Superbike-WM

Reifenschäden: Werden Drucksensoren zur Pflicht?

Von - 27.08.2017 10:08

Die mysteriösen Reifenschäden bei Pirelli sorgten in Misano und Donington für haarsträubende Stürze, die jedoch glimpflich ausgingen. Nun wird über zielführende Lösungen diskutiert.

Bei der Superbike-WM in Misano flog Michael van der Mark (Yamaha) in Führung liegend nach einem Reifenschaden spektakulär von seiner Yamaha, auch und Jordi Torres (BMW) verlor einen sicheren Podestplatz wegen eines Reifenschaden. Zuvor beim Meeting in Donington Park erwischte es Weltmeister Jonathan Rea (Kawasaki), als bei Highspeed der Reifen platzte.

Pirelli als Alleinausrüster der Superbike-WM sah die Schuld bei den Teams, die den zulässigen Reifenluftdruck nicht eingehalten haben sollen. Die betroffenen Teams sahen es umgekehrt.

Hinter den Kulissen wird aber an Lösungen gearbeitet. Obligatische Reifendrucksensoren könnten zumindest für Klarheit sorgen. «Das ist etwas, was wir derzeit mit Pirelli diskutieren», bestätigte Championship-Director Daniel Carrera gegenüber SPEEDWEEK.com. «Aber das wird eine Investition von beiden Seiten erfordern: von Pirelli und den Teams. Es ist in Diskussion, wir möchten es aber schnellstmöglich umsetzen.»

Pirelli schreibt einen Mindestdruck von 1,65 bar vor. Durch die Pflicht von Sensoren könnte die Einhaltung bei Rennstart kontrolliert werden – und Stürze wie von Rea oder van der Mark im Idealfall verhindert werden.

 

 

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Gut erkennbar zog es den Hinterreifen von der Felge © Gold & Goose Gut erkennbar zog es den Hinterreifen von der Felge
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

Superbike-WM

Superbike-WM 2018 Kawasaki - Jonathan Rea unterschreibt für 2019/2020

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed
 

tv programm

Motocross

Mo. 18.06., 06:30, Eurosport 2


Mobil 1 The Grid

Mo. 18.06., 06:30, Motors TV


Motocross

Mo. 18.06., 07:00, Eurosport 2


Classic Isle of Man Tourist Trophy

Mo. 18.06., 07:00, Motors TV


FIA World Rally Championship

Mo. 18.06., 08:30, Motors TV


High Octane

Mo. 18.06., 08:35, Motorvision TV


Rallye

Mo. 18.06., 08:35, Eurosport


Motorsport

Mo. 18.06., 09:00, Eurosport


Irish Rallying

Mo. 18.06., 09:30, Motors TV


NASCAR Whelen Euro Series

Mo. 18.06., 10:00, Motors TV


Zum TV Programm
15