Motocross-WM MXGP

Kawasaki-Werksteam macht mit Julien Lieber weiter

Von - 10.08.2018 07:57

In seiner ersten MXGP-Saison zeigte Julian Lieber teils starke Leistungen, hatte aber auch Verletzungspech. Sein Kawasaki-Team sprach ihm dennoch für 2019 das Vertrauen aus.

Mit der Vertragsverlängerung von Julien Lieber setzt das Kawasaki-Werksteam auf Konstanz und wird 2019 mit demselben Fahrerduo antreten wie in dieser MXGP-Saison. Neben dem 24-jährigen Lieber wird sein belgischer Landsmann Clément Desalle die KX450F-SR pilotieren, der seit 2016 bei Kawasaki ist.

Wegen einer Knieverletzung startete Lieber ohne Vorbereitung in seine erste MXGP-Saison, dennoch fuhr der Belgier regelmäßige Top-10-Platzierungen ein. Eine Verletzung beim GP in Matterley Basin zwangen ihn zu einer Pause. Seitdem sucht Lieber seine frühere Form.

«Meine Rookie-Saison in der MXGP begann ziemlich schwierig, weil ich mich vor dem ersten Test von einer Operation erholen musste», erinnerte sich Lieber. «Obwohl meine Ergebnisse nach der Verletzung in Großbritannien nicht so gut waren, steht das Team hinter mir. Das wird mir helfen, in den noch anstehenden Rennen bessere Leistungen zu zeigen. Ich kann es kaum erwarten, das neue Motorrad zu testen und für die nächste Saison zu arbeiten.» 

Das gute Teamwork der beiden Belgier veranlasste Kawasaki, den Vertrag mit Lieber zu verlängern. «Die Zusammenarbeit ist großartig und jeder weiß, wie wichtig in eine gute Atmosphäre dafür ist», sagte Teameigne Thierry Chizat Suzzoni. «Und wir sich weiter überzeugt, dass sein Fahrstil gut zur 450er-Klasse passt. Nun hat er die Chance, die Wintertests mit uns durchzuführen und dazu neue Motorrad zu entwickeln.»


Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Julien Lieber fährt auch 2019 für Kawasaki © Kawasaki Julien Lieber fährt auch 2019 für Kawasaki
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

Motocross-WM

Motocross-WM 2018 - Die Highlights der Saison

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

editorial

Von Günther Wiesinger

Yamaha und MotoGP: Jetzt müssen endlich Köpfe rollen

Valentino Rossi spricht es nur verklausuliert aus. Aber eines ist klar: Yamaha kann in der MotoGP-WM nicht so weiterwursteln. Es sind radikale Änderungen nötig – wie 2003.

» weiterlesen

 

tv programm

Nordschleife

Mo. 22.10., 07:10, Motorvision TV


NASCAR Truck Series Iowa 250 presented CK Power, Iowa Speedway

Mo. 22.10., 07:40, Motorvision TV


Spezialagent Oso

Mo. 22.10., 08:00, Disney Junior


SPORT1 News

Mo. 22.10., 08:00, SPORT1+


High Octane

Mo. 22.10., 08:35, Motorvision TV


SPORT1 News

Mo. 22.10., 09:50, SPORT1+


car port

Mo. 22.10., 10:15, Hamburg 1


Rallye Weltmeisterschaft

Mo. 22.10., 11:00, ORF Sport+


High Octane

Mo. 22.10., 11:45, Motorvision TV


FIA Formula 3 European Championship

Mo. 22.10., 12:00, ORF Sport+


Zum TV Programm
22