Air Race

Lausitz: Duell Deutschland-Österreich spitzt sich zu

Von - 29.08.2016 14:55

Beim sechsten Saisonstopp 2016 wird am 3./4. September am Lausitzring die Rückkehr des Red Bull Air Race nach Deutschland gefeiert. Den letzten Sieg über deutschem Boden hatte Hannes Arch 2010 gesichert.

Aus österreichischer Sicht stehen die Vorzeichen für den letzten Deutschland-Sieger Hannes Arch gut, den WM-Leader Matthias Dolderer bei seinem Heimrennen in die Schranken zu weisen und im Kampf um den Titel wichtige Punkte zu holen. Ein spannendes letztes Europarennen ist garantiert, bevor die ultimative Motorsportserie der Lüfte in den USA in die Zielgerade einbiegt.

ServusTV zeigt am Sonntag, 4. September, ab 17:35 Uhr eine Zusammenfassung des Wettkampfes – den Livestream gibt es ab 15:30 Uhr unter www.servustv.com/airrace.

Die Rückkehr der Red Bull Air Race Weltmeisterschaft an den EuroSpeedway Lausitzring sieht der österreichische Champion Hannes Arch mit einem lachenden und einem weinenden Auge. Zwar holte er beim Saisonfinale 2010 den Sieg in Deutschland, hinter ihm auf Platz 2 landete jedoch der Brite Paul Bonhomme, und schnappte dem Steirer damit um nur vier Punkte den WM-Titel vor der Nase weg. Über 100.000 Zuschauer hatten den Showdown der weltbesten Renn-Piloten verfolgt.

Nach sechs Jahren Abwesenheit ist am 3./4. September wieder eine einmalige Kulisse mit zehntausenden Zuschauern zu erwarten. Die deutschen Fans freuen sich auf die Rückkehr des Red Bull Air Race und wollen ihren Local Hero, den WM-Leader Matthias Dolderer, beim Heimrennen natürlich siegen sehen. Das letzte Wort im Titelkampf 2016 ist aber noch nicht gesprochen – auf Platz 2 lauert Hannes Arch.

Österreich gegen Deutschland – ein höchst emotionales Duell im Fußball – wird in diesem Jahr auch in der Motorsportserie der Lüfte ausgetragen. Ausgerechnet beim Heimrennen von Hannes Arch in Spielberg 2016, wo er am 24. April knapp Zweiter wurde, feierte Matthias Dolderer den ersten Red Bull Air Race Sieg seiner Karriere. Inzwischen hat sich der Deutsche nach einer ordentlichen Punktesammlung in Chiba, Budapest und Ascot mit über 18 Punkten Vorsprung an die Spitze der aktuellen WM-Tabelle gesetzt. Will der Österreicher noch aufschließen, muss es beim Heimspiel Dolderers in der Lausitz, dem sechsten Saisonstopp, eine Revanche für Spielberg liefern, bevor die letzten beiden Rennen in den USA (Indianapolis 1./2. Oktober, Las Vegas 15./16. Oktober) geflogen werden.

WM-Gesamtwertung 2016 (nach 5 von 8 Rennen): 
1. Matthias Dolderer (GER, 53.25 Punkte), 2. Hannes Arch (AUT, 35), 3. Matt Hall (AUS, 33.75), 4. Kirby Chambliss (USA, 27.25), 5. Nicolas Ivanoff (FRA, 26), 6. Yoshihide Muroya (JPN, 25.50), 7. Nigel Lamb (GBR, 24.75), 8. Martin Sonka (CZE, 20), 9. Michael Goulian (USA, 13.75), 10. Pete McLeod (CAN, 12.50), 11. Francois LeVot (FRA, 10), 12. Juan Velarde (ESP, 9.25), 13. Peter Podlunsek (SLO, 4), 14. Petr Kopfstein (CZE, 2);

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Die Red Bull Air Race Weltmeisterschaft kehrt nach Deutschland zurück © Red Bull Die Red Bull Air Race Weltmeisterschaft kehrt nach Deutschland zurück
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

Air Race

Air Race 2019 Dammam Demo - Highlights

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Günther Wiesinger

Valentino Rossi: Die Motorsport-Welt verneigt sich

Valentino Rossi (40) hat zwar den Sieg beim Argentinien-GP um 9,8 Sekunden verspielt. Aber sein GP-Debüt liegt 23 Jahre zurück. Der Motorrad-Gott hat seither 233 GP-Podestplätze und die Herzen unzähliger Fans erobert.

» weiterlesen

 

tv programm

Deutsche Kart Meisterschaft - Ampfing

So. 21.04., 10:25, Motorvision TV


ADAC MX Masters - Bielstein, Deutschland

So. 21.04., 10:25, Motorvision TV


car port

So. 21.04., 12:15, Hamburg 1


ADAC MX Masters - Fürstlich Drehna, Deutschland

So. 21.04., 13:20, Motorvision TV


Monster Jam Championship Series

So. 21.04., 13:45, Motorvision TV


Formula Drift Championship

So. 21.04., 14:35, Motorvision TV


UIM F1 H2O World Powerboat Championship

So. 21.04., 15:30, Motorvision TV


Formel 1

So. 21.04., 16:15, ORF Sport+


FIA Formel E

So. 21.04., 18:00, ORF Sport+


Sportschau

So. 21.04., 18:05, Das Erste


Zum TV Programm
87