Motocross-WM MXGP

Mantova: Max Nagl (Sarholz KTM) schafft Rang 2

Von - 10.02.2019 17:41

Mit Rang 2 im Superfinale präsentierte sich Max Nagl (KTM) beim Saisonvorbereitungsrennen in Mantova in Topform. Antonio Cairoli (KTM) gewann erneut das Superfinale, Tim Gajser (Honda) das MXGP-Rennen.

In Mantova fand der dritte und letzte Lauf zur offenen italienischen Motocrossmeisterschaft statt. Bei 7 Grad Außentemperaturen und leichtem Regen fanden die WM-Protagonisten einen gut präparierten Kurs und insgesamt gute Bedingungen vor.

MXGP: Tim Gajser setzte sich durch
Arnaud Tonus (Yamaha) gewann den 'holeshot' des MXGP-Rennens vor Tim Gajser (Honda) und Romain Febvre (Yamaha). Max Nagl (KTM) legte wieder einen seiner Blitzstarts hin und rangierte von Anfang an mit in der Spitzengruppe. Der Weilheimer passierte nach wenigen Runden Tonus und lieferte sich danach ein rundenlanges Duell mit Antonio Cairoli (KTM). Der neunfache Weltmeister kam nicht gut vom Start weg und musste sich von Rang 9 aus vorarbeiten. Am Ende ging dem Sizilianer die Zeit aus, doch immerhin schnappte er sich kurz vor Schluss noch Gautier Paulin (Yamaha) und sicherte sich damit das Podium und den Gewinn der italienischen Meisterschaft. Febvre startete von Rang 2 aus mehrere Angriffe auf Leader Gajser. Der Slowene, der im letzten Jahr hier in Mantova schwer stürzte und durch einen doppelten Bruch des Unterkiefers seine Titelambitionen pulverisierte, fuhr fehlerfrei und siegte am Ende souverän mit 9,3 Sekunden Vorsprung vor Febvre und Gajser.

MX2: Klare Sache für Jorge Prado
Am Start zum MX2-Rennen knallte Jorge Prado (KTM) in der ersten Kurve heftig gegen den Anlieger, so dass Brian Moreau, der Teamkollege von Brian Hsu im Bud Racing Kawasaki-Team den 'holeshot' gewann und 5 Runden lang führte. Prado ordnete sich auf Rang 3 ein und blies in Runde 6 zum Angriff auf die Spitze. Nachdem sich der amtierende Weltmeister gegen den Franzosen durchsetzen konnte, fuhr er an der Spitze ein einsames Rennen zu einem weiteren, überlegenen Sieg.

René Hofer behauptete sich besonders zu Beginn des Rennens inmitten der MX2-Weltelite und fuhr zunächst solide unter den Top-6, bis er auf P15 durchgereicht wurde.

Brian Hsu blieb schon in der ersten Kurve in einem Knäuel gestürzter Fahrer hängen, kam auf Rang 23 aus der ersten Runde zurück und fiel im Rennen auf Rang 24 zurück. Damit verfehlte er das Superfinale.

Superfinale: Nagl schafft sensationell Rang 2
Chaos herrschte zunächst nach dem Start zum MXGP/MX2 Superfinale. Bereits nach der ersten Kurve kollidierten mehrere Fahrer. Romain Febvre, Calvin Vlaanderen und Gautier Paulin waren in den Crash verwickelt. Febvre, Vlaanderen und Hofer mussten das Rennen aufgeben.

Auch Tim Gajser flog schon in der Anfangsphase per 'highsider' ab. konnte aber weiterfahren. Max Nagl startet auf P8 und schnappte sich einen Gegner nach dem anderen. Gegen Rennende erreichte er Jorge Prado auf Rang 2. Zwar wehrte sich der Spanier nach Kräften und fuhr Kampflinie, aber Nagl setzte sich am Ende durch und fuhr einen hervorragenden zweiten Platz nach Hause. «Die KTM ist zwar beinahe Serie, aber sie funktioniert sehr gut», erklärte der Weilheimer nach dem Rennen. es bestätigte sich, was aus dem Umfeld von Nagl immer wieder durchsickerte: Nagl ist topfit und konditionell jetzt schon bestens aufgestellt, obwohl er sein gesamtes Trainingsprogramm auf den WM-Start in Argentinien abgestimmt hat.

Am Ende erwischte es noch Samuele Bernardini, der zunächst unter seiner Yamaha eingeklemmt wurde. Er stapfte angeschlagen und etwas orientierungslos zurück in die Box.

