Sandbahn

Premiere: Danny Maaßen fährt 2017 Langbahn-Rennen

Von - 13.01.2017 07:37

Danny Maaßen hat sich für die Saison 2017 viel vorgenommen. Neben der Liga in Deutschland und Dänemark möchte der 22-Jährige auch in Polen Speedway fahren – und sich auf der Langbahn versuchen.

Auf deutschem Boden tritt Danny Maaßen in der Speedway-Bundesliga für die DMV White Tigers an, im Team-Cup für die Diedenbergen Rockets, in Dänemarks Metalliga für Grinstedt.

In Polen ist der Mann aus Nordhastedt bei Leistungstests des Clubs in Gnesen aufgefallen, wo er als am besten trainierter Nachwuchsfahrer herausstach. Sein Fitnessprogramm der letzten Monate wurde mit einem Zweitligavertrag und einer limitierten Startgarantie belohnt.

Auch für die britische Liga laufen Gespräche, um dort zum ersten Transfer-Fenster im Mai Einsätze zu bekommen.

Neu ist ebenso, dass Maaßen mit Unterstützung von Klaus-Peter Gerdemann und Tuner Matten Kröger 2017 sein Debüt auf der Langbahn geben möchte. Während sich Weltmeister Erik Riss gegen die Langbahn entschied und nur noch Speedway fahren möchte, folgt Maaßen dem Weg seines Teamkollegen bei den DMV Tigers Max Dilger und schließt nicht aus, auch die Qualifikation für den Langbahn-GP in Angriff zu nehmen.

Während für die Speedway-Saison bereits vier Bikes fast fertig präpariert sind, muss der Norddeutsche auf der Langbahn auf geliehenen Motorrädern testen.

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Danny Maaßen will 2017 um die 100 Rennen fahren © Facebook/Maaßen Danny Maaßen will 2017 um die 100 Rennen fahren
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

Langbahn-WM

Langbahn-WM - Martin Smolinski ist Weltmeister 2018

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Mathias Brunner

Mercedes: Wann werden Dauer-Sieger unsympathisch?

​​Die Fans mögen keine Dauer-Sieger. Das beste Beispiel: Als Michael Schumacher (Ferrari) und Sebastian Vettel (Red Bull Racing) alles in Grund und Boden fuhren. Mercedes-Teamchef Toto Wolff bleibt gelassen.

» weiterlesen

 

tv programm

Bundesliga Aktuell

Di. 19.02., 15:50, SPORT1+


High Octane

Di. 19.02., 15:55, Motorvision TV


Tuning - Tiefer geht's nicht!

Di. 19.02., 17:45, Motorvision TV


Servus Sport aktuell

Di. 19.02., 19:15, ServusTV Österreich


Formula Drift Championship

Di. 19.02., 19:35, Motorvision TV


Bundesliga Aktuell

Di. 19.02., 19:55, SPORT1+


Bundesliga Aktuell

Di. 19.02., 20:55, SPORT1+


Monster Jam Championship Series

Di. 19.02., 20:55, Motorvision TV


Top Speed Classic

Di. 19.02., 21:40, Motorvision TV


Top Speed Classic

Di. 19.02., 21:40, Motorvision TV


Zum TV Programm
103