TV


Motorrad

So. 22.07., 00:00, Eurosport 2


Formula Drift Championship

So. 22.07., 00:20, Motorvision TV


Dunlop Super 2 Series

So. 22.07., 00:30, Motors TV


Motorrad

So. 22.07., 00:30, Eurosport 2


Motocross

So. 22.07., 01:00, Eurosport 2


Stop and Go

So. 22.07., 01:15, Motors TV


Super Utes Series

So. 22.07., 01:30, Motors TV


Isle of Man Tourist Trophy 2018

So. 22.07., 01:45, Motorvision TV


Zum TV Programm
73