Sandbahn

Smolinski siegte, Eibl nahm Abschied, Reiti Klasse

Von - 10.09.2017 18:26

Beim Sandbahnrennen in Pfarrkirchen gab Vorstand Markus Eibl als Fahrer seinen Abschied. Martin Smolinski dominierte die Solo-Konkurrenz und IDM-Meister Markus Reiterberger bewies auch auf dem Langbahn-Bike seine Klasse.

Das Sandbahnrennen des RSC Pfarrkirchen stand anfangs unter keinem guten Stern, denn noch am frühen Vormittag regnete es. Aber dann besserten sich die Verhältnisse und es blieb trocken.

Markus Eibl, Vorstand des RSC Pfarrkirchen, fuhr sein letztes Rennen in der Internationalen Lizenzklasse. Der 35-jährige Dietersburger erreichte vor seinem Heimpublikum noch einmal das Finale und fuhr am Ende einen ehrenvollen sechsten Platz nach Hause.

Überragender Solist auf der Sandbahn an der Rennbahnstraße war Martin Smolinski. Der Olchinger führte nach seinen vier Vorläufen mit 19 Punkten die Konkurrenz an, nur einen konnte der Speedway-Profi nicht gewinnen. Das war gleich im ersten Heat, als er Bernd Diener aus Gengenbach ziehen lassen musste.

Die beiden Langbahn-GP-Teilnehmer Jörg Tebbe und Josef Franc hatten nach ihren Vorläufen je 15 Punkte gesammelt, Diener und Youngster Michael Härtel aus Dingolfing hatten deren 14 auf ihrem Konto. Markus Eibl (12), Max Dilger (11) und Stephan Katt (9) folgten.

Das Finale war dann wieder eine Sache von Smolinski, der Diener, Franc, Härtel, Tebbe und Eibl auf die Plätze verwies. Im abschließenden Sonderlauf um den Preis der Stadt Pfarrkirchen fuhren die besten vier Fahrer der I-Lizenz und die besten zwei der B-Lizenz an den Start, unter ihnen neben dem jungen Mulmshorner Fabien Neid auch Markus Reiterberger.

Der dreifache Deutsche Superbike-Meister, der auch in der WM schon viermal unter den Top-7 war, erfüllte sich mit dem Sandbahnrennen in Pfarrkirchen einen Kindheitstraum. Der BMW-Pilot machte auch auf dem Langbahn-Bike eine gute Figur, nachdem er im Vorfeld unter der Regie von Markus Eibl Startübungen auf dem ungewohnten Geläuf unternommen hatte.

Den Sonderlauf gewann zum Abschluß des schönen Renntages standesgemäß Martin Smolinski vor Oldie Bernd Diener und dem Tschechen Josef Franc. Jungspund Fabien Neid folgte auf Platz 4 vor Markus Reiterberger und Langbahn-Vize-Weltmeister Michael Härtel.

Ergebnisse Sandbahnrennen Pfarrkirchen/D:

I-Solo: 1. Martin Smolinski (D), 24 Punkte. 2. Bernd Diener (D), 18. 3. Josef Franc (D), 18. 4. Michael Härtel (D), 16. 5. Jörg Tebbe (D), 16. 6. Markus Eibl (D), 12. 7. Max Dilger (D), 11. 8. Stephan Katt (D), 9. 9. David Pfeffer (D), 4. 10. Martin Malek (CZ), 4. 11. Alessandro Milanese (I), 2. 12.
Finale: 1. Smolinski. 2. Diener. 3. Franc. 4. Härtel. 5. Tebbe. 6. Eibl.
Sonderlauf: 1. Smolinski. 2. Diener. 3. Franc. 4. Fabien Neid (D). 5. Markus Reiterberger (D). 6. Härtel.

I-Seitenwagen: 1. Markus Venus/Markus Heiß (D), 20 Punkte. 2. Markus Brandhofer/tim Scheunemann (D), 17. 3. Karl Keil/David Kersten (D), 11. 4. Shaun Harvey/Danny Hogg (GB), 9. 5. Kevin Hübsch/Michael Burger (D), 9. 6. Martin Braandl/Hermann Brandl (D), 4. 7. Imanuel Schramm/Hermann Bacher (D), 2.
Finale: 1. Venus/Heiß. 2. Brandhofer/Scheunemann. 3. Keil/Kersten. 4. Harvey/Hogg. 5. Hübsch/Burger. 6. Brandl/Brandl (Ausfall).

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

Langbahn-Team-WM

Langbahn-Team-WM 2018 Morizes - Das Rennen Re-Live

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

editorial

Von Günther Wiesinger

Wayne Rainey und Misano: 25 Jahre danach

Vor 25 Jahren erlebte der dreifache 500-ccm-Weltmeister Wayne Rainey in Misano seinen verhängnisvollen Unfall. Der Yamaha-Star stürzte als 500-ccm-WM-Leader und sitzt seither im Rollstuhl.

» weiterlesen

 

tv programm

GT4 European Series

Sa. 22.09., 21:50, Motors TV


The Inside Line

Sa. 22.09., 22:00, Motors TV


Reportage

Sa. 22.09., 22:15, Motorvision TV


FIA World Rally Championship

Sa. 22.09., 22:30, Motors TV


Rallye

Sa. 22.09., 22:30, Eurosport


Motorsport - ADAC Formel 4

Sa. 22.09., 22:40, SPORT1+


SPORT1 News

Sa. 22.09., 23:20, SPORT1+


Rallye

Sa. 22.09., 23:30, Eurosport 2


The Great History of the 24 Hours of Le Mans

Sa. 22.09., 23:30, Motors TV


Car History

Sa. 22.09., 23:40, Motorvision TV


Zum TV Programm
13