Rallye

Rallye Indien: Fabian Kreim ist Vize-Meister in Asien

Von - 05.12.2016 21:09

Achterbahnfahrt für den deutschen Skoda-Pilot beim letzten Lauf zur Asien-Pazifik-Meisterschaft: erst Ausfall, dann Tagessieg. Champion Gaurav Gill feiert sechsten Sieg in Folge.

Die Rallye Indien, letzter von sechs Läufen zur Asien-Pazifik-Meisterschaft (APRC), endete mit dem Sieg von Lokalheld Gaurav Gill. Der Skoda-Pilot gewann mit deutlichem Vorsprung vor dem Neuseeländer Mike Young (Subaru), dessen Beifahrer durch die Reparatur der defekten Servolenkung auf freier Strecke einen Ausfall verhinderte. Gill stand als APRC-Champion bereits vor dem Start fest – er hatte auch alle vorangegangenen fünf Meisterschaftsläufe gewonnen.

Nicht ganz nach Plan verlief die Rallye in den Kaffeeplantagen rings um Chickmagaluru für Fabian Kreim. Der deutsche Skoda-Pilot und Beifahrer Frank Christian erzielten zwar die Bestzeit auf der ersten Wertungsprüfung, einer von über 10.000 Fans besuchten «Super-Special» auf dem Sportgelände einer Schule. Doch schon wenig später strandete der Fabia R5 an einem Felsen. Mit gebrochener Radaufhängung war erst einmal Feierabend.

«Ich war einfach zu schnell über die vorhergehende Kuppe und habe das Auto nicht richtig für diese Kurve positioniert», gab Kreim zerknirscht zu. Bis dahin hatte er sich mit Teamkollege Gill um die Führung duelliert.

Mit repariertem Auto starteten die beiden Deutschen zur zweiten Etappe neu. Sie fuhren zum Abschluss noch drei weitere Bestzeiten und wurden als Fünfte gewertet..

Kreim und auch Beifahrer Christian schließen ihre Saison in der APRC als Vize-Meister ab. «Die APRC-Saison mit sechs Schotter-Rallyes hat mir nicht nur fahrerisch sehr viel gebracht», lautet Kreims Fazit. «Auch das Einstellen auf völlig unterschiedliche Veranstaltungen mit unterschiedlichen Organisationsstilen und der Zwang, ständig Englisch zu sprechen, war eine ungemein wertvolle Erfahrung.»

Bei der Frage nach der Lieblingsrallye ist Kreim einer Meinung mit den meisten Profis aus der Rallye-WM: «Eindeutig die Rallye Neuseeland. Dort sind die besten Schotter-Wertungsprüfungen der Welt.»

Ergebnis Rallye Indien:

1. Gaurav Gill/Glenn Macneall (Skoda Fabia R5) 3:39.37,9 Stunden
2. Mike Young/Malcolm Read (Subaru Impreza WRX STi) +11.22,4 Minuten
3. Sanjay Takkale/Noriko Takeshita (Subaru Impreza WRX STi) +24.11,1 Minuten
4. Yuya Sumiyama/Yasui Takahiro (Subaru Impreza WRX STi) +7:16.18,7 Stunden
5. Fabian Kreim/Frank Christian (Skoda Fabia R5) +9:59.44,8 Stunden

Folgen Sie uns auch auf Facebook! Aktuelle News aus der Automobil-Welt von SPEEDWEEK.COM finden Sie unter facebook.com/speedweek.com.auto

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Pokale für APRC-Rang zwei – Fabian Kreim (rechts) und Beifahrer Frank Christian © Christian Schön Pokale für APRC-Rang zwei – Fabian Kreim (rechts) und Beifahrer Frank Christian
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

ORM

ORM 2019 Int. Jänner Rallye - Highlights

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Mathias Brunner

Mercedes: Wann werden Dauer-Sieger unsympathisch?

​​Die Fans mögen keine Dauer-Sieger. Das beste Beispiel: Als Michael Schumacher (Ferrari) und Sebastian Vettel (Red Bull Racing) alles in Grund und Boden fuhren. Mercedes-Teamchef Toto Wolff bleibt gelassen.

» weiterlesen

 

tv programm

Monster Jam Championship Series

So. 17.02., 00:00, Motorvision TV


car port

So. 17.02., 00:15, Hamburg 1


Bundesliga Aktuell

So. 17.02., 00:40, SPORT1+


car port

So. 17.02., 02:15, Hamburg 1


Bundesliga Aktuell

So. 17.02., 04:10, SPORT1+


car port

So. 17.02., 04:45, Hamburg 1


Bundesliga Aktuell

So. 17.02., 05:10, SPORT1+


car port

So. 17.02., 05:15, Hamburg 1


Motorsport - Porsche GT Magazin

So. 17.02., 05:15, SPORT1+


Tuning - Tiefer geht's nicht!

So. 17.02., 05:35, Motorvision TV


Zum TV Programm
21