ADAC MX Masters

Dennis Ullrich kehrt zum Viertakter zurück

Von - 20.02.2019 17:08

Nach einem wechselvollen und gleichwohl riskanten Exkurs auf das Zweitakt-Bike kehrt Dennis Ullrich in diesem Jahr wieder auf den Viertakter zurück und begründet im Video seine Entscheidung.

«Es hat auf jeden Fall Spaß gemacht, selbst mit diesem Traktor», meinte Dennis Ullrich nach seinem zweiten Testtag auf der Husqvarna FC 450.

Der bekennende Zweitaktfan und vierfache ADAC MX Masters Gesamtsieger wechselt in dieser Saison wieder auf das Viertakt-Bike.

Im letzten Jahr ging Ullrich volles Risiko ein und trat bei den ADAC MX Masters und in der EMX-250 Europameisterschaft mit einem Zweitakt-Motorrad an. Mit der schwieriger zu fahrenden Zweitaktmaschine blieb er aber in der Masters-Serie bis auf wenige Achtungserfolge deutlich hinter seinen eigenen Erwartungen zurück. Auch sein Zweitakt-Engagement im Rahmen des ADAC Supercross Cups entsprach nicht seinen eigenen Erwartungen und denen seiner Sponsoren. «Die Sponsoren wollen nun einmal Ergebnisse sehen», erklärt Ullrich, der sich nun zurückbesinnt und bereits mit dem großen Viertakter trainiert.

Bei den Rennen außerhalb der sieben ADAC MX Masters-Läufe will Ullrich dennoch weiterhin auf den Zweitakter setzen.


Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Dennis Ullrich kehrt in der ADAC MX Masters-Serie auf den Viertakter zurück © Copyright-Free Dennis Ullrich kehrt in der ADAC MX Masters-Serie auf den Viertakter zurück
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

ADAC MX Masters

ADAC MX Masters 2019 Mölln - 25 Minuten Zusammenfassung

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Mathias Brunner

GP-Show Red Bull Ring und Silverstone: Die Gründe

​Nach dem Frankreich-GP brach das grosse Wehklagen aus: Gegen diese Formel Gähn müsse dringend etwas übernommen werden. Aber die Rennen in Österreich und England waren Kracher. Wir sagen wieso.

» weiterlesen

 

tv programm

Rallye: FIA-Europameisterschaft

So. 21.07., 13:30, Eurosport 2


Classic Ride

So. 21.07., 14:10, Motorvision TV


Classic Ride

So. 21.07., 14:40, Motorvision TV


Motorsport - Porsche Mobil 1 Supercup, Magazin

So. 21.07., 14:40, SPORT1+


Rallye Weiz - Der Shakedown, Highlights aus Weiz

So. 21.07., 16:00, ORF Sport+


Formel 1

So. 21.07., 16:30, ORF Sport+


Auto Mobil

So. 21.07., 17:00, Vox


Super Cars

So. 21.07., 17:35, Motorvision TV


Go! Spezial

So. 21.07., 18:00, Pro Sieben


sportarena

So. 21.07., 18:45, SWR Fernsehen


Zum TV Programm
39