Motocross-WM MXGP

Kevin Strijbos (Yamaha) fällt verletzt aus

Von - 08.02.2019 20:59

Nach erneuten Schmerzen im Ellenbogen musste Kevin Strijbos (Yamaha) sein Vorbereitungsprogramm für die WM unterbrechen und sich einer Operation unterziehen. Der Belgier wird den Saisonauftakt versäumen.

Seit Anfang des Jahres trainierte Kevin Strijbos, der in dieser WM-Saison für das Team 'JWR Yamaha Racing' startet, in Süd-Kalifornien. Bereits während der Saisonvorbereitung klagte der sechsfache Grand-Prix-Sieger über zunehmende Schmerzen im Ellenbogenbereich.

Nach seiner Rückkehr nach Europa wurde der Belgier eingehend untersucht. Seine Beschwerden wurden offenbar von einer früheren Verletzung verursacht.

«In den letzten 4 Monaten habe ich alles getan, was mir die Ärzte empfohlen haben», grübelt Strijbos. «Ich habe mich lange erholt, bevor ich wieder mit dem Fahrtraining begonnen habe. Am Anfang sah alles ganz gut aus, aber dann bekam ich immer größere Probleme im Training», erklärt der Belgier.

Strijbos musste erneut operiert werden und wird nun 6 bis 8 Wochen ausfallen. Das Saisonvorbereitungsrennen 'Hawkstone International' sowie die Eröffnungsrunde der WM in Argentinien wird der Belgier definitiv verpassen.

In Matterley Basin, am 24. März 2019, will Strijbos in die WM zurückkehren.

«Das ist ein großer Rückschlag, da ich für das neue Team 'JWR Yamaha Racing' wirklich gern fahre. Ich versuche nun, positiv in die Zukunft zu schauen, um wieder gesund und fit zu werden.»

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Kevin Strijbos fällt verletzt aus © Copyright-Free Kevin Strijbos fällt verletzt aus
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

Motocross-WM MXGP

MXGP 2019 - Yamaha Saisonvorschau mit Gautier Paulin und Arnaud Tonus

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Mathias Brunner

Mercedes: Wann werden Dauer-Sieger unsympathisch?

​​Die Fans mögen keine Dauer-Sieger. Das beste Beispiel: Als Michael Schumacher (Ferrari) und Sebastian Vettel (Red Bull Racing) alles in Grund und Boden fuhren. Mercedes-Teamchef Toto Wolff bleibt gelassen.

» weiterlesen

 

tv programm

car port

Di. 19.02., 12:45, Hamburg 1


Bundesliga Aktuell

Di. 19.02., 13:55, SPORT1+


Bundesliga Aktuell

Di. 19.02., 15:50, SPORT1+


High Octane

Di. 19.02., 15:55, Motorvision TV


Tuning - Tiefer geht's nicht!

Di. 19.02., 17:45, Motorvision TV


Servus Sport aktuell

Di. 19.02., 19:15, ServusTV Österreich


Formula Drift Championship

Di. 19.02., 19:35, Motorvision TV


Bundesliga Aktuell

Di. 19.02., 19:55, SPORT1+


Bundesliga Aktuell

Di. 19.02., 20:55, SPORT1+


Monster Jam Championship Series

Di. 19.02., 20:55, Motorvision TV


Zum TV Programm
17