Sandbahn

Andrew Appleton gewann Sandbahnrennen Mulmshorn

Von - 17.06.2018 18:35

Der Brite Andrew Appleton siegte beim Sandbahnrennen in Mulmshorn vor dem Tschechen Martin Malek und Mark Beishuizen (NL).

Andrew Appleton vom MSC Melsungen gewann fünf seiner sechs Heats beim Sandbahnrennen des MSC Mulmshorn. Nur in seinem fünften Heat erreichte der Brite nicht als Erster die Zielflagge, sondern nur als Dritter. Hier gewann der zweitbeste an diesem Tag, der Tscheche Martin Malek vor dem ebenfalls guten Mark Beishuizen aus den Niederlanden.

Mika Meijer, ebenfalls ein junger Mann aus den Niederlanden wurde Vierter vor Christian Hülshorst vom AMSC Lüdinghausen und dessen Clubkollegen Jens Benneker. David Pfeffer wurde Siebter, abgeschlagen Aufsteiger Marcel Sebastian mit null Punkten.

Bei den Gespannen gewannen die Dänen Mike Frederiksen/Steven Grandt mit 17 Punkten vor Dave Carvill/Dennis Smit aus England (14) und Oliver Möller/Dana Frohbös vom MSC Nordhastedt (11). Vierter wurde das reine Frauen-Gespann Nicole Standke/Kim Kempa vom MSC Mulmshorn (7). Jan Kempa/Dennis Pollrich (6) belegten Platz 6 vor Andre Schönig/Linda Frohbös (4).

Die B-Solo-Konkurrenz gewann Fabian Wachs (18 Punkte) vor Jens Buchberger (18), Sascha Stumpe (15) und Fabien Neid (12). Vor dem Finale waren lag noch Buchberger einen Zähler vor Wachs, doch der gewann den Endlauf und damit die Konkurrenz.

Ergebnisse Sandbahnrennen Mulmshorn (D):

I-Solo: 1. Andrew Appleton (GB), 28 Punkte
2. Martin Malek (CZ), 24
3. Mark Beishuizen (NL), 23
4. Mika Meijer (NL), 17
5. Christian Hülshorst (D), 13
6. Jens Benneker (D)
7. David Pfeffer (D), 7
8. Marcel Sebastian (D), 0

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

Langbahn-WM

Langbahn-WM - Martin Smolinski ist Weltmeister 2018

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Mathias Brunner

Vier Tage Wintertest in Barcelona: Vorteil Ferrari

​2018 übte sich die Formel 1 beim Barcelona-Test in der Entdeckung der Langsamkeit – Kälte, Schnee, nasse Bahn, griesgrämige Gesichter. 2019 kann frei gefahren werden, und wir sind ein wenig schlauer.

» weiterlesen

 

tv programm

Bundesliga Aktuell

Fr. 22.02., 11:30, SPORT1+


High Octane

Fr. 22.02., 12:00, Motorvision TV


car port

Fr. 22.02., 12:45, Hamburg 1


Car Legends

Fr. 22.02., 12:45, Spiegel Geschichte


Bundesliga Aktuell

Fr. 22.02., 15:05, SPORT1+


High Octane

Fr. 22.02., 15:55, Motorvision TV


Sportschau

Fr. 22.02., 16:05, Das Erste


car port

Fr. 22.02., 16:15, Hamburg 1


Bundesliga Aktuell

Fr. 22.02., 17:35, SPORT1+


Servus Sport aktuell

Fr. 22.02., 19:15, ServusTV Österreich


Zum TV Programm
21