Motocross-WM MXGP

Uddevalla: Coldenhoff (KTM) vorn, Crash von Herlings

Von - 25.08.2019 15:25

Glenn Coldenhoff (Standing Construct KTM) gewann den ersten MXGP-Lauf in Uddevalla (Schweden) und setzte damit seine Erfolgsserie fort. Polesetter Jeffrey Herlings (Red Bull KTM) startete gut und fiel nach Crash aus.

16. Lauf zur MXGP-Motocross-WM in Uddevalla (Schweden): Polesetter Jeffrey Herlings (Red Bull KTM) hatte bereits gestern angekündigt, dass er im Rennen wohl nicht konkurrenzfähig sein werde, weil er bereits im kürzeren Qualifikationsrennen mit 'arm pump' haderte. So erging es ihm auch im ersten Lauf: Der Niederländer gewann den Start, übernahm die Führung und führte das Rennen 20 Minuten lang an.

Glenn Coldenhoff (Standing Construct KTM) konnte nach einem Fehler von Herlings einen Angriff starten und auch die Führung übernehmen. Danach überschlugen sich die Ereignisse und Herlings wurde bis auf Rang 5 durchgereicht. Als er in einer langgezogenen Linkskurve stürzte, konnte der nachfolgende Arnaud Tonus (Wilvo Yamaha) nicht mehr ausweichen und krachte in die am Boden liegende Werksmaschine von Herlings. Die beiden Motorräder verkeilten sich ineinander. Herlings Bike wurde beschädigt, so dass er das Rennen an der Box aufgeben musste.

Weltmeister Tim Gajser (Factory Honda) stürzte in der Anfangsphase des Rennens auf Rang 2 liegend und fiel auf P4 zurück. Am Ende wurde der Slowene Dritter.

Glenn Coldenhoff (Standing Construct KTM) konnte seine Position am Ende erfolgreich gegen die Angriffe von Romain Febvre (Factory Yamaha) verteidigen und holte seinen 3. Laufsieg in Folge.

Jeremy Seewer (Factory Yamaha) stürzte in der ersten Runde in einer Rechtskurve und musste sich von einem Platz außerhalb der Top-20 nach vorn arbeiten. Der Schweizer kam auf Rang 7 ins Ziel.

Tom Koch (Sarholz KTM) verfehlte diesmal die Punkteränge.

Alle Einzelheiten vom ersten MXGP-Lauf in Uddevalla erfahren Sie im nachfolgenden Renn-Stenogramm:

Start:
Jeffrey Herlings gewinnt den Start vor Glenn Coldenhoff, Tim Gajser, Pauls Jonass und Romain Febvre. Jeremy Seewer stürzt in einer Rechtskurve und fällt auf P21 zurück.

Noch 29 Min:
Gajser hat Leader Herlings in Schlagdistanz.

Noch 26 Min:
Herlings hat bereits 2 Angriffe Gajsers abgewehrt.

Noch 25 Min:
Gajser bleibt in einer Rechtskurve an der Innenbande hängen und geht zu Boden. Der Slowene kann sich schnell aufrappeln, doch er fällt auf P4 zurück.

Noch 23 Min:
Herlings führt vor Coldenhoff, Febvre und Gajser. Seewer ist nach seinem Crash auf P16 vorgefahren.

Noch 19 Min:
Coldenhoff hat Leader Herlings in Schlagdistanz!

Noch 18 Min:
Herlings hat die ersten Angriffe Coldenhoffs abgeblockt!

Noch 17 Min:
Herlings kann sich wieder etwas vom Druck Coldenhoffs befreien. Coldenhoff seinerseits bekommt jetzt Druck von Febvre auf P3.

Noch 13 Min:
Jordi Tixier fliegt über den Lenker ab, kann das Rennen aber fortsetzen.

Noch 9 Min:
Führungswechsel! Coldenhoff kann einen 'kicker' von Herlings nutzen und zwei Kurven später in Führung gehen.

