Sandbahn

Deutscher Bahnsport-Star: Josef Hofmeister ist 84

Von - 25.07.2018 16:04

Josef «Wack» Hofmeister feiert heute in seiner bayerischen Heimat seinen 84. Geburtstag. Bevor die Langbahn-Weltmeisterschaft eingeführt wurde, war er der beste Sandbahnfahrer.

Josef «Wack» Hofmeister war der erste deutsche internationale Star im Bahnsport. 1949 startete er erstmals als 14-Jähriger in der Jugend-Klasse. Seine größten Erfolge feierte er in den späten 50ern und frühen 60ern des letzten Jahrhunderts: Dreimal Sandbahn-Europameister (1958 bis 1960), damals gab es noch keine Weltmeisterschaft, und sogar viermal hintereinander erster westdeutscher Speedway-Weltfinalteilnehmer im legendären Londoner Wembley-Stadion: 1957 (0 Punkte, 16. Platz), 1958 (2 Punkte, 14. Platz), 1959 (4 Punkte, 12. Platz) und 1960 (6 Punkte, 10. Platz). Die Steigerung um jeweils 2 Punkte ließ sogar die britische Fachwelt aufhorchen und fürchten.

Wack verließ bereits 1963 als 29-Jähriger die internationale Bühne mit Auftritten unter anderen in Meissen in der damaligen DDR oder im berühmten Wiener Praterstadion. Nach seiner Karriere wurde Hofmeister Anlaufpunkt vieler junger Bahnrennfahrer, die sich bei ihm Tipps holten, wie der tödlich verunglückte Josef «Seppi» Angermüller (†1977) und Karl Maier, der viermalige Sandbahn-Weltmeister. Oder der spätere Weltmeister-Tuner Otto Weiss, der Wack seit über 60 Jahren als Freund bezeichnet.

Jahr für Jahr ist Josef Hofmeister bei einigen Bahnrennen und noch mehr Jubiläumsfeiern gern gesehener Gast, der immer eine Anekdote der damaligen Zeit zum Besten gibt. Herzlichen Glückwunsch Wack!

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

Langbahn-WM

Langbahn-WM 2019 - Imagefilm Martin Smolinski

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Günther Wiesinger

Valentino Rossi: Die Motorsport-Welt verneigt sich

Valentino Rossi (40) hat zwar den Sieg beim Argentinien-GP um 9,8 Sekunden verspielt. Aber sein GP-Debüt liegt 23 Jahre zurück. Der Motorrad-Gott hat seither 233 GP-Podestplätze und die Herzen unzähliger Fans erobert.

» weiterlesen

 

tv programm

sportarena

Mo. 22.04., 18:45, SWR Fernsehen


Car History

Mo. 22.04., 19:05, Motorvision TV


X-Bow Battle

Mo. 22.04., 19:15, ORF Sport+


Formel E: FIA-Meisterschaft

Mo. 22.04., 19:30, Eurosport 2


Formel 1: Großer Preis von China

Mo. 22.04., 21:00, Sky Sport 1


Formel 1: Großer Preis von China

Mo. 22.04., 21:00, Sky Sport HD


Formel 1: Großer Preis von China

Mo. 22.04., 22:00, Sky Sport 1


Formel 1: Großer Preis von China

Mo. 22.04., 22:00, Sky Sport HD


FIA World Rallycross Championship

Mo. 22.04., 23:00, ORF Sport+


Rallye

Di. 23.04., 00:10, Eurosport


Zum TV Programm
19