Motocross-WM MXGP

Assen: Herlings und Prado (KTM) auf Pole

Von - 15.09.2018 19:38

Jeffrey Herlings (KTM) gewann bei seinem Heimrennen auf dem 'TT Circuit Assen' das Qualifikationsrennen und ist damit weiter klar auf WM-Kurs. Jorge Prado (KTM) startet in der MX2-Klasse von Pole, Jacobi auf P4.

Qualifikationsrennen zum 19. und vorletzten Lauf zur Motocross-Weltmeisterschaft in Assen (Niederlande). Bereits am Samstag waren die Tribünen des 'TT Circuit Assen' bereits recht gut gefüllt. Die künstlich angelegte flache Sandstrecke im Innenbereich des Straßenrennkurses präsentierte sich bei leichter Bewölkung technisch anspruchsvoll.

Jeffrey Herlings auf Kurs
WM-Leader Jeffrey Herlings (KTM) ist angetreten, um am Sonntag seinen ersten MXGP-WM-Titel zu gewinnen. Er startete hinter seinem Teamkollegen Glenn Coldenhoff, verlor aber keine Zeit, ging bereits in der ersten Runde in Führung und fuhr an der Spitze erneut in seiner eigenen Liga. Er qualifizierte sich für die Pole-Position für die Wertungsläufe am Sonntag mit 17 Sekunden Vorsprung vor Antonio Cairoli und einem blendend aufgelegten Glenn Coldenhoff, der sich im Rennen gegen Tim Gajser durchsetzen konnte. Für das Team Red Bull KTM war das Qualifikationsrennen von Assen damit auf den Rängen 1,2, und 3 auch eine makellose Teamleistung.

Herlings fehlen nur noch 5 Punkte zum vorzeitigen Titelgewinn. Voraussichtlich wird er bereits nach dem ersten Lauf in Assen vorzeitig Weltmeister.

Viele Stürze in Assen
Jeremy van Horebeek (Yamaha) fiel nach einem Crash zurück. Petar Petrov überstand einen Horrorcrash unbeschadet, als er schon beim Absprung eines Tables heftig von seiner Honda katapultiert wurde.

Rückkehrer Bogers blieb blass
Der zweite HRC-Pilot neben Tim Gajser, Brian Bogers, absolvierte in Assen nach seiner langen Verletzungspause das erste MXGP-Rennen, enttäuschte aber auf Rang 19 seine holländischen Fans. Sein bisheriger Ersatzmann, Todd Waters, wechselte nach der Rückkehr von Bogers in das Honda Assomotor Team, beendete aber das Rennen nach einem Crash ebenso wie Evgeny Bobryshev (Suzuki), der ebenfalls nach einer Verletzungspause wider auf die Rennstrecke zurückkehrte.

Romain Febvre (Yamaha) und Max Nagl (TM) müssen die WM-Runde in Assen weletzt aussitzen.

Ergebnis Qualifying Assen (Niederlande), MXGP:
1. Jeffrey Herlings (NED), KTM
2. Antonio Cairoli (ITA), KTM
3. Glenn Coldenhoff (NED), KTM
4. Max Anstie (GBR), Husqvarna
5. Tim Gajser (SLO), Honda
6. Clement Desalle (BEL), Kawasaki
7. Gautier Paulin (FRA), Husqvarna
8. Tommy Searle (GBR), Kawasaki
9. Shaun Simpson (GBR), Yamaha
10. Julien Lieber (BEL), Kawasaki
11. Jeremy Seewer (SUI), Yamaha
12. Kevin Strijbos (BEL), KTM
13. Tanel Leok (EST), Husqvarna
14. Jeremy van Horebeek (BEL), Yamaha
15. Filip Bengtsson (SWE), Yamaha
16. Alessandro Lupino (ITA), Kawasaki
17. Matiss Karro (LAT), Husqvarna
18. Sven van der Mierden (NED), Yamaha
19. Brian Bogers (NED), Honda
20. Graeme Irwin (GBR), KTM
...
DNS: Romain Febvre (FRA), Yamaha
DNS: Max Nagl (GER), TM
DNS: Valentin Guillod (SUI), KTM

MX2: Pauls Jonass auf Kurs, Jacobi auf P4
STC-Husqvarna-Pilot Henry Jacobi hatte schon im Zeittraining am Vormittag mit nur 0,5 Sekunden Rückstand zur Spitze angedeutet, dass ihm der technisch anspruchsvolle Sandkurs in Holland sehr gut liegt.

