Sandbahn

Plattling-Sieger: Josef Franc und Venus/Heiß

Von - 21.05.2017 23:46

Bei besten Bedingungen ging das Sandbahnrennen in Plattling über die Bühne. Der Tscheche Josef Franc gewann bei den Solisten, Markus Venus/Markus Heiß bei den Seitenwagen.

Der MSC Plattling hatte diesmal Glück mit dem Wetter, denn es herrschten perfekte Bedingungen im niederbayerischen Fünf-Kurven-Stadion. Sieger des internationalen Sandbahnrennens wurde am Ende der Tscheche Josef Franc, der schon nach den Vorläufen mit 17 Punkten in Front lag.

Der Niederländer Jannick de Jong wurde am Ende Zweiter vor Europameister James Shanes (GB) und Stephan Katt. Der Neuwittenbeker, am Vatertag in Herxheim beim GP-Auftakt zur WM 2017 am Start, war mit Platz 4 in Plattling nicht zufrieden. «Ich bin in Lauf 1 mit einem Plattfuß ausgefallen, das war schon blöd», sagte Katt später.

Im Finale fuhr der «Catman» zwar auf Angriff, aber mit gelb auf dem Helm hatte der Schleswig-Holsteiner nicht die beste Startposition. Gleich in der ersten Kurve bekam er eine Packung Dreck auf die Brille und mehr als Platz 4 war dann nicht mehr drin.

Bei den Seitenwagen waren Markus Venus und Beifahrer Markus Heiß nicht zu schlagen. Fünfmal fuhr das Team vom RSC Pfarrkirchen an das Startband und fünfmal blieb es auch siegreich. «Das Wetter war so richtig renntemperaturmäßig, die Bahn war sehr gut präpariert und unser Nischler-Motor ging auch mächtig gut», freute sich Markus Venus am Ende.

Zweite wurden die Deutschen Meister Martin und Hermann Brandl vor Florian Kreuzmayr/Nicole Balz und Kevin Hübsch/Michael Burger.

Ergebnisse Sandbahnrennen Plattling/D:

I-Solo: 1.Josef Franc (CZ), 17 Punkte. 2. Jannick de Jong (NL), 16.
3. James Shanes (GB), 15.
4. Stephan Katt (D), 12.
5. Andrew Appleton (GB), 15.
6. Jörg Tebbe (D), 12.
7. Hynek Stichauer (CZ), 8.
8. Bernd Diener (D), 7. 
9. David Pfeffer (D), 6. 
10. Henry van der Steen (NL), 8. 
11. Stefan Drofa (D), 2.
12. Marcel Sebastian (D), 1.
13. Markus Eibl (D), 1.

Finale: 1. Franc. 2. De Jong. 3. Shanes. 4. Katt. 5. Appleton. 6. Tebbe (Ausfall).

Seitenwagen: 1. Markus Venus/Markus Heiß (D), 12 Punkte. 2. Martin Brandl/Hermann Brandl (D), 8. 3. Florian Kreuzmayr/Nicole Balz (D), 7. 4. Kevin Hübsch/Michael Burger (D), 7. 5. Sebastian Kehrer/Patrick Lebnik (D), 1. 6. Manuel Meier/Melanie Schrempp (D), 1.

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

Langbahn-WM

Langbahn-WM - Martin Smolinski ist Weltmeister 2018

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

editorial

Von Günther Wiesinger

Yamaha und MotoGP: Jetzt müssen endlich Köpfe rollen

Valentino Rossi spricht es nur verklausuliert aus. Aber eines ist klar: Yamaha kann in der MotoGP-WM nicht so weiterwursteln. Es sind radikale Änderungen nötig – wie 2003.

» weiterlesen

 

tv programm

Superbike

Sa. 20.10., 14:00, Eurosport 2


MotoGP World Championship

Sa. 20.10., 14:05, ServusTV Österreich


Supersport

Sa. 20.10., 14:30, Eurosport 2


Superbike

Sa. 20.10., 15:00, Eurosport 2


Car History

Sa. 20.10., 15:45, Motorvision TV


SPORT1 News

Sa. 20.10., 16:00, SPORT1+


car port

Sa. 20.10., 17:15, Hamburg 1


sportarena

Sa. 20.10., 17:30, SWR Fernsehen


Sportschau

Sa. 20.10., 18:00, Das Erste


SPORT1 News

Sa. 20.10., 18:15, SPORT1+


Zum TV Programm
17