Air Race

Air Race: Wiener Neustadt ist bereit zum Abheben

Von - 28.08.2018 09:56

Das Red Bull Air Race ist zurück in Österreich! Am 15. und 16. September 2018 hebt die spektakuläre Motorsport-Serie vor den Toren Wiens ab.

Auf dem militärischen Flugfeld in Wiener Neustadt werden die besten Rennpiloten der Welt ihre «Maschinen» mit atemberaubenden Manövern durch die 25 Meter hohen Air Gates jagen. In der entscheidenden Phase der Weltmeisterschaft sind spannende Luftduelle garantiert. Das Publikum darf sich außerdem auf ein umfangreiches Rahmenprogramm mit Highlights am Himmel und am Boden freuen. Alle Informationen und Tickets für das Red Bull Air Race in Österreich können sich Fans unter www.redbullairrace.com sichern!

Hochspannung ist angesagt bei der Red Bull Air Race Weltmeisterschaft in Wiener Neustadt. Fünf von acht Saisonstopps sind absolviert und aktuell rittern noch zahlreiche Piloten um die WM-Krone 2018. Nach seinem Sieg in Kazan (RUS) kommt Martin Sonka (CZE) als Gesamtzweiter in die Alpenrepublik.

Für den Tschechen ist das Red Bull Air Race in Österreich fast so etwas wie ein Heimrennen: «Es ist fantastisch, ein Rennen so nah an meiner Heimat zu haben. Ich bin mir sicher, dass unser Team mit der Unterstützung vieler Fans vor Ort rechnen kann.» An der Spitze der Weltmeisterschaft liegt derzeit Michael Goulian aus den Vereinigten Staaten. Martin Sonka und Matt Hall (AUS) folgen jedoch mit nur sechs Punkten Abstand. Theoretisch haben noch elf Piloten die Chance auf den WM-Titel. Ein spannender Red Bull Air Race Wettkampf in Wiener Neustadt ist also garantiert!
In der Alpenrepublik wird es am 15. und 16. September ordentlich zur Sache gehen. 14 Piloten der Master Class und zehn Piloten der Challenger Class werden ihre «Maschinen» mit spektakulären Manövern durch die 25 Meter hohen Air Gates jagen.

Auch wenn das Red Bull Air Race seine Premiere in Niederösterreich feiert, hat die Luftfahrt dort bereits eine lange Tradition: Das militärische Flugfeld in Wiener Neustadt wurde 1909 gegründet und ist somit das älteste Flugfeld Österreichs, wo bereits die ersten Militärflugzeuge der k.u.k. Monarchie stationiert waren.
Während des sechsten Saisonstopps der Red Bull Air Race Weltmeisterschaft erwartet die Besucher in der Nähe von Wien und Bratislava ein umfangreiches Rahmenprogramm. Neben den Piloten in ihren Rennflugzeugen werden auch Biker mit Motorrädern bei einer Freestyle Motocross Show spektakulär durch die Lüfte wirbeln, ebenso wie Senad Grosic und Marin Rantes bei ihrer Trial-Bike-Show.

Für Highlights am Himmel werden die Flying Bulls mit Überflügen in sehenswerten Flugzeugen sorgen, ebenso wie das Flying Bulls Aerobatic Team, Blanix-Segelflugzeuge und der Paragleiter Pal Takats. Auf dem 36 Meter langen Pump Track können sich die Besucher auf Leih-Rädern und Leih- Scootern mit der Schwerkraft messen. Zudem werden in einer eigenen Niederösterreich-Meile die Vorzüge der Region präsentiert, es gibt zahlreiche «Mitmachstationen» und ein vielfältiges kulinarisches Angebot bis hin zu einem Eiswagen mit dem berühmten Eis-Greissler-Eis.

Als Gastgeber der Red Bull Air Race Weltmeisterschaft unterstreicht Niederösterreich seine Bedeutung als Location für Top-Events in Österreich. «Für Wiener Neustadt und für ganz Niederösterreich ist dieser Event ein großer Gewinn, und zwar in sportlicher, wirtschaftlicher und touristischer Hinsicht. Das Red Bull Air Race passt auch perfekt in den Eventkalender und mobilisiert zigtausende Besucher.

Allein der Tross der Weltmeisterschafts- und Organisationsteams sorgt für tausende Übernachtungen in und um Wiener Neustadt. Außerdem bietet das Red Bull Air Race eine tolle Chance, die Landesausstellung 2019 in Wiener Neustadt zu bewerben, die unter dem Motto „Welt in Bewegung“ steht», ist Niederösterreichs Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner überzeugt.

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Thema der Woche

Von Günther Wiesinger

Red Bull KTM: Der tiefe Fall von Johann Zarco

Johann Zarco ist ein Rennfahrer mit vielen Stärken, die Selbstkritik gehört nicht dazu. Er schimpfte so lange über KTM, bis den provozierten Österreichern der Geduldsfaden riss.

» weiterlesen

 

TV-Programm

Mo. 21.10., 11:30, Eurosport 2
Superbike: Weltmeisterschaft
Mo. 21.10., 12:15, Anixe HD
Anixe Motor-Magazin
Mo. 21.10., 14:15, NDR Fernsehen
die nordstory - Schlossherren auf Zeit
Mo. 21.10., 14:25, SPORT1+
SPORT1 News
Mo. 21.10., 16:30, Eurosport
Superbike
Mo. 21.10., 17:15, Eurosport
Superbike
Mo. 21.10., 17:50, SPORT1+
SPORT1 News
Mo. 21.10., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Mo. 21.10., 19:35, Motorvision TV
Formula Drift Championship
Mo. 21.10., 20:00, Motorvision TV
NASCAR Cup Series - Hollywood Casino 400, Kansas Speedway OV
zum TV-Programm