Husqvarna-Teamkollegen schossen sich ab
WM-Leader Jorge Prado gewann den Start, während die beiden Husqvarna-Teamkollegen Thomas Covington und Thomas Kjer-Olsen schon in der ersten Kurve kollidierten und zu Boden gingen. Henry Jacobi (STC Husqvarna) rempelte Thomas Covington an, dieser wiederum riss Olsen zu Boden. Beide Husqvarna-Werksfahrer nahmen die Verfolgung vom Ende des Feldes auf, während Jacobi einen Weg durchs Gedränge fand. Covington stürzte bei seiner Aufholjagd erneut und gab das Rennen schließlich frustriert an der Box auf.

Jacobi auf P4
Jacobi startete auf Rang 7, arbeitete sich aber kontinuierlich nach vorne und setzte sch bei Halbzeit des Rennens gegen Titelverteidiger Pauls Jonass (KTM) durch. Jonass versuchte zwar zu kontern, doch der Thüringer kämpfte und sicherte sich Startplatz 4. Tom Koch (KTM) qualifizierte sich auf P22.

Ergebnis Qualifying Assen (Niederlande), MX2:
1. Jorge Prado (ESP), KTM
2. Calvin Vlaanderen (NED), Honda
3. Conrad Mewse (GBR), KTM
4. Henry Jacobi (GER), Husqvarna
5. Pauls Jonass (LAT), KTM
6. Bas Vaessen (NED), Honda
7. Alvin Östlund (SWE), Yamaha
8. Thomas Kjer-Olsen (DEN), Husqvarna
9. Hunter Lawrence (AUS), Honda
10. Ben Watson (GBR), Yamaha
11. Michele Cervellin (ITA), Yamaha#
12. Adam Sterry (GBR), Kawasaki
13. Hardi Roosiorg (EST), KTM
14. Marshal Weltin (USA), Kawasaki
15. Samuele Bernardini (ITA), Yamaha
16. Jago Geerts (BEL), (Yamaha)
17. Brent van Doninck (BEL), Husqvarna
18. Anton Gole (SWE), Yamaha
19. Simone Furlotti (ITA), Yamaha
20. Morgan Lesiardo (ITA), KTM
21. Anthony Rodriguez (VEN), Yamaha
22. Tom Koch (GER), KTM
...
32. (DNF): Thomas Covington (USA), Husqvarna

WMX: Stephanie Laier (KTM) auf P2
Den ersten Lauf der WMX gewann Titelverteidigerin Kiara Fontanesi (Yamaha) knapp vor Stefanie Laier (KTM) und Nancy van de Ven (Yamaha). Larissa Papenmeier (Suzuki) beendete den ersten Lauf auf P6.


Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

Motocross-WM MXGP

Motocross-WM 2018 - KTM Saisonfinale Highlights mit Jeffrey Herlings

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

editorial

Von Günther Wiesinger

Wayne Rainey und Misano: 25 Jahre danach

Vor 25 Jahren erlebte der dreifache 500-ccm-Weltmeister Wayne Rainey in Misano seinen verhängnisvollen Unfall. Der Yamaha-Star stürzte als 500-ccm-WM-Leader und sitzt seither im Rollstuhl.

» weiterlesen

 

tv programm

SPORT1 News

Sa. 22.09., 17:55, SPORT1+


Sportschau

Sa. 22.09., 18:00, Das Erste


Porsche Carrera Cup Deutschland 2018

Sa. 22.09., 18:15, ORF Sport+


Deutschland, deine Geschichte - Das Beste aus der Deutschen Wochenschau

Sa. 22.09., 18:15, Spiegel Geschichte


Sportschau

Sa. 22.09., 18:30, Das Erste


Lotus Cup Europe

Sa. 22.09., 18:30, Motors TV


ADAC GT Masters 2018

Sa. 22.09., 19:00, ORF Sport+


Servus Sport aktuell

Sa. 22.09., 19:15, ServusTV Österreich


LMP3 Cup Championship

Sa. 22.09., 19:30, Motors TV


Formula E

Sa. 22.09., 19:30, Motors TV


Zum TV Programm
14