Klasse bis 125 ccm: Längenfelder stürzt
Simon Längenfelder, der das letzte Rennen in Ottobiano überlegen gewonnen hatte, kam gut vom Start weg, stürzte aber bereits in der ersten Runde. Von ganz hinten fuhr er im Rennen trotzdem noch auf P16 vor. Es siegte der Schweizer Mike Gwerder (KTM) vor Florian Miot (Yamaha).

Ergebnis MXGP Mantova:
1. Tim Gajser (SLO), Honda
2. Romain Febvre (FRA), Yamaha
3. Antonio Cairoli (ITA), KTM
4. Gautier Paulin (FRA), Yamaha
5. Max Nagl (GER), KTM
6. Arnaud Tonus (SUI), Yamaha
7. Tanel Leok (EST), Husqvarna
8. Erki Kahro (EST), KTM
9. Samuele Bernardini (ITA), Yamaha
10. Sven van den Mierden (NED) Yamaha
11. Matiss Karro (LAT), Husqvarna
12. Brian Bogers (NED), Honda, Yamaha
...
25. Nicolas Bender (SUI), Husqvarna
...
39. (DNF), Benoit Paturel
40. (DNF), Arminas Jasikonis (LTU), Husqvarna

Ergebnis MX2 Mantova:
1. Jorge Prado (ESP), KTM
2. Brian Moreau (FRA), Kawasaki
3. Tom Vialle (FRA), KTM
4. Jago Geerts (BEL), Yamaha
5. Stephen Rubini (FRA), Honda
6. Michele Cervellin (ITA), Yamaha
7. Brent van Doninck (BEL), Honda
8. Mikkel Haarup (FIN), Husqvarna
9. Pierre Goupillon (FRA), Honda
10. Maxime Renaux (FRA), Yamaha
...
15. René Hofer (AUT), KTM
16. Mattia Guadagnini (ITA). Husqvarna
17. Calvin Vlaanderen (NED), Honda
...
22. Zachary Pichon (FRA), Honda
23. Yuri Quarti (FRA), KTM
24. Brian Hsu (GER), Kawasaki

Ergebnis MXGP/MX2 Superfinale Mantova:
1. Antonio Cairoli (ITA), KTM
2. Max Nagl (GER), KTM
3. Jorge Prado (ESP), KTM
4. Tim Gajser (SLO), Honda
5. Gautier Paulin (FRA), Yamaha
6. Tom Vialle (FRA), KTM
7. Tanel Leok (EST), Husqvarna
8. Jago Geerts (BEL), Yamaha
9. Mitchell Evans (AUS), Honda
10. Michele Cervellin (ITA), Yamaha
11. Arnaud Tonus (SUI), Yamaha
...
DNF: Romain Febvre (FRA), Yamaha
DNF: Calvin Vlaanderen (NED), Honda
DNF: René Hofer (AUT), KTM

Klasse bis 125 ccm:
1. Mike Gwerder (SUI), KTM
2. Jorgen Matthias Talviku (EST), Husqvarna
3. Mirko Valsechi (ITA), KTM
...
16. Simon Langenfelder (GER), KTM

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

Motocross-WM MXGP

Motocross-WM MXGP 2019 Imola - Preview

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Mathias Brunner

Vor 31 Jahren starb Enzo Ferrari – die Legende lebt

​​Am 14. August 1988 verschloss Enzo Ferrari seine Augen im Alter von, Moment, wie alt war der Italiener eigentlich? Nur eine der vielen Legenden, die sich um den Sport- und Rennwagenbauer ranken.

» weiterlesen

 

tv programm

SPORT1 News

So. 18.08., 01:55, SPORT1+


Motorsport - ADAC GT Masters Magazin

So. 18.08., 02:00, SPORT1+


car port

So. 18.08., 02:15, Hamburg 1


NDR Talk Show

So. 18.08., 02:40, NDR Fernsehen


Motorsport

So. 18.08., 02:45, SPORT1+


Goodwood Festival of Speed 2019

So. 18.08., 03:55, Motorvision TV


Goodwood Revival 2018

So. 18.08., 04:40, Motorvision TV


car port

So. 18.08., 04:45, Hamburg 1


Monster Jam Championship Series

So. 18.08., 05:00, Motorvision TV


car port

So. 18.08., 05:15, Hamburg 1


Zum TV Programm
585