Superbike-WM

Superbike-Kalender 2018: Brünn statt Lausitzring!

Von - 22.09.2017 07:01

Der Kalender der Superbike-WM 2018 nimmt Formen an. Nach aktuellem Stand wird es kein Meeting in Deutschland geben, dafür im tschechischen Brünn. Auch an den Terminen wird die Dorna drehen.

Noch ist der Kalender für die Superbike-WM 2018 in einem provisorischen Zustand, dennoch wird er sukzessive konkreter.
Die nächste Saison wird wie gewohnt auf Phillip Island/Australien beginnen, danach wird in Buriram in Thailand gefahren. Zwischen diesen beiden Überseerennen soll aber eine längere Pause liegen als in diesem Jahr.

Das Debüt der Superbike-WM in Südamerika soll zwar, wie vertraglich vereinbart, in San Juan/Argentinien stattfinden, doch die Infrastruktur rund um die Rennstrecke ist weit von der Fertigstellung entfernt. Mit Jerez steht für den Fall der Fälle eine Ersatzstrecke parat.

Die Dorna wünscht sich ein Meeting in Deutschland, doch eine andere Rennstrecke als der Lausitzring ist unwahrscheinlich. Nachdem die brandenburgische Rennstrecke an die Prüfgesellschaft DEKRA verkauft wurde, haben Rennveranstaltungen keine Priorität. An die Stelle des Deutschland-Laufs wird daher wohl die tschechische Piste in Brünn in den Kalender der Superbike-WM zurückkehren. Zuletzt wurde 2012 in Tschechien gefahren.

Ein Klassiker im Kalender der Superbike-WM ist Magny-Cours, wegen der häufig kühlen Temperaturen soll das Meeting zeitlich früher stattfinden und dadurch die Sommerpause mit Leben füllen. Der Dorna-Wunsch trifft beim Veranstalter zwar nicht auf Begeisterung, die zeitliche Nähe zum Bol d’Or ist aber auch für Magny-Cours nicht ideal.

Nur sehr wenige Termine stehen bereits fest. Das Saisonfinale wird, so wie 2017, in Losail/Katar stattfinden, jedoch deutlich bereits im Oktober.

Provisorischer Superbike-Kalender 2018:

26./27. Februar – Phillip Island/Australien
Mitte März – Buriram/Thailand
April – Aragón/Spanien
April – Assen/Niederlande
April/May – Imola/Italien (möglicherweise Tausch mit Assen)
26./27. Mai – Donington/UK
9./10. Juni - Brünn/Tschechien
Juni – Misano/Italien
Anfang Juli – Laguna Seca/USA
Anfang September - San Juan/Argentinien oder Jerez/Spanien
offen - Magny Cours/Frankreich
Mitte September – Portimão/Portugal
Mitte Oktober – Losail/Katar

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Stefan Bradl und Markus Reiterberger 2017 in Phillip Island © Gold & Goose Stefan Bradl und Markus Reiterberger 2017 in Phillip Island
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

Superbike-WM

Superbike-WM 2019 Imola - Preview mit Marco Melandri

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Günther Wiesinger

Was die Formel 1 von der MotoGP lernen kann

​In der Formel 1 besteht Handlungsbedarf. Das Interesse geht zurück, Mercedes-Benz siegt sich zu Tode, es wurden Fehler gemacht. Was kann die Formel 1 von der MotoGP lernen?

» weiterlesen

 

tv programm

PS - DRM - Deutsche Rallye Meisterschaft

So. 16.06., 07:30, N-TV


Motorsport

So. 16.06., 09:00, Eurosport


Motorsport

So. 16.06., 09:10, Eurosport


Motorsport

So. 16.06., 10:00, Eurosport


Motorsport

So. 16.06., 10:10, Eurosport


MotoGP - Monster Energy Grand Prix von Katalonien

So. 16.06., 10:20, ServusTV Österreich


MotoGP - Monster Energy Grand Prix von Katalonien

So. 16.06., 10:20, ServusTV


MotoGP - Monster Energy Grand Prix von Katalonien

So. 16.06., 11:00, ServusTV Österreich


MotoGP - Monster Energy Grand Prix von Katalonien

So. 16.06., 11:00, ServusTV


Top Gear: The Races

So. 16.06., 11:10, N-TV


Zum TV Programm
101