Noch 7 Min:
Herlings hadert und hat offensichtlich 'arm pump' und wird zur leichten Beute seiner Verfolger. Er fällt auf P5 zurück.

Noch 4 Min:
Coldenhoff führt vor Febvre, Gajser, Jonass, Herlings, Paulin, Tonus und van Horebeek. Gautier Paulin würgt am Ende der Boxengasse seine Yamaha ab und fällt auf P8 zurück.

Noch 2Min:
Herlings stürzt in einer Linkskurve über das Vorderrad und reißt Arnaud Tonus mit zu Boden. Die beiden Motorräder sind ineinander verkeilt und beschädigt. Es steigt Rauch auf.

Noch 1 Min:
Herlings muss das Rennen aufgeben.

Noch 2 Runden:

Febvre hat Leader Coldenhoff in Schlagdistanz!

Letzte Runde:
Febvre reitet einen letzten Angriff auf die Spitzenposition, aber Coldenhoff kann seine Führung über die Ziellinie retten.

Ergebnis MXGP, Lauf 1 Uddevalla:
1. Glenn Coldenhoff (NED), KTM
2. Romain Febvre (FRA), Yamaha
3. Tim Gajser (SLO), Honda
4. Pauls Jonass (LAT), Husqvarna
5. Jeremy van Horebeek (BEL), Honda
6. Gautier Paulin (FRA), Yamaha
7. Jeremy Seewer (SUI), Yamaha
8. Tommy Searle (GBR), Kawasaki
9. Kevin Strijbos (BEL), Yamaha
10. Arminas Jasikonis (LTU), Husqvarna
11. Alessandro Lupino (ITA), Kawasaki
12. Arnaud Tonus (SUI), Yamaha
13. Anton Gole (SWE), Yamaha
14. Shaun Simpson (GBR), KTM
15. Micha-Boy de Waal, NED, Yamaha
16. Vsevolod Brylyakov (RUS), Yamaha
17. Jordi Tixier (FRA), KTM
18. Petar Petrov (BUL), KTM
19. Anthony Rodriguez (VEN), Kawasaki
20. Tanel Leok (EST), Husqvarna
21. Tom Koch (GER), KTM
...
26. (DNF): Jeffrey Herlings (NED), KTM
...
DNS: Ivo Monticelli (ITA), KTM
DNS: Max Anstie (GBR), KTM
DNS: Brian Bogers (NED), Honda
DNS: Antonio Cairoli (ITA), KTM
DNS: Clement Desalle (DEL), Kawasaki
DNS: Julien Lieber (BEL), Kawasaki
DNS: Evgeny Bobryshev (RUS), Kawasaki
DNS: Max Nagl (GER), KTM

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

Motocross-WM MXGP

Motocross-WM MXGP 2019 Shanghai - Interview mit Weltmesiter Tim Gajser

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Günther Wiesinger

Red Bull KTM: Der tiefe Fall von Johann Zarco

Johann Zarco ist ein Rennfahrer mit vielen Stärken, die Selbstkritik gehört nicht dazu. Er schimpfte so lange über KTM, bis den provozierten Österreichern der Geduldsfaden riss.

» weiterlesen

 

tv programm

SPORT1 News

Mo. 23.09., 09:55, SPORT1+


Formel 1: Großer Preis von Singapur

Mo. 23.09., 10:15, Sky Sport 2


Rallye Weltmeisterschaft

Mo. 23.09., 10:15, ORF Sport+


SPORT1 News

Mo. 23.09., 11:40, SPORT1+


High Octane

Mo. 23.09., 11:55, Motorvision TV


Anixe Motor-Magazin

Mo. 23.09., 12:15, Anixe HD


Car Legends

Mo. 23.09., 12:35, Spiegel Geschichte


Car Legends

Mo. 23.09., 13:05, Spiegel Geschichte


Top Speed Classic

Mo. 23.09., 13:45, Motorvision TV


Formel 1: Großer Preis von Singapur

Mo. 23.09., 14:15, Sky Sport 2


Zum TV Programm