Motocross-WM MXGP

Orlyonok: Febvre auf Pole, Drama für Cairoli

Von - 08.06.2019 18:05

Der Große Preis von Russland könnte vorentscheidend für die WM werden, denn WM-Leader Antonio Cairoli (KTM) stürzte schwer, verletzte sich am Rücken und fiel aus. Romain Febvre (Yamaha) startet von Pole.

Qualifikationsrennen zum 8. Lauf der MX2-WM in Orlyonok (Russland): Mit einem Start-Ziel-Sieg gewann Romain Febvre (Yamaha) das Qualifikationsrennen zum 8. Lauf der MXGP-WM in Orlyonok (Russland).

Der Franzose katapultierte seine Werks-Yamaha zum 'holeshot' vor Vorjahressieger Clement Desalle (Kawasaki), Gautier Paulin Yamaha), Jeffrey Herlings, Jordi Tixier (KTM), Antonio Cairoli (KTM) und Tim Gajser (Honda).

Zum erwarteten Duell zwischen Cairoli und seinem Herausforderer Gajser kam es bereits in der Anfangsphase des Rennens, als der Slowene nach einer Bergabpassage außen am Sizilianer vorbeiging.

Rückkehrer und Titelverteidiger Jeffrey Herlings (KTM) startete auf P4 ins Rennen, stürzte aber noch in der ersten Runde - ebenfalls an jener Bergabpassage - und musste danach eine Aufholjagd vom Ende des Feldes starten.

Cairoli versuchte, an Gajser dranzubleiben, doch er stürzte in der 9. Runde an ebenjener ominösen Passage der Strecke, an der es zuvor auch Herlings erwischt hatte. Doch Cairoli erwischte es schlimmer: Er konnte nicht aufstehen und sich auch nicht von der Strecke in Sicherheit bringen und hielt sich dabei den Rücken. Der hinter ihm platzierte Clement Desalle stürzte ebenfalls über das Wrack von Cairoli, konnte aber zumindest weiterfahren und sich auf Rang 6 qualifizieren.

Der WM-Führende benötigte eine gefühlte Ewigkeit, bis er die Strecke verlassen und die Box ansteuern konnte. Dieser Zwischenfall könnte jedoch vorentscheidend für die WM werden, denn klar ist: Cairoli kann morgen zu den Wertungsrennen, wenn überhaupt, dann nur gehandicapt starten. Die ersten Bilder vom Zustand des Italieners gaben wenig Hoffnung, denn der Sizilianer krachte mit dem Rücken voran zu Boden.

Cairoli muss morgen also von Startplatz 25 aus ins Rennen gehen, was in Orlyonok ein besonders großes Handicap darstellt. Neben Cairoli und Herlings, die am selben Streckenabschnitt stürzten, erwischte es in Russland auch alle anderen italienischen Fahrer: Sowohl Ivo Monticelli als auch Alessandro Lupino sahen die Zielflagge nicht. Tommy Searle fiel nach technischem Defekt aus.

Tim Gajser hat morgen beste Aussichten, seinen Rückstand von 10 Punkten auf Antonio Cairoli zu egalisieren und die WM-Führung zu übernehmen.

Ergebnis Qualifikationsrennen MXGP Orlyonok (Russland):
1. Romain Febvre (FRA), Yamaha
2. Tim Gajser (SLO), Honda
3. Gautier Paulin (FRA), Yamaha
4. Max Anstie (GBR), KTM
5. Jeremy Seewer (SUI), Yamaha
6. Clement Desalle (DEL), Kawasaki
7. Arminas Jasikonis (LTU), Husqvarna
8. Jordi Tixier (FRA), KTM
9. Arnaud Tonus (SUI), Yamaha
10. Pauls Jonass (LAT), Husqvarna
11. Evgeny Bobryshev (RUS), Kawasaki
12. Benoit Paturel (FRA), Kawasaki
13. Jeremy van Horebeek (BEL), Honda
14. Glenn Coldenhoff (NED), KTM
15. Kevin Strijbos (BEL), Yamaha
16. Jeffrey Herlings (NED), KTM
17. Julien Lieber (BEL), Kawasaki
18. Petar Petrov (BUL), KTM
19. Tanel Leok (EST), Husqvarna
20. Vsevolod Brylyakov (RUS), Yamaha
21. Brian Bogers (NED), Honda
...
24. (DNF): Alessandro Lupino (ITA), Kawasaki
25. (DNF): Antonio Cairoli (ITA), KTM
26. (DNF): Tommy Searle (GBR), Kawasaki
27. (DNF): Ivo Monticelli (ITA), KTM
...
DNS: Shaun Simpson (GBR), KTM
DNS: Max Nagl (GER), KTM
DNS: Tom Koch (GER), KTM


Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

Motocross-WM MXGP

Motocross-WM 2019 Kegums - MXGP und MX2 Highlights Rennen

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Günther Wiesinger

Was die Formel 1 von der MotoGP lernen kann

​In der Formel 1 besteht Handlungsbedarf. Das Interesse geht zurück, Mercedes-Benz siegt sich zu Tode, es wurden Fehler gemacht. Was kann die Formel 1 von der MotoGP lernen?

» weiterlesen

 

tv programm

Motocross: FIM-Weltmeisterschaft

Mi. 19.06., 23:30, Eurosport 2


Formel E: FIA-Meisterschaft

Do. 20.06., 01:00, Eurosport 2


car port

Do. 20.06., 01:45, Hamburg 1


Tourenwagen: Weltcup

Do. 20.06., 02:30, Eurosport 2


car port

Do. 20.06., 03:45, Hamburg 1


Motorsport - FIA World Rallycross Championship

Do. 20.06., 03:55, SPORT1+


Tourenwagen: Weltcup

Do. 20.06., 04:00, Eurosport 2


Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans

Do. 20.06., 05:00, Eurosport 2


High Octane

Do. 20.06., 05:10, Motorvision TV


car port

Do. 20.06., 05:15, Hamburg 1


Zum TV Programm
45