Motocross der Nationen

Fix: Team Germany in Red Bud mit Roczen, Nagl, Jacobi

Von - 12.08.2018 08:45

Sehnsüchtig warteten die deutschen Motocross-Fans auf die offizielle Bestätigung, nun steht es fest: Team Germany wird beim MxoN in Red Bud mit dem erhofften Dream-Team Roczen, Nagl und Jacobi teilnehmen.

Noch wurde die Teilnahme des Team Germanys durch den DMSB nicht bestätigt, auch auf der MXoN-Website von Team Germany ist das Fahreraufgebot noch nicht zu erfahren. Doch Veranstalter Youthstream nahm die offizielle Bekanntgabe vorweg: Deutschland geht mit Ken Roczen, Max Nagl und Henry Jacobi am 7./8. Oktober beim Motocross der Nationen in Red Bud an den Start!

Dieses Fahrertrio hatte sich bereits in den vergangenen Wochen herauskristallisiert, nachdem US-Star Roczen bereits frühzeitig seine Bereitschaft signalisierte. Dass das wichtigste Motocross-Ereignis des Jahres in Red Bud stattfindet, erleichterte dem Thüringer sicher die Entscheidung. Der 24-Jährige Honda-Pilot wird in der MX1-Klasse starten.

Als Teamleader stand bereits MxoN-Urgestein Max Nagl fest, der mit seiner TM450 in der Open-Klasse aufgeboten wird. Die MX2-Klasse wird mit Henry Jacobi (Husqvarna) stark besetzt. 

Nagl und Jacobi gehörten bereits 2017 Team Germany an, dritter Pilot war Dennis Ullrich.


Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Beim MXoN 2018 in Red Bud wird Deutschland mit Roczen, Nagl und Jacobi stark besetzt sein © mxgp.com Beim MXoN 2018 in Red Bud wird Deutschland mit Roczen, Nagl und Jacobi stark besetzt sein
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

Motocross-WM MXGP

Motocross-WM 2019 Neuquen - MXGP und MX2 Highlights Rennen

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Günther Wiesinger

Ducati-Flügel: Was sagt Alfa Romeo-F1-Aerodynamiker?

Der englische Formel-1-Aerodynamiker Ali Rowland-Rouse hat keinen Zweifel: Der Ducati-Flügel erzeugt Downforce. Kalex-Designer Alex Baumgärtel sagt: «Jedes Bauteil an einem Motorrad hat einen aerodynamischen Einfluss.»

» weiterlesen

 

tv programm

Motorsport

Sa. 23.03., 00:00, Eurosport


Rallye: FIA-Europameisterschaft

Sa. 23.03., 00:30, Eurosport 2


car port

Sa. 23.03., 00:45, Hamburg 1


Formel E: FIA-Meisterschaft

Sa. 23.03., 01:00, Eurosport 2


Formel 1

Sa. 23.03., 03:30, ORF Sport+


Dream Cars

Sa. 23.03., 03:40, Motorvision TV


Dream Cars

Sa. 23.03., 04:10, Motorvision TV


Motorsport

Sa. 23.03., 05:00, Eurosport


High Octane

Sa. 23.03., 05:10, Motorvision TV


car port

Sa. 23.03., 05:15, Hamburg 1


Zum TV Programm
14