ADAC MX Masters

Master Möggers: Tanel Leok übernimmt das Red Plate

Von - 04.06.2019 20:10

Der 34-jährige Este Tanel Leok holte sich beim ADAC Masters-Gastspiel in Möggers/Vorarlberg das Nummer-1-Plate des Gesamtführenden. Schlechten Starts folgten sehenswerte Aufholjagden des Motocross-Veteranen.

Je oller, desto doller: Nach dieser Devise hält sich Tanel Leok seit Jahren unverwüstlich in der erweiterten Weltspitze. Beim letzten WM-Lauf in Saint Jean d’Angely fuhr er seinen 250. Grand Prix, was an sich schon erstaunlich ist. Doch für Leok gilt nicht nur dabei zu sein, er ist auch erfolgreich. Nach sieben Läufen belegt der Husqvarna-Pilot immerhin Rang 18 in der WM-Tabelle der MXGP-Klasse und hält in der Masters-Serie Platz 1.

Auf der harten und steinigen Strecke in Möggers überzeugte Leok vor allem mit seinem Kampfgeist: «Ich habe mich jeweils zu Rennbeginn nicht wohlgefühlt, aber mich dann reingekämpft. Die beiden Läufe waren praktisch identisch, kein guter Start, aber ich bin zweimal auf Platz 3 ins Ziel gekommen. Besonders die letzten Runden in Lauf 2 waren aufregend, ich war an einer Gruppe dran und versuchte alles bis zur Ziellinie, um die Jungs zu passieren.»

Das klappte, hinter den Stars Jeremy Seewer (Yamaha) und Jeffrey Herlings (KTM) wurde Tanel Leok hervorragender Dritter. Das reichte, um in der Serientabelle Platz 1 vor Dennis Ullrich zu erobern. Zum Favoriten auf den Masters-Titel macht Leok auch die Tatsache, dass er ein hervorragender Allrounder ist. Schnell auf Hardpack, aber auch im Sand, das stellte er 2018 beim Sieg in Tensfeld klar.

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

ADAC MX Masters

ADAC MX Masters 2019 Möggers - Highlights

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Günther Wiesinger

Was die Formel 1 von der MotoGP lernen kann

​In der Formel 1 besteht Handlungsbedarf. Das Interesse geht zurück, Mercedes-Benz siegt sich zu Tode, es wurden Fehler gemacht. Was kann die Formel 1 von der MotoGP lernen?

» weiterlesen

 

tv programm

Motocross: FIM-Weltmeisterschaft

Mi. 19.06., 23:30, Eurosport 2


Formel E: FIA-Meisterschaft

Do. 20.06., 01:00, Eurosport 2


car port

Do. 20.06., 01:45, Hamburg 1


Tourenwagen: Weltcup

Do. 20.06., 02:30, Eurosport 2


car port

Do. 20.06., 03:45, Hamburg 1


Motorsport - FIA World Rallycross Championship

Do. 20.06., 03:55, SPORT1+


Tourenwagen: Weltcup

Do. 20.06., 04:00, Eurosport 2


Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans

Do. 20.06., 05:00, Eurosport 2


High Octane

Do. 20.06., 05:10, Motorvision TV


car port

Do. 20.06., 05:15, Hamburg 1


Zum TV Programm
35