Rundstrecke

Klassik Trophy 2014: Weg mit dem Winterrost!

Von - 24.03.2014 11:21

Vom 17. bis 20. April beginnt die Saison 2014 der Klassik Trophy mit dem Frühjahrstraining und den ersten Wertungsläufen im italienischen Franciacorta.

Bevor die ersten Wertungsläufe der Klassik Trophy anstehen, werden seit dem letzten Rennen über sechs Monate vergangen sein. Kein Wunder, dass in dieser langen Zeit nicht nur die Motorräder, sondern auch die Fahrer Winterrost angesetzt haben.

Damit es aber nicht gleich mit Vollgas in die neue Saison geht, haben die Organisatoren der Serie ein Frühjahrstraining mit anschließendem Rennwochenende vom 17. bis 20. April 2014 angesetzt. Auf der Rennstrecke in Franciacorta finden über die Osterfeiertage am Donnerstag und Freitag das Frühjahrstraining statt, bevor dann am Samstag und Sonntag die ersten Rennen ausgetragen werden.

Die 2,5 Kilometer lange technisch anspruchsvolle Rennstrecke liegt zwischen Brescia und Bergamo in Oberitalien. Von Süddeutschland dauert die Anreise über den Brenner oder über die Schweiz nicht allzu lang, wobei aufgrund der schwierigen, umständlichen, zeitraubenden und teuren Zollformalitäten der Weg über das EU-Land Österreich auf alle Fälle vorzuziehen ist.

Ausgeschrieben sind das Training und die Rennen für alle Soloklassen, die wie gewohnt getrennt nach Zwei- und Viertaktern aufgeteilt fahren. Ebenfalls dabei sind die Klassik-Renngespanne, die dieses Jahr unter das Dach von Klassik Motorsport als Organisator geschlüpft sind.

Interessenten, die am Training oder an den Rennen der Klassik Trophy teilnehmen wollen, finden unter www.klassik-motorsport.com alle wichtigen Informationen zu den Terminen, Wertungsläufen und dem Reglement.

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Saisonstart ist am Osterwochenende in Franciacorta © Klassik Trophy Saisonstart ist am Osterwochenende in Franciacorta Stefan Tennstädt (Bakker-Rotax 250) © Klassik Trophy Stefan Tennstädt (Bakker-Rotax 250) Sascha Pfautsch (Ducati 1078) © Klassik Trophy Sascha Pfautsch (Ducati 1078)
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

Strassensport

ADAC Junior Cup - Mit KTM startklar für 2019

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Mathias Brunner

Mercedes: Wann werden Dauer-Sieger unsympathisch?

​​Die Fans mögen keine Dauer-Sieger. Das beste Beispiel: Als Michael Schumacher (Ferrari) und Sebastian Vettel (Red Bull Racing) alles in Grund und Boden fuhren. Mercedes-Teamchef Toto Wolff bleibt gelassen.

» weiterlesen

 

tv programm

car port

Do. 21.02., 10:15, Hamburg 1


Deutschland, deine Geschichte - Das Beste aus der Deutschen Wochenschau

Do. 21.02., 11:20, Spiegel Geschichte


High Octane

Do. 21.02., 11:55, Motorvision TV


Bundesliga Aktuell

Do. 21.02., 12:30, SPORT1+


Car Legends

Do. 21.02., 12:35, Spiegel Geschichte


Classic

Do. 21.02., 13:20, Motorvision TV


Formula E Street Racers

Do. 21.02., 14:15, ORF Sport+


High Octane

Do. 21.02., 16:00, Motorvision TV


Tuning - Tiefer geht's nicht!

Do. 21.02., 17:50, Motorvision TV


Bundesliga Aktuell

Do. 21.02., 17:55, SPORT1+


Zum TV Programm
90