Motocross-WM MXGP

Imola-Präsentation: Tony Cairoli war per Skype dabei

Von - 22.09.2018 17:15

Erste Bilder von der Motocross-Piste für das MXGP-Meeting in Imola machten bereits die Runde. Bei der Präsentation des Events waren zahlreiche Stargäste dabei.

Das Motocross-WM-Finale in Imola wirft seit Wochen seine Schatten voraus. Erstmals wird auf dem Gelände des altehrwürdigen „Autodromo Internazionale Enzo e Dino Ferrari“ ein Motocross-Grand Prix ausgetragen. Speedweek präsentierte zuletzt bereits die Strecke mit vielen spektakulären Supercross-Elementen, die im Bereich der Rivazza-Kurve und des Rivazza-Hügels sowie des hinteren Teils des Fahrerlagers erbaut wurde.

Am Donnerstagvormittag wurde das mit Spannung erwartete Event mit dem Programm in Imola offiziell vorgestellt. Mit dabei war auch Ducati’s Superbike-Werksfahrer Marco Melandri. Der begeisterte und geschickte Hobby-Crosser aus Ravenna ist seit Jahren gern gesehener Zaungast bei den MX-Events in seiner Heimat. Melandri wird die Rennen diesmal jedoch nicht live sehen können, da die Superbike-WM zur selben Zeit in Magny-Cours zu Gast ist. „Ich bin mir sicher, dass viele Fans da sein werden, denn diese Veranstaltung sollte man auf keinen Fall versäumen.“

Auch Damen-Cross-Ikone Kiara Fontanesi machte den Veranstaltern am Donnerstag in Imola ihre Aufwartung. Die Italienerin kann in Imola ihrem sechsten WM-Titel holen.

Der seit dem vergangenen Wochenende entthronte MXGP-Weltmeister Tony Cairoli (Red Bull KTM) war zudem über eine Live-Videoleitung via Skype gemeinsam mit seinem Teamkollegen Joege Prado zugeschaltet. «Ich trainiere hart, um für die Rennen in Imola bereit zu sein», erklärte Tony. «Ich kann es kaum mehr erwarten, auf dieser Strecke zu fahren. Ich bin überzeugt, dass die Zukunft des Sports in Events in einer derartigen Struktur, eingebettet in ein Autodrom liegen damit kann unser Sport weiter wachsen.»

Der erst 17 Jahre alte Prado könnte in Imola für die de Carli-Truppe den MX2-Titel sicherstellen.

Neben der Action auf der Strecke wird im Museum Checco Costa am nächsten Wochenende auch eine Ausstellung zu sehen sein, die sich mit der Historie des Motocross-Sports in Imola befasst, wo bereits im Jahr 1948 die ersten Rennen auf dem Areal der heutigen „Aque Minerali“ gefahren wurden. Im Ayrton Senna-Saal gibt es am nächsten Freitagnachmittag die Gelegenheit, Champions der Vergangenheit zu treffen. Samstagmittag folgt dann noch eine Parade der Stars mit ihren historischen Gefährten.


Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
Damen-Cross-Ikone Kiara Fontanesi ließ sich die Imola-Präsentation nicht entgehen - und auch nicht Superbike-Star Marco Melandri © mxgp.com Damen-Cross-Ikone Kiara Fontanesi ließ sich die Imola-Präsentation nicht entgehen - und auch nicht Superbike-Star Marco Melandri
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Thema der Woche

Von Günther Wiesinger

Red Bull KTM: Der tiefe Fall von Johann Zarco

Johann Zarco ist ein Rennfahrer mit vielen Stärken, die Selbstkritik gehört nicht dazu. Er schimpfte so lange über KTM, bis den provozierten Österreichern der Geduldsfaden riss.

» weiterlesen

 

TV-Programm

Mo. 21.10., 05:30, Puls 4
Café Puls mit PULS 4 News
Mo. 21.10., 06:00, Sat.1
Café Puls mit Puls 4 News
Mo. 21.10., 06:00, Pro Sieben
Café Puls mit Puls 4 News
Mo. 21.10., 06:20, Motorvision TV
NASCAR University
Mo. 21.10., 07:05, SPORT1+
SPORT1 News
Mo. 21.10., 08:00, Motorvision TV
Nordschleife
Mo. 21.10., 09:25, Motorvision TV
High Octane
Mo. 21.10., 10:40, SPORT1+
SPORT1 News
Mo. 21.10., 11:00, Eurosport 2
Superbike: Weltmeisterschaft
Mo. 21.10., 11:30, Eurosport 2
Superbike: Weltmeisterschaft
zum TV-Programm