Sandbahn

Flat-Track Daytona: Doppelsieg für Indian Scout 750

Von - 21.03.2017 11:56

Nach 63 Jahren Rennsport-Abstinenz kehrte Indian in die amerikanische Flat-Track-Meisterschaft zurück und holte beim Auftaktrennen in Florida einen Doppelsieg. Jared Mees gewann vor Bryan Smith.

Der Start mit einer Wildcard von Indian Motorcycle Racing beim letzten Lauf zur Flat-Track-Meisterschaft 2016 in Santa Rosa/Kalifornien hat bereits angedeutet, welches Potenzial in der neuen Scout FTR 750 Rennmaschine steckt. Rennveteran Joe Kopp belegte im vergangenen September mit der Indian-Werksmaschine einen ehrenvollen siebten Platz.

Beim Eröffnungsrennen zur Meisterschaft 2017 traten nun in Daytona Beach/Florida die offiziellen Werksfahrer Jared Mees, Bryan Smith und Brad Baker an, und das neue «Indian Wrecking Team» sorgte gleich bei der Premiere mit einem Doppelsieg für eine echte Sensation.

Jared Mees (30) zeigte bereits in den Vorläufen mit einem ersten und einem dritten Platz der Konkurrenz, wo der Hammer hängt. Im Finallauf legte der dreifache Champion dann einen Start-Ziel-Sieg hin. Mees enteilte dem Feld unaufhaltsam, fuhr mit 29,777 Sekunden die schnellste Runde und hatte am Ende der 25 Runden einen Vorsprung von 9,174 Sekunden auf seinen Teamgefährten Bryan Smith (33), der den Doppelsieg perfekt machte.

«Dieser Sieg bedeutet mir sehr, sehr viel», sprach Mees nur wenige Minuten nach der Zieldurchfahrt ins Mikrofon. «Es ist großartig, bei der Rückkehr einer der erfolgreichsten Marken der Rennsportgeschichte eine entscheidende Rolle zu spielen. Ich habe alles gegeben, aber dieser Sieg ist ganz sicher nicht mein Verdienst allein. Die Scout FTR 750 ist ein Motorrad, das noch für viel Aufsehen sorgen wird. Und das ganze Indian Racing Team hat in den letzten Monaten so hart gearbeitet, das kann sich niemand vorstellen!»

Bryan Smith fuhr fast das ganze Rennen über auf dem fünften Platz, aber gegen Ende kämpfte er sich mit der FTR 750 noch drei Plätze nach vorn. «Es wäre vielleicht noch mehr drin gewesen», sagte der Titelverteidiger nach dem Rennen. «Aber die Saison ist lang, und mein zweiter Platz in Daytona ist eine hervorragende Ausgangsposition.»

Brad Baker, der dritte Indian-Werksfahrer, stürzte im ersten Lauf und konnte nicht mehr starten. Das nächste Rennen findet kommenden Samstag, 25. März, auf dem Dixie Speedway von Woodstock in Georgia statt. Die Meisterschaft geht über 18 Rennen.

Alle drei Werksfahrer gehen auf der Indian Scout FTR 750 an den Start, eine von Indian Motorcycle Racing entwickelte Rennmaschine mit ultraleichtem Stahlrohrrahmen und einem flüssigkeitsgekühlten V2 mit 750 ccm Hubraum.

Indian Motorcycle ist eine hundertprozentige Tochtergesellschaft von Polaris Industries (ATV, Quads, Schneemobile etc.). Indian wurde 1901 gegründet und betrieb früher in den USA intensiv Rennsport.

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Flat Track: Typisch amerikanischer Motorsport mit Maschinen bis 750 ccm © Indian Flat Track: Typisch amerikanischer Motorsport mit Maschinen bis 750 ccm Lange nicht mehr gesehen: Ein Motorrad der Marke Indian quert den Zielstrich als Siegermaschine © Indian Lange nicht mehr gesehen: Ein Motorrad der Marke Indian quert den Zielstrich als Siegermaschine Jared Mees auf seiner Fahrt zum Sieg, den man mit Recht als historisch bezeichnen kann © Indian Jared Mees auf seiner Fahrt zum Sieg, den man mit Recht als historisch bezeichnen kann
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

Langbahn-WM

Langbahn-WM - Martin Smolinski ist Weltmeister 2018

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Mathias Brunner

Robert Kubica: Nicht alle schaffen das Comeback

​In Abu Dhabi hat Williams bestätigt: Robert Kubica wird 2019 wieder Grand-Prix-Fahrer. Die Geschichte zeigt – nicht alle Fahrer haben nach einer Verletzungspause an frühere Leistungen anknüpfen können.

» weiterlesen

 

tv programm

car port

Di. 11.12., 23:45, Hamburg 1


SPORT1 News

Di. 11.12., 23:45, SPORT1+


SPORT1 News

Mi. 12.12., 00:35, SPORT1+


car port

Mi. 12.12., 02:45, Hamburg 1


SPORT1 News

Mi. 12.12., 03:25, SPORT1+


High Octane

Mi. 12.12., 05:10, Motorvision TV


Truck World

Mi. 12.12., 05:40, Motorvision TV


Nordschleife

Mi. 12.12., 07:10, Motorvision TV


SPORT1 News

Mi. 12.12., 07:55, SPORT1+


Freestyle Motocross: FIM-Weltmeisterschaft

Mi. 12.12., 08:30, Eurosport 2


Zum TV Programm
12