speednews

WRC

Von Toni Hoffmann - 22.01.19-14:59

Monte Carlo: Die Eisspione der Stars

Wie üblich werden bei der Rallye Monte Carlo so genannte Eisspione eingesetzt, die 2 Stunden vor dem jeweiligen Start die Prüfungen befahren, die aktuellen Bedingungen notieren und diese ihren Teams mitteilen. Sébastien Loeb vertarut Patrick Magaud, Sébastien Ogier wieder Jean-Joseph Simon, Thierry Neuville seinem Landsmann Bruno Thiry, Jari-Matti Latvala hört auf Toni Gardemeister und Elfyn Evans schickt seinen Vater Gwyndaf Evans auf die Piste.

WRC

Von Toni Hoffmann - 20.01.19-11:18

Solberg-Sohn Oliver siegt in Lettland

Der 17-jährige Oliver Solberg, Sohn des Rallye-Weltmeisters von 2003, hat im VW Polo GTI R5 seines Vaters Petter bei seinem Debüt die Rallye Aluksne in Lettland gewonnen.

Dakar Auto

Von Toni Hoffmann - 16.01.19-15:03

Tag 9: Peterhansel gab auf

Der 13-fache Rekordsieger Stéphane Peterhansel hat laut Veranstalter zu Beginn der neunten Etappe der 41. Rallye Dakar als Gesamtvierter im Mini-Buggy wegen einer Rückenverletzung seines neuen Beifahrers David Castera aufgegeben.

Dakar Auto

Von Toni Hoffmann - 15.01.19-20:31

Tag 8: Al-Attiyah Leader, Loeb 4. Bestzeit

Bei der 41. Rallye Dakar hat Nasser Al-Attiyah mit der zweitbesten Tageszeit seine Führung im Toyota Hilux weiter gestärkt. Nach der achten 360 km langen Prüfung zwischen San Juan de Marcona und Pisco lag er 46:39 Minuten vor seinem neuen Verfolger Juan Roma im Mini 4x4. Mit seinem vierten Tagessieg kämpfte sich Sébastien Loeb im privaten Peugeot 30008DKR als nun Gesamtdritter bis auf 16 Sekunden an Roma heran und lag 16:45 Minuten vor dem Vortageszweiten Stéphane Peterhansel im Mini-Buggy.

Dakar Auto

Von Toni Hoffmann - 15.01.19-14:07

Tag 8: Gemischter Start

In die achte 360 km lange Prüfung auf dem 575 km langen Abschnitt von San Juan de Marcona nach Pisco wird es einen speziellen Start mit einem gemischten Feld geben. Je nach der Plazierung am siebten Tag werden die zehn besten Autos, die zehn besten Motorräder und die fünf besten Trucks hintereinander auf die Piste geschickt.

Dakar Auto

Von Toni Hoffmann - 15.01.19-14:03

Tag 8: Heiße Etappe mit Nebel

Die achte 575 km lange Etappe von San Juan de Marcona nach Pisco mit 360 Bestzeitkilometern dürfte eine heiße Sache werden. Der Veranstalter der 41. Rallye Dakar erwartet dort Temperaturen um 40° C. Zudem kann nach 30 km auch Nebel auftreten.

Dakar Auto

Von Toni Hoffmann - 14.01.19-19:32

Tag 7: Peterhansel jagt wieder Al-Attiyah

Bei der 41. Rallye Dakar hat Stéphane Peterhansel (Mini) mit seinem zweiten Tagessieg wieder die Rolle des Jägers des weiterhin führenden Nasser Al-Attiyah (Toyota) übernommen. Nach der siebten 331 km langen Prüfung um San Juan de Marcona lag Peterhansel im Mini-Buggy 29:16 Minuten hinter Al-Attiyah. Wegen eines Elektrikproblems am Peugeot 3008DKR verlor Sébastien Loeb 40 Minuten und fiel um 16:13 Minuten hinter Juan Roma (Mini 4x4) von Platz auf Rang vier (+ 54:12) ab.

Dakar Auto

Von Toni Hoffmann - 14.01.19-16:08

Tag 7: Elektrik stoppt Loeb

Auf der siebten 313 km langen Prüfung der 41. Rallye Dakar rund um San Juan de Marcona musste der dreifache Tagessieger und Gesamtzweite Sébastien Loeb nach 47 km anhalten. Nach ersten Informationen zwangen Elektrikprobleme am privat einsetzten Peugeot 3008DKR den neunfachen Rallye-Weltmeister für fast 40 Minuten zum Stopp..

WRC

Von Toni Hoffmann - 14.01.19-15:05

Bertelli startet in Schweden

Der Italiener Lorenzo Bertelli wird beim zweiten Lauf zur Rallye-Weltmeisterschaft vom 15. bis 17. Februar 2019 in Schweden starten. Dort wird der Prada-Erbe, der zuletzt 2017 in Argentinien (Ausfall wegen Getriebe) bei einem WM-Lauf gestartet war, einen Ford Fista WRC steuern.

Dakar Auto

Von Toni Hoffmann - 13.01.19-21:43

Tag 6: Loeb nun Zweiter hinter Al-Attiyah

Sébastien Loeb hat sich mit seinem dritten Tagessieg in der sechsten Prüfung der 41. Rallye Dakar auf den zweiten Gesamtplatz verbessert. Der neunfache Rallyechampion lag im privaten Peugeot 3008DKR zu Beginn der zweiten Halbzeit 37:43 Minuten hinter dem weiterhin führenden Nasser Al-Attiyah im Toyota Hilux. Der 13-malige Rekordsieger Stéphane Peterhansel verlor im Mini-Buggy 18:49 Minuten auf die dritten Bestzeit von Loeb und fiel um 3:31 Minuten hinter seinem französischen Landsmann auf den dritten Gesamtrang ab.

video

WRC

WRC 2019 - M-Sport Ford World Rally Team

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Mathias Brunner

Mercedes: Wann werden Dauer-Sieger unsympathisch?

​​Die Fans mögen keine Dauer-Sieger. Das beste Beispiel: Als Michael Schumacher (Ferrari) und Sebastian Vettel (Red Bull Racing) alles in Grund und Boden fuhren. Mercedes-Teamchef Toto Wolff bleibt gelassen.

» weiterlesen

 

tv programm

Bundesliga Aktuell

Mi. 23.01., 23:55, SPORT1+


SPORT1 News

Mi. 23.01., 23:55, SPORT1+


car port

Do. 24.01., 01:45, Hamburg 1


Super Cars

Do. 24.01., 01:55, Motorvision TV


SPORT1 News

Do. 24.01., 02:00, SPORT1+


car port

Do. 24.01., 03:45, Hamburg 1


High Octane

Do. 24.01., 05:05, Motorvision TV


car port

Do. 24.01., 05:15, Hamburg 1


Café Puls mit PULS 4 News

Do. 24.01., 05:30, Puls 4


Magazin

Do. 24.01., 06:00, Motorvision TV


Zum TV Programm
152